Erneut Todesurteile in Japan vollstreckt

Bereits sieben Hinrichtungen unter Regierung Noda

Tokio - In Japan sind am Donnerstag zwei zum Tode verurteilte Mörder hingerichtet worden. Das erfuhren japanische Medien aus Kreisen der Regierung. Damit starben unter der seit einem Jahr amtierenden Regierung von Ministerpräsiden Yoshihiko Noda bisher sieben zum Tode Verurteilte.

Das Inselreich Japan gehört zu den wenigen Industrieländern, in denen die Todesstrafe noch nicht abgeschafft ist. Der Umgang der drittgrößten Wirtschaftsnation der Welt mit der Todesstrafe wie auch die berüchtigten Haftbedingungen werden seit Jahren von Menschenrechtsorganisationen angeprangert. (APA, 27.9.2012)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.