Trägt Super Mario ein Toupet?

Und wie lautet eigentlich sein Nachname? Schöpfer Miyamoto beantwortet brennende Fragen.

Mario ist der Superstar und den Videospielfiguren, dennoch ist recht wenig von seinem "Privatleben" bekannt. In einem Interview mit Game Informer stellte sich Schöpfer Shigeru Miyamoto den wirklich brennenden Fragen zum schrulligen Kultcharakter.

Mario Mario?

Im Gespräch erklärt Miyamoto unter anderem, dass Mario eigentlich gar keinen Nachnamen hat. Dieser sei ihm von Hollywood angedichtet worden, weil das Skript von "Super Mario Bros." einen Nachnamen vorsah. Mario wurde dann kurzerhand Mario Mario getauft. "Aber genauso wie Mickey Mouse keinen Nachnamen hat, ist auch Mario nur Mario und Luigi nur Luigi."

Gefärbter Bart?

Guten Beobachtern wird eine weitere Ungereimtheit aufgefallen sein: Marios Augenbrauen und Bart sind schwarz, sein Haupthaar ist hingegen braun. Trägt er etwa ein Toupet? "Das hat einen technischen Hintergrund", erzählt Miyamoto. "Als wir den Charakter zeichneten, war es viel leichter, den Bart als Erweiterung der Außenlinie der Nase zu zeichnen. Dann hat uns Mario aber Leid getan, weil er keine eindeutige Haarfarbe hatte. Deshalb haben wir ihm braunes Haar gegeben."

Weshalb ist Mario ein Installateur?

Über seine Karriere hinweg, schlüpfte Mario in die unterschiedlichsten Rollen. Der Held war bereits ein Box-Schiedsrichter, ein Olympia-Teilnehmer oder auch ein Doktor. Weshalb geht der Mann aber immer noch seinem ursprünglichen Beruf als Installateur nach? "Eigentlich gibt es nur eine Regel, wenn es um Marios Tätigkeit geht. Generell ist er ein fleißiger Arbeiter. So war Dr. Mario in gewisser Weise keine legitime Rolle.", gesteht sich der Schöpfer ein. (zw, derStandard.at, 25.9.2012)

Share if you care