Sechs Tore bei Dortmund vs. Frankfurt

Meister verspielte 2:0-Führung, stoppte mit einem 3:3 immerhin den Siegeszug des Aufsteigers - Bayern siegen souverän

Fünfter Streich für Bayern München, erneuter Rückschlag für Borussia Dortmund: Deutschlands Tabellenführer aus München hat am Dienstag durch ein souveränes 3:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg den fünften Sieg in Serie gefeiert und den Vorsprung weiter vergrößert. Meister BVB hat nach dem packenden 3:3 (2:0) im Verfolgerduell mit Eintracht Frankfurt bereits sieben Zähler Rückstand auf die Bayern. Die erneut starken Frankfurter bleiben Zweiter.

Auf den dritten Rang schob sich zumindest für eine Nacht Schalke 04. Beim 3:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 hatten die Schalker allerdings mehr Mühe als gedacht. Ihren Höhenflug fortgesetzt habendie Düsseldorfer: Im Aufsteigerduell bei der SpVgg Greuther Fürth gewann die Fortuna 2:0 (2:0) und bleibt das einzige Team im deutschen Profi-Fußball ohne Gegentor.

Schweinsteiger in Topform

Im München sahen 71.000 Zuschauer zunächst einen Bastian Schweinsteiger in Galaform. An der Seite von Franck Ribéry kurbelte der Teamspieler die Offensive an, hatte aber auch viel Pech. Bereits in der dritten Minute landete sein Schuss aus der Drehung aus einem (!) Meter am rechten Pfosten, wenig später traf er gegen hoffnungslos unterlegene Gäste aus rund 25 Metern den linken Pfosten (18.).

In der 24. Minute war es dann so weit: Ribéry kombinierte sich auf der rechten, eigentlich von Arjen Robben für den kranken Thomas Müller besetzten Seite durch, legte zurück auf Schweinsteiger - und der hatte aus vier Metern keine Mühe, einzuschieben. Nach der Pause machte Neuzugang Mario Mandzukic (57., 65.) alles klar. Nach seinem Doppelpack hat der Kroate bereits fünf Treffer in der Liga und zwei im DFB-Pokal auf dem Konto. Die Wolfsburger inklusive Emanuel Pogatetz hatten gegen die groß aufspielenden Münchner nichts zu bestellen.

Packende Partie in Frankfurt

Dortmund stoppte in einem offenen Schlagabtausch den Rekord-Siegeszug der Eintracht, verpasste aber den Sieg wegen großer Abwehrschwächen. Der Titelverteidiger, der am Samstag beim Hamburger SV (2:3) die erste Niederlage nach 31 Ligaspielen kassiert hatte, kam in einer packenden Partie nicht über ein Unentschieden hinaus.

Der Pole Lukasz Piszczek (24.), Marco Reus nach Vorarbeit Piszczeks (28.) und der für Reus eingewechselte Mario Götze (54.) trafen für Dortmund. Der angeschlagene Reus musste zur Pause in der Kabine bleiben. Stefan Aigner (49.) und der Japaner Takashi Inui (51.) nach Vorlage von Aigner hatten Frankfurt mit einem Doppelschlag zu Beginn der zweiten Hälfte zurück in die Partie gebracht, dann traf Bamba Anderson (73.). Die Eintracht musste sich dennoch mit dem bereits zuvor erreichten Doppel-Rekord zufrieden geben - noch nie hatten die Hessen oder ein Aufsteiger die ersten vier Saisonspiele gewonnen.

Schalke mit starkem Schlussspurt

Schalke durfte sich drei Tage nach dem ernüchternden 0:2 gegen die Bayern bei Jefferson Farfán und einem starken Schlussspurt bedanken. Der Peruaner brachte die Gastgeber durch einen Foulelfmeter (21.) 1:0 in Führung. Lewis Holtby (81.) nach Vorarbeit von Christian Fuchs und Teemu Pukki (89.) machten erst kurz vor dem Ende alles klar. Beim fünften Sieg im siebenten Pflichtspiel ließ Schalke jedoch viele Wünsche offen, besonders nach der Pause verflachte die Partie. Bei den Gastgebern spielte Fuchs durch, bei den Verlierern war Julian Baumgartlinger ebenfalls über die komplette Spielzeit im Einsatz, Andreas Ivanschitz wurde in der 64. Minute ausgetauscht.

Abwehrkünstler Düsseldorf bewies derweil auch Vollstrecker-Qualitäten. Vor 16.600 Zuschauern in Fürth trafen Oliver Fink (26.) und Ken Ilsö (33.). Mit nun 450 Minuten ohne Gegentor legte die Fortuna die beste Serie eines Neulings ab Saisonstart hin. ÖFB-Teamgoalie Robert Almer saß bei den Siegern neuerlich nur auf der Bank. Der 1. FC Kaiserslautern hatte 1997/98 im fünften Spiel den ersten Treffer kassiert. Die daheim tor- und punktlosen Fürther müssen sich nach einer ganz schwachen Vorstellung weiter Richtung Tabellenkeller orientieren. (sid, 25.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 119
1 2 3

Hannover 96 ist unglaublich, die haben in den letzten Jahren sehr viel richtig gemacht... der Huszti-transfer ist auch voll aufgegangen...

huszti bisher mit einem kicker-notenschnitt von 1,17 nach 4 benoteten spielen. das ist glaube ich einzigartig.

dem gelingt im Moment wirklich alles, oder? auch in der vergangenen Saison haben sich ihre Neuzugänge als Volltreffer erwiesen... da kann man nur den Hut ziehen...

slomka ist auch ein richtig guter trainer. sieht man ja auch daran, dass er schalke FAST zum meistertitel geführt hätte. etwas das praktisch unmöglich ist. schade dass sich der öfb damals nicht für ihn entschieden hat sondern für dico. man stelle sich den unterschied vor!

holzhäuser endlich mal bei stuttgart eingewechselt!

Die Frage ist ob man damit momentan jemandem einen gefallen tut.

das ist richtig. aber immerhinwurde er mal eingewechselt, das hat den brüno sicher überwindung gekostet, so ungerne wie der nachwuchsspielern mal eine chance gibt (und dafür von den eigenen fans schon seit immer kritisiert wird)

ja, labbadia bringt mal wieder ein team in einen abwärts trend. diesmal hat es ja ziemlich lange gedauert!

arno traum-assist zum 1:1!

Stranzl

Übrigens mit dem zwischenzeitlichem Ausgleich für Gladbach

Und holt sich in Min. 53 Rot ab.

zu unrecht!: ard-ticker:

"Huh, vielleicht muss doch langsam mal über den Videobeweis nachgedacht werden: Stranzl hat Ilicevic bei der Strafraumaktion, die zum Feldverweis des Gladbachers führte, möglicherweise gar nicht berührt. Das zeigen die verlangsamten Fernsehbilder."

Ich wette der bekommt jetzt trotzdem 3 Spiele Sperre. Der DFB deckt seine unfähigen Schiris.

In diesem konkreten Fall kann ich mir das nicht vorstellen!
Es war weder ein Foul noch im Fall dessen, dass es eines gewesen wäre, die Verhinderung einer eindeutigen Torchance.

es war aber nicht so eindeutig kein foul, dass er ohne sperre davon kommen wird. am samstag wird er wohl kaum spielen (ist mir eh lieber!).

Ich gehe auch von einer Sperre aus, sicher aber von keiner über 3 Spiele! Ich tippe auf einmal aussetzen.

jep, siehe die absolut lachhafte 3-spiele-sperre für arnautovic für genau nix damals gegen hannover...

nach einem foul, dass der blinde aytekin wiedermal nicht gesehen hat! (eigentlich 2 fouls..wäre auch keine ecke gewesen)

wirklich wahr, erst wird Westermann aber sowas von abgeräumt und dann stützt sich Stranzl auch noch auf... oh Gott und jetzt auch noch das 2:2 bitter...

Aytekin ist wirklich der schlechteste, Schiedsrichter der Liga

Einspruch, der Titel scheint mir schon fix an Wolfgang Stark vergeben zu sein... da läuft er aber auch außer Konkurrenz...

Einbürgerung von J. Schmidt bitte vorran treiben, kann ja nicht angehen dass sich der ÖFB wieder einen Spieler durch die Lappen gehen lässt.

Ach Schmid heißt der.

schmid 1:0....kann man den jungen jetzt bitte endlich einbürgern?! danke!

Posting 1 bis 25 von 119
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.