Aktivisten protestieren gegen Banken und Industrie

26. September 2012, 22:23

Spontane Solidaritätskundgebung mit Griechenland, Spanien und Indien

Graz - Eine spontane Solidaritätskundgebung mit Griechenland, Spanien und Indien gab es Mittwochnachmittag mit 300 Aktivisten und Künstlern, die gerade im Marathon-Camp beim Festival Steirischer Herbst sind.

Dabei "exorzierte" der New Yorker Prediger Reverend Billy die Raiffeisenbank und geißelte nach einem Marsch durch die Innenstadt und das Landhaus, im Kunsthaus Kooperationen von Kunstinstitutionen mit der Ölindustrie.

Nachdem Rauchbomben gezündet und schwarze "Ölspuren" hinterlassen wurden, zog man auf den Hauptplatz und verstieß dort demonstrativ gegen einige lokale Gesetze. Es wurde öffentlich Bier getrunken (was in der Grazer Innenstadt verboten ist) und bei einer Wahlveranstaltung der Grazer ÖVP kollektiv gebettelt.

Die Aktivisten hatten zuvor in täglichen Versammlungen über die Lage in ihren Heimatstaaten, etwa Syrien, Spanien oder Russland, Strategien des Widerstandes gegen Regierungen und Finanzsystem diskutiert. (red, DER STANDARD, 27.9.2012)

 

Share if you care
3 Postings
Reverend Billy at his best

https://vimeo.com/50208858
lg uar

Rauchbomben

Das war also der kunstverbrämte Beitrag zur Grazer Feinstaubdiskussion.

Bei einer ÖVP-Wahlkampfveranstaltung gebettelt

Ich dachte, das darf bei so einem Event nur die ÖVP mit ihrem amokvisionierenden Stadtkopf. Stiiiimmme, bittä, Stiiimmme bittä, ein milde Stiiiimme bittä für den cäsarigen Nagl.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.