Landesstudio Österreich

  • "Das ist Österreich": Ute Pichler und Martin Ferdiny moderieren Mittags- und Vorabendchronik im ORF.
    foto: orf/thomas ramstorfer

    "Das ist Österreich": Ute Pichler und Martin Ferdiny moderieren Mittags- und Vorabendchronik im ORF.

Ein Vorab-Blick auf die neue Sendung

Perfektes Timing: Die Medienbehörde feilt am Bescheid, ob der ORF seine TV-Sendezeit angemessen unter den Genres Information, Kultur, Unterhaltung und Sport aufteilt. Der ORF fährt Montag ein Mittagsmagazin auf, das werktäglich 45 Minuten mehr Information bringt. Fragt sich nur, welche.

Eine Pilotfolge vermittelt erste Eindrücke. Nicht von ungefähr leitet die TV-Chronikchefin die Sendung, nicht von ungefähr zählt das Mittagsmagazin von RTL zu den Vorbildern.

"Nicht immer lustig"

Ein schwerer Unfall eröffnet diese Ausgabe; dazu meldet sich eine Reporterin live vom Acker neben der Autobahn, um von Folgeunfällen wegen schaulustig verlangsamender Fahrer zu künden. Nun gibt es dafür "Heute Mittag" gleich nach der 13-Uhr-ZiB. In unaufgeregtem Tempo geht es weiter, das Publikum ist in seinen Sechzigern, überwiegend weiblich, sagt die Marktforschung. Weiter zu den Todesopfern von Schnapspanschern, dazu im Studio ein Experte des Gesundheitsministeriums. Ein Beitrag von der Fortbildung freiwilliger Feuerwehren, Benefizkonzert für Murenopfer, Prinzessin Kates Nacktfotoproblem mit Anwältin im Studio, Tigerlöwenmischlinge und wie Eltern in einer argentinischen Stadt das Treiben ihrer Sprösslinge via städtischer Überwachungskameras verfolgen können. Da liest "Joesi" Prokopetz, der laut Lebensgefährtin "nicht immer lustig ist". Ein - äh - Interview zu 100 Jahren Eishockeyverband. Und noch drei Beiträge aus oder zu ORF-Sendungen des folgenden Fernsehabends.

"Das ist Österreich", sagt der Entwicklungschef. "Auch das ist Österreich", sagt die Öffentlichkeitsarbeit. "Landesstudio Österreich" nannte Langzeitgeneral Gerd Bacher den ORF nach seiner Zeit einmal. (Harald Fidler, DER STANDARD, 24.9.2012)

Share if you care
6 Postings
Wir brauchen täglich Episoden

die die Wirklichkeit fein widerspiegeln mit dieser verblüffenden Dramaturgie, die uns ganz besonders der ORF nahe bringt!
Es wird sicher täglich das reinste aller Vergnügen mit traumhaft schönen Sätzen, wie "die Spuren des Verbrechers Fritzl führen uns in die tiefsten Schluchten" oder von "manipulierten Schnurrbärten" oder "Schäferhundausfällen" ist die Rede.
Vielleicht bekommt es noch Bernhardsche Dimensionen: Aller Ramsch des Universums in einer halben Stunde! Täglich!

bei dem fotoshop bild bleibt mir die spucke weg

Weltjournal, Club 2 und Co

Und Report, Club 2 usw. lassma brav auf den spaeten Sendeplaetzen, wir wollen die Oesterreich ja nicht zu viel informieren... Fehlt nur noch Beach Party Oida um 20.15 :)

Wo bleibt....

.....Schiejok täglich??????

"da mach ma dann a eigene sendung..."

Reicht nicht Karlich und Heinzl täglich, sowie Vera und Stöckl wöchentlich ?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.