Demut fürs Deutungsdelirium

26. September 2012, 18:59
  • Roger Willemsen und Michael Niavarani waren Dienstag zu Gast bei Grisse- und Stermann (Bild).
    foto: orf/hans leitner

    Roger Willemsen und Michael Niavarani waren Dienstag zu Gast bei Grisse- und Stermann (Bild).

Roger Willemsens Bonmots aus dem "Schreibmaschinenlehrbuch"

Mit dem Alter kommt die Bescheidenheit. Wenn Kopf- und Körperhaare Abschied nehmen, muss man loslassen können. Keiner weiß das besser als Roger Willemsen, Autor, Zettelsammler, Jazz-Fan und Gast in der vorgestrigen Ausgabe von "Willkommen Österreich", der sein "kompostierendes" Altherrenselbst mittlerweile gewähren lässt.

An seiner Seite nahm Michael Niavarani Platz, der uneitel auf ein eigenes Sendeformat im "Nullmedium" Fernsehen verzichtet, sogar trotz solcher medialer Hoffnungsschimmer wie dem "Wohlfühlsender ORF eins". Herr Niavarani findet nämlich, wer sich selbst liebe, sei nicht komisch.

Was wiederum nicht ganz zusammengeht mit seinem delikaten Geständnis, dem man entnimmt, dass er sich selber doch gern haben muss, zumindest in den Stunden, die er auf dem "Masturbationssofa" Zeit mit sich verbringt. Manche Menschen haben das mit der Demut noch nicht ganz verstanden. Solchen Bäckereifachverkäuferinnen und anderen "existenziellen Schräglagen" hilft Roger Willemsen netterweise auf die Sprünge, indem er beim Semmelkauf Bonmots aus dem "Schreibmaschinenlehrbuch" zum Besten gibt, etwa: "Viktor, bringe dieses Holz nach Xanten" - auf dass das folgende "Deutungsdelirium" bei den Delirierenden einen "Effet" generiere.

Apropos ältere Semester: Nicht ganz so demütig zeigt sich in Grissemanns Lesart Frank Stronach, dessen Endziel die Umbenennung Österreichs in Frank-Reich ist. Zu erreichen gedenkt der Heimkehrer dies mit seinem aus dem Exil importierten, leicht abgewandelten Slogan "Vom Tellerwäscher zum Militär". Sei so frank - solche Männer braucht das Land! (Eva Biringer, DER STANDARD, 27.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 41
1 2

Das gehört verschwunden.

.

Grissemann ist unendlich peinlich und bedauernswert, er kennt nur ein Thema, das ihn wirklich interessiert!

Die erste Folge nach der Sommerpause fand ich sehr mau, die 2. hat mich absolut wieder überzeugt.

SO EIN FORMAT braucht dieses Land im Hauptabend auf beiden Sendern gleichzeitig.

die kopfhaare nehmen bei den meisten (männern) zunächst abschied in richtung körper.

...

da habens sich die herrn moderatoren aber nicht getraut nachzufragen wie willemsen meinte er war zwecks literarischem standpunkt mit kinder-prostituierten zusammen...

Also ich fand des Willemsen genial. Selten so einen redegewandten Menschen erlebt.

Täusch ich mich, oder waren die Gäste alle schon mal da? Sehr innovativ ist das nicht.

Täusch ich mich, oder waren die Gäste alle schon mal da? Sehr innovativ ist das nicht.

Zeit ist vergangen, es ist was passiert, es gibt Neues zu besprechen.
Es tut auch gut, nicht allzeit innovativ sein zu müssen.
;-)

also wenn der

willemsen an haar-ausfall leidet dann möchte ich er sein............

Wieso wird denn hier logbuchartig nacherzählt, was man eh selbst sehen konnte? Zählt das schon als Kritik?

Der Besuch von Willemsen in dieser Sendung war einer der Höhepunkte der Sendereihe!

das letzte jahr war er noch genialer, als er sein buch der knaks vorstellte

er hat kein masturbationssofa, er wichst überall hin. ;)

Das war unglaublich schlagfertig.

dieser text ergibt nur sinn wenn man die sendung gesehen hat, und selbst dann keine neuen erkenntnisse oder sichtweisen...

Da haben sie recht. Mir scheint, er sollte eine Anlehnung an Susi Herzblatt sein.

ODER Marga Swoboda in Marathonsätzen ...

Was soll der Artikel?

was ist das für ein konfuses geschreibsel!?!?

schaun sie sich die sendung an,dann wird es auch für sie sinn ergeben!

GRAD DANN NICHT.

was genau soll dieser "artikel" aussagen, bzw dem leser sagen?!

willkommen österreich ist mittlerweile leider aus- und abgelutscht. der einzige grund es anzusehen, das einzige wahrlich sehens- und hörenswerte daran war der wie immer brilliante roger willemsen! ich freue mich auf den 6.10. im rabenhof!

ich hab die letzte Sendung aber sehr lustig
gefunden

Posting 1 bis 25 von 41
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.