Spotzl und Dionysos

Ansichtssache |
foto: atv

Wie man hört, haben es die ATV-Zecher Molti, Spotzl, Pichla und Eigi zu einiger Berühmtheit in inneralpinen Talfurchen gebracht. Die vier Herren sind "Partyanimals". Partyanimals leben von der Umwidmung ganzer Landstriche in Rauschzonen. Ist ein solcher Strukturwandel erfolgreich vollzogen, sagt einer der vier leichtbekleideten Herren garantiert: " Voll geil, Oida!"

foto: atv

Die Serie "Saturday Night Fever - Beachparty again, Oida!" macht sich neuerdings um den Export der vier Jung-Dionysiker verdient. Molti, Spotzl, Pichla und Eigi haben in "Malle" (zu Deutsch: Mallorca) eine " traumhafte Finca" bezogen. Die Ausstattung der Immobilie lässt keinen Wunsch offen. Verspürt einer der Herren Blasendruck, kann er sein Geschäft im herrlich azurblauen Swimming-Pool verrichten, ohne sich dafür eigens seiner Beinkleider entledigen zu müssen. Umgekehrt schlägt der österreichischen Festesabordnung ein grundlegender Mangel aufs Gemüt. Es fehlen die Mänaden!

foto: atv

ATV hat auf Abhilfe gesonnen. In loser Folge werden Nymphen in der Blüte ihrer Anmut nach Malle gekarrt. Dort dürfen die jungen Damen um die Gunst der vier bezechten Faune wetteifern. Oder sie baden im Pool, ohne sich um die Zusammensetzung des köstlichen Nasses zu scheren.

Das dionysische Fest von "Beachparty again, Oida!" krankt noch ein wenig an der Dramaturgie. Umständlicherweise soll eine "Beachpartyprinzessin" gekürt werden. Das fürdere Los der Glücklichen steht in den Sternen über Mallorca. Machen Molti, Spotzl, Pichla und Eigi der Auserwählten den Hof? Soll sie den Zechbrüdern Kinder schenken? Und sollte man den Swimming-Pool nicht lieber gleich mit Bier befüllen? (Ronald Pohl, DER STANDARD, 25.9.2012)

Share if you care