Samsung startet "Jelly Bean"-Update für das Galaxy S III

Polen wird offenbar als erstes Land bedient - Auch Galaxy S II und Galaxy Note sollen Update bekommen

Rund zwei Monate ist es her, da hat Google mit Android 4.1 "Jelly Bean" eine neue Version seines mobilen Betriebssystems offiziell freigegeben. Zunächst nur für Googles eigene Geräte der Nexus-Serie - also Galaxy Nexus, Nexus S und Nexus 7 - erhältlich, folgt nun auch das derzeit wohl meistverkaufte Android-Smartphone: Vor kurzem hat die Auslieferung von "Jelly Bean" für Samsungs Galaxy S III begonnen.

Startschuss

Wie ein Benutzer im Forum von XDA Developers berichtet, steht das Update bereits in Samsungs Update-Software Kies zum Download. Derzeit allerdings nur für die in Polen "frei" gekaufte Variante des Galaxy S III. Schon in der Vergangenheit hatte Samsung die Auslieferung seiner Updates nach Regionen gestaffelt vorgenommen, insofern ist davon auszugehen, dass hier bald andere Gegenden folgen werden.

Flotter

Die Auslieferung der Aktualisierung auf "Jelly Bean" erfolgt damit auch deutlich flotter als das Android-4.0-Update für den Vorgänger Galaxy S II, das mehr als ein halbes Jahr in Anspruch genommen hatte. Dies wohl einerseits deswegen, weil "Ice Cream Sandwich" zahlreiche grundlegende Änderungen mit sich gebracht hat, was die Anpassung von Samsungs eigenen Softwaremodifikationen deutlich kompliziert hat. Andererseits könnte sich hier aber bereits Googles vor einigen Monaten gestartete Initiative, externen Unternehmen vorab Zugriff auf den Source Code zu geben, bezahlt machen.

Aufnahme

Android 4.1 "Jelly Bean" bringt zahlreiche Verbesserungen für das mobile Betriebssystem, wenn auch in Samsungs Variante nicht alle zum Tragen kommen, da der Hersteller zentrale Bestandteile durch eigene Software austauscht. Zu den Highlights der neuen Version gehören "Google Now", Verbesserungen an der Darstellung von Benachrichtigungen und die Möglichkeit Spracheingabe auch offline vorzunehmen.

Angepasst.

Samsung hat natürlich auch an den eigenen Android-Erweiterungen geschraubt: So bringt das Update etwa die Möglichkeit das "Pop up Play"-Fenster, mit dem Videos parallel zu anderen Aktivitäten weiterverfolgt werden können, in seiner Größe zu verändern.

Update-Liste

Parallel zum Launch von "Jelly Bean" hat Samsung die Liste jener Smartphone, die die neueste Version von Android erhalten sollen, auf den neuesten Stand gebracht. Darunter befinden sich unter anderem das Galaxy S II und das Galaxy Note. Ebenfalls auf eine Aktualisierung dürfen sich Galaxy S Advance, Galaxy S II LTE, Galaxy Chat, Galaxy Ace 2, Galaxy Beam, Galaxy Ace Plus, Galaxy Mini  2 und Galaxy S Duos freuen. Dazu kommen noch vier Tablets, namentlich das Galaxy Tab 2 7.0, Galaxy Tab 7.0 Plus, Galaxy Tab 2 10.1 und Galaxy Note 10.1. (apo, derStandard.at, 24.09.12)

Share if you care