Teile von Einsteins Gehirn kommen als Anwendung aufs iPad

Apple-Nutzer können Hirnproben des Physik-Genies untersuchen

Forscher und Fans von Albert Einstein können dank einer neuen Anwendung das Gehirn des Physik-Genies auf dem iPad wie mit einem Mikroskop untersuchen. Schnittbilder des Gehirns seien in Form einer sogenannten App für Nutzer des Tablets von Apple zugänglich, teilten die Macher des Projekts am Dienstag mit. Die Hirnproben waren von Thomas Harvey im Krankenhaus von Princeton im US-Staat New Jersey entnommen worden, nachdem der Erfinder der Relativitätstheorie am 18. April 1955 an einer Hirnblutung gestorben war. 

Digitalisierung seit 2012

Die Erben Harveys spendeten im Jahr 2010 die Hirnproben des Physik-Nobelpreisträgers dem Nationalen Museum für Gesundheit und Medizin in Chicago, das im Frühjahr 2012 mit der Digitalisierung beginnen konnte. Die Einkünfte aus der kostenpflichtigen Anwendung mit den Hirnschnittbildern sollen in das Museum in Chicago sowie in das medizinische Museum des US-Verteidigungsministeriums in Silver Spring in Maryland fließen. (APA, 26.9.2012)

Share if you care
19 Postings

Mmmh, Hirn mit Nieren....

Brauch ich nicht! Kostet 9,99$, und nachher nutze ich vermutlich nur 10% von Einsteins Gehirn!

10%

sind ziemlich viel wenn man bedenkt wie viel menschen generell von ihrem hirn aktiv nutzen :)

...Hirnproben des Physik-Genies untersuchen...

..mit der gleichen geistigen Qualität der Bierglas-App!

*haha

Leider fehlt...

die Copy & Paste Funktion zum Human (Inter)face.

Apple-Nutzer können Hirnproben des Physik-Genies untersuchen

Viel ehr Sinn würden wohl seine Werke als eBook machen!!

Da muss man sich ja ernsthaft überlegen ein Genie zu werden, wenn man die Aussicht hat, dass einem mal das Gehirn in Scheiben geschnitten wird und man letztendlich als Hohlkopf im Sarg landet.

Ja, das hat mich bisher auch davon abgehalten, Genie und Nobelpreisträger zu werden ^^

Endlich Hirn für iPad user.

Tschuldigung, der musste sein, bevor ihn jemand anders bringt :)

Hass und suderei

= das Tagewerk der Apple-Hater. peinlich.

Tschuldigung

Ich werf schnell meinen iMac&iPod in den Müll..sonst bin ich ja nicht authentisch.

Kindergarten.

Und immer noch keins für die Hateboys. Tschuldigung, der musste sein.

FAIL

mit Jobs' grauen Zellen hingegen wäre das natürlich ein ausgemachter Hit. Der Erwerb einer virtuellen Reliquie ist doch das Mindeste, was man an Referenz erweisen sollte.

Referenz -> Reverenz
;o)

Mit den Reliquien macht die Anbetung der Smartphones noch mehr Sinn!

Seh schon die nächsten Kämpfe und Streitereien der div. Hersteller (Samsung, Apple, Nokia...) um diverse Reliquien, die es nur exklusiv für den jeweiligen Hersteller und seinen Kunden gibt ;-)

An solchen Kommentaren erkennt man schnell, warum die das für Android rausgebracht haben. Perlen vor die Säue. "Wozu Einstein wenn ich Jamba habe?"

Lol! Treffer. Andoidenschäfchen versenkt.

Weder noch, du Vogel.

Viel Spaß beim Weiterraten und Schubladisieren.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.