Paris 2012: Her mit den schnellen Engländern

Ansichtssache |

Jaguar F-Type oder McLaren P1: Eindrucksvoll zeigen die Engländer in Paris, dass (Super-)Sportwagen nicht immer aus Italien und Deutschland kommen müssen

Bild 1 von 14»
foto: aston martin

Vorab eine bedauerliche Leerstelle auf dem am Donnerstag anhebenden Autosalon 2012: Aston Martin verweigert heuer bewusst in Paris. Die exquisite Sportwagenschmiede präsentiert den neuen Vanquish parallel zum Salon, ganz exklusiv.

weiter ›
  • Birmingham Motor Show 2006
    • Birmingham: Da war doch was [23]

      TitelbildDie British Motor Show zeigt bei ihrer Premiere große Kaliber: Opel Corsa, Mazda MX-5 Roadster Coupé, Land Rover Freelander, Jaguar XKR

  • China Autoshow 2014
  • Detroit 2003
    • American Roadrush [2]

      TitelbildGeneral Motors wird in naher Zukunft an die Wand gedrückt. Das wissen Experten. Die Zukunft ist Linie, gibt Kante, kann aber auch 16 Häferln haben. Das weiß General Motors. Detroit 2003: Motorshow wird Antwort ...

    • Zwischen Hybris & Hybrid [4]

      TitelbildTomahawk, Crossfire, Kahuna, Mustang: Chrysler und Ford lassen sich von der 1.000-PS-Ansage von General Motors nicht kirre machen und erklären Gasgeben quasi zur Chefsache

    • Big Block [4]

      TitelbildRolls Royce klotzt mit Maybach um die Wette, Audi gibt sich Pikes Peak, BMW beharkt die Nische, Mercedes veredelt Raum und ein großer Kleiner hypt sich an die Spitze. Kurzum: Auto-Europa macht Auto-Show.

  • Detroit 2004
    • Von subtil bis brachial [22]

      TitelbildKnallig inszenierter Schaulauf bei der Detroit Auto Show - Chrysler legt vor: 400 km/h-Gerät ME Four-Twelve, Crossfire Cabrio - Teil I

    • Begehrlich, entbehrlich, gefährlich [4]

      TitelbildWenige Studien, viel Seriennahes aus Europa und Asien: Audi A8, BMW 645Ci, Aston Martin DB9, Mazda MX Micro-Sport und VW Concept T - Auto Show, Teil III

    • Klassische Verführung [12]

      TitelbildSinnkrise auf amerikanisch: GM befeuert die Corvette, Ford reanimiert Mustang und GT und rührt Gatsch für den Bronco an - Auto Show, Teil II

  • Detroit 2005
    • All new Showstopper [13]

      TitelbildDetroit Motor Show: Wie immer mit einer Fülle an Premieren und Studien, mal toll, mal krass - Der Auswahl erster Teil

    • Neue Motoren und alte Hüt(t)e(n) [7]

      TitelbildHybrid-Antrieb wird konkreter, Europa etwas dezent, gewohnt dominant: Auto-Macht USA - Detroit Motor Show, zweiter Teil

  • Detroit 2006
    • Zündaussetzer versus Vollgas [25]

      TitelbildVon den 1000 Nm des Mercedes S65 AMG über den "Retro"-Volvo C30 bis zum Muscle-Car Dodge Challenger - Auto Show, Teil 1

    • Optimismus versus Stimmungstief [8]

      TitelbildVon Chevrolet Camaro über die Studie Audi Roadjet bis hin zum hinreißenden Lamborghini Miura Concept - Detroit Auto Show, Teil 2

    • Lernen von Detroit

      TitelbildZwei US-Hersteller in der Krise, Chrysler startet durch, Toyota wird die Nummer eins - Ansonsten das Top-Thema der Auto Show: Energiesparen

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 215
1 2 3 4 5

Der Jaguar, wow, schnittig, schnell, geil.
Dann der McLaren, ein exklusives und futuristisches Sportgerät der Extraklasse!
Der SLS! Keine weiteren Worte nötig!
Und dann... der Bentley. Gähn.

Einer passt nicht so ganz in die Reihe.

Autos sind mir in der Regel ja ziemlich plunzn.

Aber den Vanquish finde ich zum Niederknien...

Gott beschütze uns vor Wetter und Wind und autos, die aus England sind.

Mischkulanz

Der Jaguar erinnert mich von vorne an einen Maserati, von hinten an einen Alfa. Naja.
Der Aston Martin hingegen: ein Traum!

Kleiner Test, ich weiß schon, daß das nicht geht:

einen Tag den Namen Jaguar durch Mazda ersetzten, und schauen ob s jemandem auffällt !

Als ehemaliger XJS Fahrer ( der letzte echte Jag ) kann ich nur sagen: das sind alles keine Jaguare mehr, mir wäre es lieber gewesen die hätten weiter exklusive britische Autos gebaut statt den deutschen vom BMW über Mercedes bis Porsche nachzueifern.
Schlimmstes Beispiel: ein Jaguar Kombi...traurig grins.

das ist nur das zweitschlimmste. das schlimmste ist definitiv ein jaguar kombi mit diesel :(

Ein Jaguar Kombi mit Diesel UND ALLRAD

die welt ist noch in ordnung. die batterie ist zwar nicht kleiner als in einem hybrid, aber sie hat die ihr zustehende bedeutung.

Das Maß aller Dinge

ist der Koenigsegg.
Der VW Verschnitt Bugatti ist nur besser beworben.

der koenigsegg sieht einfach nicht gut aus.

Das wiederum

ist Geschmackssache.

Ich finde ihn ganz gut geraten.

Naja...gegen diese protzigen Veyron's sieht er schon nicht schlecht aus...

http://wallpoper.com/images/00... 402357.jpg

Koeniggsegg hält zwar einige Rekorde mit dem Agera R, aber eine höhere Vmax konnten sie noch nicht beweisen!
Außerdem kommt es bei den Autos nicht auf die Fakten an, sondern auf persönliche Vorlieben! Ich finde zum Beispiel den Pagani Zonda Cinque das Maß aller Dinge, ein anderer vielleicht den Veyron! Alle haben ihre Vor- und Nachteile, ich glaube nicht das es ein absolut bestes Sportauto gibt! :)

Ist mir alles klar

Nur mir geht diese Bobo Anbetung des Bugatti auf den Nerv.

Ich bin beide gefahren und würde den Bugatti einfach nur als größenwahnsinnigen Golf bezeichnen.
Was die Schreiberlinge an dem finden erschließt sich mir einfach nicht.
Das muß wohl am Marketing von VW liegen.

wie kommt man bitte dazu, einen bugatti zu fahren?

Ich finde den Veyron auch nicht besonders, aber wer glaubt soll halt ;)

doch, dieses heißt mclaren f1, hat einen 6,5 liter sauger v12, hat einen vergoldeten motorraum und hat kohlefaserkunststoffe in den automobilbau gebracht.

btw ich kenne wirklich niemanden der sagen könnte, dass ihm der veyron gefällt.

Der F1 WAR das Maß Aller Dinge, wurde aber schon längst abgelöst (ich würde sagen spätestens Enzo/ Carrera GT waren besser)! Außerdem wurde das Carbon durch die F1 (und nicht durch den F1) in den Automobilsektor gebracht!
ich kenen Lute und ich respektiere ihre Meinung

Ich zum Beispiel würde mir einen Morgan kaufen wenn ich die übrigen Kröten hätte

Egal ob es bessere und sogar billigere Autos gibt. In diesem Segment zählt halt der persönliche Geschmack und Geschmäcker sind Gott sei Dank unterschiedlich.

jaguar tut sich sichtlich schwer mit dem gesicht

jedes neue modell hat einen anderen vater, wenigstens beim heck erkennt man die familie - range rover, blöderweise die falsche.
so etwas hässliches wie den mclaren haette man früher technisch gar nicht produzieren koennen, das ist eben der fortschritt, das muss man in kauf nehmen.

das Design vom Jaguar ...

... ist von vorne bis hinten geböllert - aber interessant zusammengesetzt - gefällt mir, da kaum Zweifel aufkommen können, aus welchen Kisten die Elemente stammen ;-)

Evoque z.B.

hinten?!

stimmt ...

.. aber innen ist's mir recht wurscht! ,-)

Hinten: 2uettottanta - vergröbert?

Autos mit mehr als 750 PS halte ich für übermotorisiert

F12 Berlinetta - gerne
Papa Pie:chs Bugatti? - eher nein, danke

Der Jaguar schaut aus wie ein Japaner, obwohl er ein Inder ist.

Posting 1 bis 25 von 215
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.