Fiat hält an Alfa Romeo fest

Kurz hatten Gerüchte, Volkswagen wolle die Fiat-Tochter kaufen, für Aufregung gesorgt. Nun folgt das Dementi

Turin - Fiat will sich nach den Worten von Konzernchef Sergio Marchionne nicht von der Tochter Alfa Romeo trennen. Die Marke stehe nicht zum Verkauf, sagte Marchionne. Am Wochenende hatte ein "Focus"-Bericht Spekulationen über ein Interesse von Volkswagen an Alfa Romeo neu angeheizt.

Dem Magazin zufolge hatten Vertreter von VW mehrere Werke des italienischen Rivalen inspiziert. Ein VW-Sprecher erklärte daraufhin, es sei zwei kein Geheimnis, dass Alfa Romeo eine interessante Marke sei. "Wir sind aber mit zwölf Marken im Konzern gut aufgestellt", sagte er. (APA/Reuters, 24.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 116
1 2 3
und ich habe mich schon so gefreut...

optisch im berauschenden VW-Design und drinnen die AF (wie auch immer ausgeschrieben) Verarbeitung ...

Fände die Idee gut.

Vernünftige Technik, flexible Plattformen und nen Sportwagen mit Lamborghini-Genen. ;-)

nen = Unterklassesprech, genauso wie der inhaltliche rest. geeignet für Bild uä. daher bitte dort zugange werden !

Ich als Saab-Fahrer kenn die Thematik von Verkauf usw. naja.
Ich mag Alfas sehe - peinlich finde ich sie nur, wenn es Diesel Alfas sind die beim Beschleunigen dann enorme Rußwolken loswerden. Das ist sowas von nicht sexy für einen Alfa Romeo.

Russ ... mag sein.Das sind oft falsch getunte Fahrzeuge. Alfa Romeo waren die ersten Fahrzeuge überhaupt mit Commonrail-Technologie.

Die Motorcharakteristik ist sehr un-dieselisch, sehr viel Drehvermögen und -willigkeit bis 4500 U/min. Ganz anders als etwa bei VW-Dieseln (überhaupt dann, wenn das alte TDI sind).

Stimmt so auch nicht

Das erste Fahrzeug mit CR Technik wurde in der DDR Entwickelt und wurde dort als straßentaugliches Fahrzeug 1981 vorgestellt.
Magneti Marelli hat dann bis 1993 mit der ETH Zürich daran relativ erfolglos herumgebastelt und den Krempel dann an Bosch verkauft. Die haben daraus ein serienreifes Produkt gemacht, das 1997 erstmals im Alfa 156 eingesetzt wurde. Mercedes kam dann 1998 mit ihrem CDI heraus.
Das Rußen findet man meistens bei frühen chipgetunten CR Motoren, die beim Beschleunigen mit zu hohen Einspritzmengen betrieben werden.
Sehr oft ist auch das AGR System schuld, das sich durch verkokste Treibstoffreste zusetzt. AGR Ventile sind ohnehin des Teufels, auch beim Benziner.

Ihre CR-Geschichte stimmt wirklich nicht. Aber jedem das seine. DDR-Dings war ein Lastwagen und von Serienreife so entfernt wie wir von Andromeda.

Die Entwicklung der CR-Einspritzung für PKW hat nichts mit der ETH zu tun und in Wahrheit auch nichts mit Bosch, die den gesamten Komplex in Modugno bei Bari von Fiat gekauft haben, kurz vor Serienreife, weil Fiat den kommerziellen Erfolg falsch eingeschätzt hat.

Gekauft mit allen Beziehungen zu den Uniinstituten dort, die mitentwickelt haben. In der Folge sind dann alle Ingenieure zu Bosch nach Deutschland und haben das Wissen mitgenommen und so Bosch reich gemacht.

Allein für diese Misswirtschaft müsste man die damaligen Fiat-Manager persönlich in die Verantwortung nehmen ...

Das DDR Ding ist aber gefahren

viele 100 Stunden lang.
Soweit ist MM in 13 Jahren nie gekommen.

Fiat war schon immer sehr geschickt im Verkaufen von Ideen. An der GM Kooperation haben sie 1,5 Milliarden Ablöse verdient, wegen der von GM nicht gezogenen Option, und haben den Motor auch noch selbst verwerten dürfen.
Von dem hab ich auch immer geträumt, eine fremdgesponserte Auftragsentwicklung die der Geldgeber dann nicht haben mag und sie mir deshalb bleibt und noch Pönale kassieren.

Das ist genial.

Diesel ist das widerwärtigste was es gibt.

PKW Diesel gehören Europaweit verboten!!!

Starke Benziner braucht das Land!

Verbieten

Verbieten, jawoll!

Russwolken

Ja, das hatte meiner auch schon gelegentlich. ist wirklich peinlich, das. Es gibt da wohl mannigfaltige Ursachen dafuer. Einmal war es so ein verameledeiter Luftschlauch, irgendwo beim Turbolader, einmal war es der Luftmengenmesser, der hatte einen Kontaktfeler. Derzeit haben wir einen Leistungsverlust, untenrum - wird wohl wieder was mit der Luft sein. Mal sehen.

vw und seine diversen nachgeburten verkörpern das zwängliche, arbeitsame, biedere, langweilige - und trotzdem überhebliche - deutschland genauso wie das deutsche nationalteam.
insofern sind fiat und alfa, aber auch peugeot, renault und citroen lichtblicke!
wenn ein deutsches auto, dann mercedes.
(ein ehemaliger opel und audi-besitzer...)

Licht

Wo ist denn der Lichtblick bei Peugeot oder FIAT? Der 500er alleine ist da OK, alles andere ist auch nicht peppiger als ein Touran.

räusper ...

also der vergleich zwischen new panda und up! macht dich sicher (überhaupt dann, wenn man die beiden mal probegefahren ist und dazu noch weiss, wieviel geld vw an die magazine bezahlt ...)

Panda

Ist nicht so meine Fahrzeugklasse. Was ich aber feststelle ist, dass der Panda von Generation zu Generation langweiliger aussieht. Der letzte koennte genau so gut ein Citroen sein.

Fiat

Plant die Verlegung von 3 Produktionsatandorten ins Ausland, aus Kostengruenden. Dabei liegt ihr Hauptproblem darin, dass sie keine Konkurrenzfaehigen und nochdazu furchtbar schiache Autos herstellen!
Was sagt der signore Monti zu diesem Agnellibeitrag in Sachen Patriotismus?

Nachdem kaum Italiener Fiats fahren, braucht sich dort niemand über den mangelnden Patriotismus Fiats aufregen.

Ich fahre einen MiTo. Und sicher keinen Skoda, Seat, Audi oder VW. Wenn die Herrschaften eine Marke ohne Stammkunden kaufen wollen...

Alfa

Ich fahre ein verdammt huebsches Auto (156), das leider auf einem FIAT Tipo basiert.
Schlimmer als ein Grande Punto ist ein Golf ja auch nicht wirklich.

Was ist bitte am Grande Punto schlimm ?
Ich versuche grade einen Mentalvergleich mit einem Polo

brrrr.

wenn man auf geklapper in allen tönen steht, kann man ja einen fiat kaufen, ich will beim fahren ruhe haben und nur meine musik hören....
fehler in allen teilen = fiat
von der verfehlten typenpolitik gar nicht zu sprechen: wieviele croma, multipla oder stilo hat fiat denn verkauft??? da ist ja selbst der ssanyong noch erfolgreicher!

Lesen Sie doch den Langzeittest vom ÖAMTC, diesen oder letzten Monat publiziert. So gut wie der Fiat würde kein deutsches Auto abschneiden...

Schlimm - Grande Punto

/Schlimm/ sind auch Polo und Golf nicht. Allerdings sehe ich alle diese Autos nicht wirklich als Alfa herumfahren. Nein, will ich nicht.

Ja Buam, VW wird alle fressen, und das ist gut so!

Posting 1 bis 25 von 116
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.