ÖVP-Gruppe fordert für Lehrer Kernarbeitszeit von neun bis 15 Uhr

Expertengruppe der Volkspartei will 40 Wochenstunden Anwesenheit und nur sechs Wochen Sommerferien

Wien - Teils radikale Reformen schlägt die von Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) eingesetzte Expertengruppe "Unternehmen Österreich 2025" im Bildungsbereich vor. Vor allem für Lehrer sieht das Papier Änderungen vor: 40 Wochenstunden Anwesenheit an der Schule bei einer Kernunterrichtszeit von neun bis 15 Uhr, nur noch sechs Wochen Ferien und Verpflichtung zu regelmäßiger Fortbildung stehen im der APA vorliegenden Endbericht. Die Gesamtschule wird zwar nicht explizit empfohlen, die Experten zeigen aber Sympathie dafür.

Die vom Auftraggeber "endredigierte" Version ist für Donnerstag geplant. Für eine rasche Umsetzung wird ein "Bildungskonklave" empfohlen. Spätestens im Frühjahr 2014 müssten die Weichen für eine Reform von Lehrerdienstrecht, -ausbildung und Schulverwaltung gestellt werden. Die Expertengruppe kann sich "bei Nichteinigung bzw. aufgrund der Wichtigkeit des Themas" eine Volksbefragung vorstellen. (APA, 26.9.2012)

Share if you care