Denkmal-Vermarktung: Diesel wirbt auf der Rialtobrücke

Gerhard Mumelter aus Rom
25. September 2012, 18:05

Italien fehlt das Geld, um seine Kunstdenkmäler zu erhalten. Sponsoren werden verzweifelt gesucht

Kein anderes europäisches Land verfügt über so viele Kunstdenkmäler, die von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurden wie Italien. Viele befinden sich in einem kritischen Zustand - doch dem Staat fehlt das Geld für deren Restaurierung. "Ich verfüge über ein Zehntel der Mittel, die ich benötigen würde", klagt die für Roms antike Stätten zuständige Konservatorin Mariarosaria Barbera. In seiner Not wendet sich der Staat nun zunehmend an Private.

Der Großunternehmer Diego Della Valle (Tod's) hat 25 Millionen Euro für die dringende die Renovierung des Kolosseums bereitgestellt. Nun sucht Kulturminister Lorenzo Ornaghi Sponsoren für die Sanierung weiterer weltberühmter Bauten. Für die Villa der Mysterien in Pompeij sind 3,5 Millionen erforderlich, für den Königspalast in Caserta und die Hadriansvilla in Tivoli je zwei Millionen und für das Mausoleum des Augustus in Rom vier Millionen.

Säulen bröckeln, Marmorstufen springen

Auch Venedig wendet sich angesichts der leeren Gemeindekassen an private Sponsoren. Wer mindestens fünf Millionen für die Renovierung der Rialtobrücke spendet, darf das 1226 errichtete Bauwerk als Werbefläche nutzen - zur Empörung der Denkmalschützer. Der im Veneto ansässige Unternehmer Renzo Rosso (Diesel) hat die geforderte Summe bereits angeboten. Die Entscheidung soll in zwei Monaten fallen.

Die weltberühmte Brücke über den Canal Grande leidet unter dem wachsenden Besucherstrom von bis zu 50.000 Touristen täglich. Die Säulen bröckeln, die Marmorstufen weisen Sprünge auf. Die Brücke musste bereits teilweise gesperrt werden. Die umfangreiche Restaurierung wird nicht vor April 2015 abgeschlossen sein.

Schloss Miramare soll renoviert werden

Indessen haben die Behörden auf die zahlreichen Klagen über den erbärmlichen Zustand von Schloss Miramare bei Triest regiert. Der Chef des regionalen Denkmalmtes Giangiacomo Martines erklärte, die Ausschreibung der Restaurierungsarbeiten habe sich aus bürokratischen Gründen verzögert.

Für die Sanierung von Schloss, Parkanlagen und bröckelnden Stützmauern stünden aber bereits 1,8 Millionen Euro bereit. " Wir werden im Park dieselben Blumen pflanzen wie zur Zeit des Erzherzogs Ferdinand Maximilian und seiner Frau Charlotte von Belgien", versicherte Martines. (Gerhard Mumelter aus Rom, DER STANDARD, 26.9.2012)

Share if you care
22 Postings

Ich war vor genau einer Woche in Venedig.(19.09)
Die Rialtobrücke ist weder ganz,noch teilweise gesperrt.
Was auf mich störend wirkte,ist die viele Werbung,die beidseitig auf der Brücke montiert ist.
Bitte um bessere Recherche,oder Unterlassung.

Die Theatinerkirche in München ist nicht annähernd so berühmt wie die Rialto-Brücke

(aber auch ganz schön) und als Grablege einiger bayerischer Herrscher eine Kirche mit gewisser Affinität zur bayerischen Staatstradition.

Ich fand das damals jedenfalls unglaublich blöd und extrem peinlich, auch wenn wohl einiges Geld rübergewachsen sein mag:

http://www.wissenswerkstatt.net/wp-conten... F3449b.jpg

Der Franck als König von Bayern - also ich find witzig ^^

Berlusconi enteignen

und gut is'.

Venedig 2011

...30 Millionen Touristen,...! / 3x soviel wie in Rom,..

Und dann kein Geld für Denkmäler,..hm...

Und wem genau zahlen Pauschal-Bustouristen in Venedig was? Vielleicht die Parkgebühren für den Bus, aber geschlafen und gegessen wird woanders.

Vielleicht noch eine Ansichtskarte für's Enkerl ...

Schau dir die extreme dichte an Sehenswürdigkeiten in Venedig an. Dort kannst du alle 200 Meter was herrichten. Außerdem verursachen viele touris mehr kosten, als sie der stadt hereinbringen. Das meiste geld geht nämlich an private...

dort kann man nicht alle 200 meter was herrichten, dort MUSS man alle 10 meter was herrichten

und wenn die stadt es nicht schafft, bei dem nepp mitzuschneiden ist sie selbst schuld

lasst den ganzen alten mist einstürzen & zusammenbrechen - einstürzende ruinen.
was interessieren mich die alten diktatorischen, kaiserlichen, adeligen & (besonders) kirchlichen, etc. bauten und ruinen!

zu Miramare:

das ist ja eine sehr erfreuliche nachricht

Vin Diesel ?

Pitch Black ? ... ja, so schauts dort schon aus seit Bungasconi.

Vin Diesel ?

Warum nicht?
Zum Teil Italiener ist er ja.

Findet das Geld bei Berlusconi und seinen Hawaran

Die haben in den letzten Jahren das Geld verprasst

steuern auf supervermögen (diesel chef) kommen den bilderbergern natürlich nicht in den sinn.

Die die viel verdienen zahlen in einem Jahr mehr Steuern als Sie im ganzen Leben. Also wer verhält sich da asozial, die oder doch Sie?

ach so, zahlen die so viel?

woher kennst du meine einkommens und vermögenssituation?

troll dich wieder im apple forum.

venedig spülts das geld doch rein wie sonst nur das wasser in den canale grande, einer stadt, in der ein fahrt mit dem vaporetto um die 10 € kostet und einmal WC benutzen 1,5 € und die mit letzem jahr noch extra touristentaxen pro nach eingeführt hat kann nicht das geld ausgehen.

Ja Venedig hat mehr touris, aber auch höhere Erhaltungskosten.

die kosten für das ausbessern von schlaglöchern halten sich in grenzen

aber die kosten um die stadt vor dem absinken zu retten sind enorm ....

Das geht alles für die vielen Schwimmflügerln drauf, die Venedig über der stetig steigenden adriatischen Wasseroberfläche halten... ;o)

ich glaub, einen

Palazzo am Canale grande bekommst um € 15.-

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.