Adam, Trax und etwas S-Klasse

Ansichtssache |

Von Ford Mondeo über Chevy Trax bis Opel Adam: Am Pariser Salon dominieren die Autos der großen Stückzahl. Grüne Technologien und Sport runden das Bild ab. Teil eins unseres Rundgangs

Bild 1 von 26»
foto: reuters/naegelen

Es ist natürlich eine Gemeinheit, dass gerade zum Pariser Salon (Motto: "Zukunft, jetzt") die Absatzkrise in Südeuropa besonders virulent wird und die dort traditionell starken Franzosen besonders trifft. So was schlägt auf die Stimmung. Die Deutschen, die halt viel globaler aufgestellt sind, berührt das gleich viel weniger. Und jetzt ist es zwar so, dass Renault, Peugeot und Citroën natürlich den Heimvorteil nutzen - das ist zu anderen Zeiten aber auch schon mal besser gelungen.

weiter ›
  • Birmingham Motor Show 2006
    • Birmingham: Da war doch was [23]

      TitelbildDie British Motor Show zeigt bei ihrer Premiere große Kaliber: Opel Corsa, Mazda MX-5 Roadster Coupé, Land Rover Freelander, Jaguar XKR

  • China Autoshow 2014
  • Detroit 2003
    • American Roadrush [2]

      TitelbildGeneral Motors wird in naher Zukunft an die Wand gedrückt. Das wissen Experten. Die Zukunft ist Linie, gibt Kante, kann aber auch 16 Häferln haben. Das weiß General Motors. Detroit 2003: Motorshow wird Antwort ...

    • Zwischen Hybris & Hybrid [4]

      TitelbildTomahawk, Crossfire, Kahuna, Mustang: Chrysler und Ford lassen sich von der 1.000-PS-Ansage von General Motors nicht kirre machen und erklären Gasgeben quasi zur Chefsache

    • Big Block [4]

      TitelbildRolls Royce klotzt mit Maybach um die Wette, Audi gibt sich Pikes Peak, BMW beharkt die Nische, Mercedes veredelt Raum und ein großer Kleiner hypt sich an die Spitze. Kurzum: Auto-Europa macht Auto-Show.

  • Detroit 2004
    • Von subtil bis brachial [22]

      TitelbildKnallig inszenierter Schaulauf bei der Detroit Auto Show - Chrysler legt vor: 400 km/h-Gerät ME Four-Twelve, Crossfire Cabrio - Teil I

    • Begehrlich, entbehrlich, gefährlich [4]

      TitelbildWenige Studien, viel Seriennahes aus Europa und Asien: Audi A8, BMW 645Ci, Aston Martin DB9, Mazda MX Micro-Sport und VW Concept T - Auto Show, Teil III

    • Klassische Verführung [12]

      TitelbildSinnkrise auf amerikanisch: GM befeuert die Corvette, Ford reanimiert Mustang und GT und rührt Gatsch für den Bronco an - Auto Show, Teil II

  • Detroit 2005
    • All new Showstopper [13]

      TitelbildDetroit Motor Show: Wie immer mit einer Fülle an Premieren und Studien, mal toll, mal krass - Der Auswahl erster Teil

    • Neue Motoren und alte Hüt(t)e(n) [7]

      TitelbildHybrid-Antrieb wird konkreter, Europa etwas dezent, gewohnt dominant: Auto-Macht USA - Detroit Motor Show, zweiter Teil

  • Detroit 2006
    • Zündaussetzer versus Vollgas [25]

      TitelbildVon den 1000 Nm des Mercedes S65 AMG über den "Retro"-Volvo C30 bis zum Muscle-Car Dodge Challenger - Auto Show, Teil 1

    • Optimismus versus Stimmungstief [8]

      TitelbildVon Chevrolet Camaro über die Studie Audi Roadjet bis hin zum hinreißenden Lamborghini Miura Concept - Detroit Auto Show, Teil 2

    • Lernen von Detroit

      TitelbildZwei US-Hersteller in der Krise, Chrysler startet durch, Toyota wird die Nummer eins - Ansonsten das Top-Thema der Auto Show: Energiesparen

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3
Diese Walhai-Schnauzen scheinen en vogue zu sein, jetzt auch bei Mondeo und Mazda6

Ich find's schiach.

Schauen eher wie Designer-Gullis aus.

Bild 10, der Stern

im Zuhälterlook.
Ist das Bild gemorpht, oder ist der wirklich so schiach?

Ist ja eine Katastrophe!

Vor 40 jahren

kaufte man sich einen Nordmende Fernseher,Saba Stereoanlage, Grundig Tonband. In 30 jahren wird man sich nur Chinesen kaufen können und Indien wird der "1. Welt" seine Nanos schenken , als Entwicklungshilfebeitrag.

Ein heutiger Fernseher ist viel besser, ein heutiges Auto viel besser als ein damaliges. Warum all das Gejammer?

die deine vorschau ist mir zu optimistisch: in 30 jahren werden sich nur chinesen chinesische autos kaufen können. in europa wirds für die masse dafür nicht mehr reichen.

europa hat lange genug die vorherrschaft gehabt. jetzt sind mal andere dran. andere "hochkulturen" sind auch untergegangen, sowie die alten ägypter oder mayas. nun ist eben unsere zeit abgelaufen.

Wir jammern auf hohen Nivau ;-)

und sind mit Carsharing schon wieder einen Schritt
weiter. Lassen wir den aufstrebenden Staaten ihren
materiellen Burnout und versuchen umzudenken.

Unsere Evulotion ist bereits voll im Gange und was
soll schlecht daran sein, wenn sich in Zukunft
mehrere 1 Auto teilen?

Ahja mein Haus, mein Auto, mein Pferd etc. naja
der älteren Generation seih es Verziehen bei den
Jüngeren finde ich diese Ansicht sehr gestrig.

Re: was soll schlecht daran sein, wenn sich in Zukunft mehrere 1 Auto teilen?

'
Das wäre aber sehr unchristlich:

G 10: "Du sollst nicht begehren Deines Nächsten Haus, sein Rind, seinen Esel, seine Frau oder sein Auto!"

Mein Bett, meine Frau, ... Alles altmodische Gedanken!

highlight ford mondeo...

und das sage ich als bekennender ford-hasser: das design ist (natürlich aston martin abgekupfert) absolut top - respekt!!!

nur meine meinung

na toll....

ists wieder einem aufgefallen das Aston Martin teilweise noch Ford gehört....

hab mir gerade das selbe gedacht. ;)

Pfui, das Blau steht den Porsches mMn nicht sonderlich.

OPEL ADAM - Abwechslung auf unseren Straßen

Vom Opel Adam bin ich absolut begeistert - zwar gefallen mir Coupes besser, aber das Styling und vor allem das Cockpit - ein Traum. So muss für mich ein Cockpit aussehen. Dürfte ich mir ein kleineres Auto kaufen, würde ich mir sofort einen Adam bestellen.

Es wäre auch schon, wenn auf unseren Straßen dann viele Adams in diversen Designs herumkurven, denn den täglichen Audi/BMW/Mercedes-Einheitsbrei bin ich schon leid ... mag sein, dass diese Autos auch "schön" sind ... aber die sind schon so Mainstream, dass sie schon gar nicht mehr auffallen. Auch wenn die Fahrer dieser Autos glauben, sie haben extremes Prestige ...

Ganz im Gegenteil zB ein Citroen DS3 oder DS5, die fallen sehr positiv auf.

Der erste stimmige Opel seit jahren.

Wie wahr. Der ist wirklich gelungen.

ich finde auch, dass...

...gerade die kompakt- und kleinwägen mitunter die ansprechendste formensprache spendiert bekommen.
herausragende beispiele sind für mich:
alfa mito
alfa gulietta
mini cooper
fiat 500
citroen ds3
citroen ds4
citroen ds5 (nimmer klein aber schön)
peugeot 208
...
die sind meiner meinung nach von außen nach innen erfrischend durchkomponiert. und speziell die franzosen springen nicht unbedingt auf den eigentlich scho ausgelutschten retro-trip auf, sondern bemühen sich wirklich um zitatfreies design mit einem hauch avantgarde.

Milano-Torino
Schaut in echt aber nicht so toll aus, mMn - die Lichter!
Sonst geb ich dir absolut recht!

MiTo ... sieht so geschrieben so cool wie das Auto selber aus ;)

Der Astra GTC ist vom Design her auch gelungen, wie auch Megane Coupe aber nur mit Analog-Tacho. Die Franzosen verhauen meistens die Cockpits, so wie beim 208er brrrrr - der DS3 ist innen auch super, aber leider teuer.

Ich find Kompaktwagen und auch Kleinwagen cool und schnittig, auch wenns unmännlich ist und kein Prestige bietet ;)

Ich glaube, dass Kleinwagen ihre Unmännlichkeit schon längst abgelegt haben ;-) (man siehe die Fahrer von Mini Cooper s/ Fiat 500 abarth/ds3 - sehr viele davon sind Männer) :-)

Absolut!

Kleinwagen sind längst die besseren Autos.

Flink, stark, wendig, aktiv sicherer als große Autos, ökologisch sinnvoller und dabei um Ecken komfortabler, als die Mittelklasse noch vor 15 Jahren war.

Corsa OPC ;) aber gut, das klingt sehr gut, nicht aber in meinem Umfeld ... BMW3er und 5er, Audi A4 und Passat, dazu dann noch diverse Klimakiller (suv) - nur die Frauen haben da Kleinwagen oder halt Mini-suv, A3, BMW1 ... aber das Prestige ist mir eh wurscht, ich fahre Opel ;) und dies freiwillig und gern

"man siehe die Fahrer von Mini Cooper s/ Fiat 500 abarth/ds3 - sehr viele davon sind Männer"

Eh, aber das sind ja bemitleidenswerte Gestalten - 90% von denen hätten sooo gern einen echten Sportwagen gekauft aber gereicht hats nur für einen auffrisierten Kleinstwagen. Da find ich Männer die sich einen echten Kleinwagen kaufen sympathischer ;-)

Clarkson hat gesagt, dass man so ein Auto kauft weil es einem gefällt auch wenn man sich einen Enzo leisten hätte können --> ich gebe ihm 100% Recht! Das sind oft Stadtautos für Fahrer die z.B. zu Hause einen M5 oder einen X5,... stehen haben, aber eben nicht ganz unsportlich dastehen wollen ;-)

Einige sehr schöne Autos.

Top in dieser Bilderserie ist aus meiner Sicht der Mondeo. Der Renault Clio gefällt mir ebenso, auch der BMW Pampers-Bomber ist gar nicht hässlich (aber eben trotzdem ein Pampers-Bomber). Die Mazda6 Limousine ist auch gelungen (aber schon sehr groß). Der Lamborghini ist wie erwartet, aber sicher nicht der schönste Sportwagen. Opel Adam und Citroen DS3 sind nett.
Aber es gibt auch Negativbeispiele: In erster Linie die Amis (Cadillac ist schrecklich, der Chevrolet ist zwar ein Koreaner, aber trotz brrr), gefolgt vom Mini Paceman und dem Ford EcoSport. Der Mazda6 Kombi sieht betont unpraktisch aus, ohne sportlich zu wirken. Die B-Klasse ist zwar nicht neu, aber trotzdem ein schiacher Klotz. Da kann der "Öko"-Antrieb auch nix dran ändern.

Posting 1 bis 25 von 100
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.