Steinzeitliche "Luxusartikel" in Israel gefunden

Ansichtssache
Bild 1 von 2»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: apa/epa/clara amit / israeli antiquities authority

Steinplatte mit Gravuren in Form von Straußen

Jerusalem - Archäologen haben bei Ausgrabungen Im Norden Israels, wo in der Antike die Stadt Sepphoris liegen sollte, Funde aus einer viel älteren Schicht gemacht: Kunsthandwerk aus der Jungsteinzeit. Unter den Fundstücken seien eine bunte Perlenschnur in einer Steinschale sowie eine Steinplatte mit eingeritzten Bildern von Straußenvögeln, teilte die israelische Altertumsbehörde mit. Letzteres erinnert daran, dass die Laufvögel einst auch im Nahen Osten und in Kleinasien verbreitet waren. Bei den Ausgrabungen im heutigen Nationalpark von Ein Zippori unweit von Nazaret seien auch Tierfiguren aus Ton gefunden worden, darunter Schafe, Schweine und Kühe.

weiter ›
Share if you care
7 Postings

Straußen sehen ist hier etwas gewagt...;) wenn ich phantasier: ich seh mit den beiden haubenlocken beim ersten einen reiher - sogar mit fisch :))

kann mir schnell jemand sagen

wie alt die stadt nazareth ist?

thx

frag doch den Wiki

http://de.wikipedia.org/wiki/Nazaret
...
Archäologische Grabungen haben jedoch die Besiedlung der Areale um die heutige Stadt seit dem 2. Jahrtausend vor Chr. nachgewiesen....

also 4 tausen Jahre

Steinzeit

Nett, in der Jungsteinzeit gab es schon schöne Bilder ohne Bilderverbot.

Jetzige Bilderverbotler sind also sozusagen Epi-Mesolithiker (bitte nicht verwechseln mit einem Epileptiker), Nachmittelsteinzeitler.

Wer kennt Silex and the City?

Absolut up to date, die Folge von gestern:

http://videos.arte.tv/de/videos... 42978.html

Beleidigens hier bitte nicht die Paläo- und Mesolithiker!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.