Street View Art: Passanten werden zu ungefragten Kunstobjekten

  • Links die Street-View-Ansicht, rechts Cirios "Street Ghost".
    vergrößern 500x242
    fotos: google/streetghosts.net

    Links die Street-View-Ansicht, rechts Cirios "Street Ghost".

Italienischer Künstler taperziert Street-View-Passanten auf Hauswände – absichtlich ohne Googles Einverständnis

In Street View wimmelt es von anonymen Passanten, die von Googles Kameraautos für den Straßenpanoramadienst aufgenommen wurden. Der italienische Künstler Paolo Cirio hat nun in mehreren Städten lebensgroße Poster einiger dieser Personen exakt an der gleichen Stelle an die Wände tapeziert, an denen sie in Street View zu sehen sind, wie Rebel Art entdeckt hat.

Ohne Autorisierung

Die "Street Ghosts" sind in den "hippsten Gegenden für Street Art" von New York, London und Berlin zu finden, heißt es auf Cirios Website. Eine Autorisierung von Googles hat der Künstler nicht geholt - die Fotos in Street View unterliegen dem Copyright des Suchmaschinenkonzerns.

Private Daten

Das sei auch die Intention hinter den Arbeiten, zumal die von Google fotografierten Personen ebenfalls nicht um ihr Einverständnis gefragt wurden, erklärt Cirio. Er will damit auf die Verwendung "private, missbräuchlich eingesetzter Daten" aufmerksam machen. (red, derStandard.at, 24.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 55
1 2

Nur noch eine Stunde ... und das neue Modewort taperziert ist einen Tag alt ;) .

Na und, wo ist das Problem?

Ich würde sofort hin und mir das Werk runtertaperzieren (taperzieren, wunderschönes neues Wort) und mir die Taperze aufheben.

Wenn sich der Künstler noch anstrengt und was wird, könnte die Taperze eine schöne Stange Geld wert werden...

Auf Eigentum und Copyright pfeif ma wie da Künstler sowieso auch.

in jedem anderen Forum, wo dieses Thema diskutiert wird schwingt eher positives. hier is es einfach nur geraunze.

Der Oesterreicher (bin selber einer) ist in der globalen 'Raunz Skala' mit Sicherheit ganz oben vertreten - in den Medaillenraengen sozusagen.

Wer google search + maps nicht verwenden will, der kanns ja auf router ebene blocken und somit zur weltsicherheit beitragen.

Wenn du deine Rechte nicht begreifst ist das dein PROBLEM und kein Vorteil!

Du meinst jetzt sein Recht, dass er im oeffentlichen Raum jeden fotografieren und die Ergebnisse verwenden darf solange die Person sich in einer Gruppe aufhaelt, unkenntlich ist oder gemacht wird?

aber wie schützt dich "nicht verwenden" vor "verwendet werden"?

Liebe Redaktion: Das Copyright erlaubt dezidiert das Zitieren und die künstlerische Interpretation!

was seid ihr eig. für Pfosten?

wie kann man sich über nen Tippfehler nur so verdammt aufregen? Also mir wärs zu blöd

was heißt aufregen?

is doch alles nur spaß!

wenn man das Fenster aufmacht, ja dann ziehen diese "Späße" vielleicht

Kids!

"Künstler taperziert"

wow, eine neue technik!

"Italienischer Künstler taperziert Street-View-Passanten"

taperzieren?

Nicht euer Ernst, oder?
Auf die APA könnt ihr euch diesmal nicht rausreden!

Ich kann zwar nicht wissen, wie die betroffenen "Kunstwerke" das sehen,

aber ich fänds ärgstens geil, wenn er von mir so ein Bild an ne Wand malen würde^^

"exakt an der gleichen Stelle"

Naja, unter exakt stelle ich mir was anderes vor.
Aber offensichtlich stimmts ja nichtmal für genau die eine Kamerposition - wäre es exakt, dann hätte es ja noch was cooles.

Aber 3D-Streetart kriegen andere deutlich bssser hin!

Schon allein daher ein bissl wischi-waschi, das. Und halt bloß ein Künstler, der vermeintlich auf irgendwas "aufmerksam machen" will.

Wahrscheinlich halt auf seine eigene Website ...

schon mal daran gedacht, dass die Idee recht cool ist ?

Ah, sorry ... vielleicht bist ja ein Kuenstler der absolut nix zu zeigen hat ? oder hast was zum zeigen ? :-)

"Eine Autorisierung von Googles hat der Künstler nicht geholt"

hat sich denn google eine autorisierung der betreffenden passanten geholt?

3 paragraphen mit jeweils 2 saetzen schon zu viel ?

einfach mal den artikel fertiglesen vor dem posten. dann werden sie merken, dass das posting ziemlich unnötig war

aber ihr posting war nötig?

:-)))

sie sind sicherlich so einer, der bei anderen auch noch rechtschreibfehler ahndet ...

Jetzt müsste es dann nur noch ein Bild geben wie die Streetview-Person vor ihrer Tapete steht und sie fotografiert. Dann ist das Kunstwerk vollendet. ;)

INCEPTION!

Bloß nicht! Das könnte zu einer Instabilität im Raum-Zeit-Kontinuum führen!

das Problem könnte gelöst werden, indem sie das Raum-Zeit Spektrum neu konfigurieren und den unperiodischen Transfermodulator mittels codifizierter Photonensequenz erhöhen, sodass dies zu einer Neuausrichtung der modulierten Antimaterie führt.

Posting 1 bis 25 von 55
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.