Außen eckig, innen rund: Der neue Bahnhof Wien-Mitte hautnah

Ansichtssache |

Selten hat ein Gebäudeprojekt soviel Staub aufgewirbelt wie der neue Bahnhof Wien Mitte. derStandard.at zeigt einen exklusiven Rundgang durch die Baustelle

Bild 3 von 12
foto: michael hierner / www.hierner.info

Doch auch die 2007 erfolgte Absiedelung und der geplante Abriss des "Fleischmarktes Landstraße" unter dem Bahnhofs-Parkhaus führte zu Protesten empörter Bürger, die den Erhalt des Baukörpers erstritten. Die Marktstandler sind inzwischen jedoch längst mit ihren üppigen Abfindungen an einen neuen Standort gezogen. Das visuell nicht zum neuen Komplex passende Gebäude soll nun als Parkhaus genutzt werden.

weiter ›
Share if you care.

    Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.