Jolla: Erstes MeeGo-Smartphone noch 2012

26. September 2012, 11:38
  • Jolla fürchtet sich nicht vor Google und Apple.
    foto: meego.com

    Jolla fürchtet sich nicht vor Google und Apple.

Neues Ökosystem soll es mit Android, iOS und Co. aufnehmen

Jussi Hurmola, CEO des von zwei Ex-Nokia-Mitarbeitern gegründeten Unternehmens Jolla Mobile, hat in einem Interview mit GigaOM angekündigt, dass das erste Smartphone auf MeeGo-Basis noch 2012 präsentiert werden soll. Das Linux-basierte Betriebssystem war einst vom finnischen Handyriesen mitentwickelt und nach dem Umstieg auf Windows Phone fallen gelassen worden.

Im Kampf gegen die "Großen"

Das Vorhaben von Jolla ist ausgesprochen ambitioniert. Die MeeGo-Plattform soll zu einem kompletten Ökosystem erweitert und damit zu einer Alternative für Android, iOS und Co. werden. Neben nativen Apps soll das System auch Android-Programme ausführen können.

Familienhandy

MeeGo erhält für den Phone-Release ein eigenes, neugestaltetes Interface und besondere Funktionalitäten. Hurmola möchte "weg vom Schema des Öffnen und Schließen von Applikationen", das er als veraltet betrachtet. Stattdessen soll das Smartphone als individualisierbares Gerät Kalender, Nachrichten und andere Funktionen vereinen, um Konzepte wie Familien zu integrieren.

"Größtmögliche Welle"

Das MeeGo-Umfeld soll auch mit anderen Geräten angereichert werden. Hurmola ist diesbezüglich auch auch offen gegenüber Co-Branding um "eine größtmögliche Welle zu erzeugen". Es wird bereits mit potenziellen Partnern verhandelt, in China soll der Telefon-Distributor DPhone schon an Bord sein.

Geheimwaffe Kompatibilität

Vor Konkurrenz durch Projekte wie OpenWebOS, Tizen oder Firefox OS fürchtet man sich nicht. Im Gegenteil: Man will mit MeeGo einen Weg Richtung Cross-Plattform-Kompatibilität einschlagen. Angesprochen darauf, dass es mit iOS und Android nur zwei große Player am Markt gibt, meint Hurmola mit Verweis auf Palm und RIM: "Diese Sorte Wettbewerb ist immer ein Zwei-Pferde-Rennen. Diese Pferde wechseln aber."

Wichtig für MeeGo wäre ein schneller Erfolg von HTML5, was viele Kompatibilitätshürden eliminieren würde. Bei Jolla ortet man jedoch, ohne Namen zu nennen, entgegengesetzte Interessen mancher Akteure, da dies den Herstellern einen Teil der Kontrolle über ihre mobilen Plattformen entziehen würde. (red, derStandard.at, 26.09.2012)

Link:

Jolla Mobile (LinkedIn)

GigaOM

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2
wäre schon nichtmehr von google und den datenklau-apps ausgespäht zu werden. - ohne zu den apfel-faschos überlaufen zu müssen!

Verfolge den Smartphone-Markt nur am Rande und bin von Android nicht angetan, und Apple mag ich nicht. Hat dieses OS Zukunft?

Ich wage zu bezweifeln, dass in Europa oder Nordamerika dieses Unterfangen von Erfolg gekrönt sein wird. In Asien wird die Sache schon anders ausschaun. Das Problem dass ich in Europa sehe ist einfach dass das Boot schon übervoll ist. Ich selber benütze ein Gerät mit Android 4.0.4 und bin sehr zufrieden finde aber jetzt nicht dass Android unbedingt besser ist als WP oder iOS. Ich glaube, dass ohne große Unterstützung der Handy Provider da nix gehen wird und da gibt's sogar bei WP Probleme obwohl MS prall gefüllte Kassen hat und eine Lobby besitzt. Das N9 hab ich leider noch nie ausprobieren können.

also ich besitze ein meego gerät

und bin begeistert. Anders als iOS und Android, flüssig, logisch, fesch. Hoffe dass Jolla es schafft und ihr System auf vernünftige Hardware rausbringen lässt (rausbringen lassen kann).

Nur um da einiges zu korrigieren: Das N9 ist kein MeeGo-Gerät. Es hat mit MeeGo nur das Qt-Framework gemeinsam. Das Betriebssystem des N9 ist Maemo 6. (Es war eine Ausnahmegenehmigung notwendig, um es aus Marketinggründen MeeGo nennen zu dürfen.)

Jolla verwendet als Betriebssystem nicht MeeGo, sondern Mer.

Was Sie hier loben ("flüssig, logisch, fesch") ist das User Interface, nicht das Betriebssystem. Das war schon beim N9 eine closed source Eigenentwicklung von Nokia und hatte mit den damaligen MeeGo-Plänen nichts zu tun. Es gibt keinen Hinweis darauf, daß Jolla irgendetwas davon übernehmen wird oder übernehmen darf.

hm

stimmt natürlich, danke für die korrektur! die facebook guppe "meego", bei der es hauptsächlich um das N9 geht hat mich wohl vergessen lassen ;-)

Haben Sie das Nokia-Gerät?

soweit ich weißt gibts eh nur das

eine, das Nokia N9 .. und ja, ich habs :)

Haben Sie das Nokia-Gerät?

Wenn Sie das Ding nicht kaufen sinken die Chancen.
Wenn Sie's kaufen steigen die Chancen.

Ich hoff ja nur, dass es nicht von Huwai oder ähnlichen hergestellt wird, am liebsten wäre mir ja "Made in Europe"

ja eh. nur muss man dann halt mit preisen jenseits des eifoun rechnen.

das n9 wurde

auch in europa hergestellt, also möglich wäre es zumindest.

Yeah. Ein wirkliches OpenSource OS als Nachfolger für Meego. Wenns dann noch Kompatiblität mit den Apps von FF OS gibt umso besser.

"...Wichtig für MeeGo wäre ein schneller Erfolg von HTML5..."

Hm... Diesen Satz verstehe ich nicht ganz.

Wenn MeeGo auf Qt/QML setzen soll: wieso ist HTML5 so wichtig? Bei MozillaOS verstehe ich es. Auch bei Tizen: aber wieso ist MeeGo auf HTML5 angewiesen?

Nicht darauf angewiesen, aber sie profitieren natürlich auch davon.

weil es dann eine platform "unabhängige" App Entwicklung gibt. D.h. es werden dann sehr viel Apps für tizen/Meego/jola zur verfügung stehen obwohl gar nicht speziel dafür entwickelt

Zwischen den Zeilen klingt das im Interview ein bißchen so, als ob sie sich *auch* auf eine Android-ähnliche Rolle als OS-Lieferant für die Hardware anderer Hersteller vorbereiten würden. Mal sehen, ob/wie das funktioniert.

Um mir selbst zu antworten:

Heute ist die Presseaussendung raus, sie tun genau das. Andere Hardware-Hersteller können ihr OS übernehmen.

naja...
minimale Kinderkrankheiten ist untertrieben, aber bin auch der Meinung die Basis ist hervorragend

Wenn das nur ordentlich weiterenwickelt würde :-(

Ich warte Sehnsüchtig darauf

Das N9 hat schwächen wie Copy Paste in Email aber die Bedienung wo alles über wischen erlededigt wird dagegen ist Ipohne und Android absolute Steinzeit. Ebenso ist das Multitasking vom N9 perfekt umgesetzt besser gehts nicht. MeeGo hat minimale Kinderkrankheiten aber es ist modern und spioniert einen nicht aus.

richtig

deswegen hoffe ich stark auf Jolla. Hoffe nur dass sie eine N9 ähnliche Hardware hinbekommen, denn die Verarbeitung vom N9 ist wirklich top (mehrmals runtergefallen, ein Bekannter hats mit seiner Zig fast mal zerschmolzen, etc - und läuft noch immer so gut wie am ersten tag).

Geht mir genauso. Kenn jetzt im Detail nur Android. Da grausts mir.

Finde Android nicht berauschend. Was stört Sie an Android so?

Ich finde die allgemeine Bedienung nicht wirklich gut. Das ist rein subjektiv.
Das Konzept von Meego ist für mich um Welten besser.

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.