Microsoft startet Kampagne gegen Googles Suchmaschine

  • "Bing It On" - Mit dieser Kampagne möchte Microsoft die Vorzüge von Bing Usern schmackhaft machen
    screenshot: derstandard.at

    "Bing It On" - Mit dieser Kampagne möchte Microsoft die Vorzüge von Bing Usern schmackhaft machen

Eigene Website warnt vor Googles Aktivitäten im Safari-Browser und ruft zum Wechsel auf

Microsoft warnt in einer Kampagne vor Googles Suchmaschine, wie Heise berichtet. Das Bußgeld von 22,5 Millionen US-Dollar, das Google von der US-Handelsbehörde FTC verhängt wurde, nutzt Microsoft dabei als Anspielung. Die Strafe wurde Google auferlegt, weil der Konzern die Datenschutz-Einstellungen im Safari-Browser umgangen und damit Cookies ohne Zustimmung der User hinterlassen hat.

Bing statt Google

In der Werbekampagne von Microsoft wird der Schutz der Privatsphäre thematisiert. Microsoft ersucht dabei vor allem die Safari-User auf einer Website, Bing statt Google zu benutzen. In Punkt drei heißt es beispielsweise: "Google hat unrechtmäßig erworbene Informationen genutzt, um Werbung gezielter zu Profitzwecken zu schalten".

Suchvergleiche

Unter dem Motto "Bing it on" hat Microsoft bereits vor einigen Wochen mit einer Kampagne für Bing begonnen. In der ersten Kampagne hat Microsoft unterschiedliche Menschen von der Straße gebeten, Suchbegriffe in Google und Bing miteinander zu vergleichen.

Kleine Sticheleien

Google und Microsoft liefern sich immer wieder in Werbekampagnen kleine Sticheleien, wie auch der von Microsoft ins Leben gerufene "Gmail Man", der allerdings provoziert wurde durch Googles vorangegangene "Hilf Deinen Freunden zu Gmail zu wechseln"-Kampagne. Ein Video aus dem neuesten Werbesujet von "Bing It On" ist auf YouTube zu finden:

(red, derStandard.at, 23.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 56
1 2
bing

bin von google auf bing umgestiegen.
bing find ich sympathischer und die suche liefert für mich auch das was ich haben will.

Keinerlei infos über die ergebnisse im spot

Aber über nokia wird gelästert weil sie bilder faken.....

Mehrwert von Google

Taschenrechner/Umrechner: 700 kg in g
in Google (Ergebniss) und in Bing (nicht) eingeben.
Pizzarie in Wien => Google Verbesserung und Karte; Bing Herold-Seite bestens Fall
Dafür kann Google ruhig eine Gebrauchsstatistik erheben, wenn es dann schneller geht.

Die Facebook Suchmaschine

wird genau so a unbrauchbare Sache wie BING.

gut geschnittenes video :-)
wieviel leute hams befragt bis paar bing sagten?
und wieso komm ich net auf diese bingiton...

lol, das ist ja wie wenn mcdonalds eine kampagne startet dass pizza nicht gesund ist.

Also selbst wenn ich nach MSDN-Artikeln suche, liefert Google die brauchbareren Resultate.
Bing Maps ist bei der Adressverortung deutlich schwächer und liefert auf der Karte deutlich weniger relevante Resultate.

Eigentlich mag ich Bing Maps wegen der Kartenqualität, aber Bing kommt nicht annähernd an Google heran.

Bing ist und bleibt ein Klumpat!

von reginal bezogenen Suchergebnissen haben die noch nix gehört! Wenn ich in Wien Pizza eigebe dann bekomme ich Suchergebnisse von Pizzarien überall in den USA ... super! Dort bin ich nicht! Weder heute noch morgen! Was interessierts mich also?

Auch wenn Google mit meinen Daten Werbung macht und Geld verdient, ist es mir recht, weil Sie mir auch die bessere Suchleistung bieten!
Dann hab ich halt auch Werbung? Und? Wonach sucht man im iNet? Nach Werbung (bester Preis/Lieferzeit) und Information (Produktinfo´s ect.) ...
Und wenn ich Unternehmen suche, Hersteller ect. dann auch 1. regional und 2. national und 3. europäisch und 4. international ... da schmeisst Bing einiges durcheinander!

Weiters interessant ...

dass BING meine Google Suchbegriffe übernimmt ...

wie heißts so schön: vor der eigenen haustür kehrts sich's doch am besten ;)

cclean,xpantispy,torclient

und kein update befor nicht alle systemimaneten spytools publik sind...

Eine Werbung eines IT Konzerns, der sich über seinen Konkurrenten lustig macht? Das hats ja noch nie gegeben, ihr pösen MSler ihr!

man bringe mir den der prian heißt!

Positiv

Diese Werbekampagne ist (war) durchwegs positiv zu betrachten.

In Europa ist Google leider unangefochtene Nummer 1. Nicht unbedingt weil die Suchergebnisse besser sind als bei Bing & Co sondern weil User träge sind und Google gewohnt sind.

Positiv ist die Aktion deshalb, weil sich normalerweise niemand an Google heranwagt. Einzig Apple (indirekt) und Microsoft haben die Möglichkeiten und die "Eier" sich mit Google anzulegen. Anderen, kleineren Unternehmen werden da schnell mundtot gemacht seitens Google.

Eine Online-Macht wie Google sie hat, ist auf Dauer einfach nicht gesund. Schon jetzt gibt Google offen zu Suchergebnisse zu manipulieren. Und auch im mobileOS Bereich ist das nicht gesund. Siehe Beispiel der Erpressung Acers durch G.

mir ist nicht bekannt, dass google seine machtpositionen derartig dreist ausnutzt, wie das microsoft seit jahrzehnten im os-bereich (z.b. oem-erpressungen, hardcore lobbying, kidnergartensoftware vs wienux etc) treibt.

Nur ein paar Beispiele:

* Google droht Acer mit Liebesentzug wenn diese auch auf Aliyun setzen
* Google klaut(e) Yelp Berichte und gab sie als eigene aus. Für den Fall das Yelp aufmuckt, drohte man mit der Entfernung aus dem Index
* Google klaut Berichte eines kenianischen lokalen Anbieters in der Hoffnung es fliegt nicht auf
* Google schnüffelt "versehentlich" Passwörter fremder User aus
* ...

Na dann guck dir mal die Lange Liste hier an: ;) Da hat Google ja noch viel Arbeit vor sich.

http://en.wikipedia.org/wiki/Crit... _Microsoft
http://en.wikipedia.org/wiki/Micr... litigation
http://en.wikipedia.org/wiki/Unit... trust_case
http://en.wikipedia.org/wiki/Euro... ition_case

Und M$ erhält bald wieder eine fette Strafe von der EU.

Und so jemand will dann mit dem Finger auf andere zeigen?
M$ ist peinlich, und du auch.

Nur eine Frage der Zeit.
Google holt mit riesen Schritten auf!

Google hat den Bösewicht-Markt verschlafen und nun hecheln sie der Konkurrenz hinterher…

Ich geb ihnen fairerweise noch 10-20 Jahre, dann sind sie gleichauf.

google wird nicht aus gewohnheit genutzt

bing schreibt beispielweise einfacher als google

aber der hauptgrund wird vor allem das reichhaltige angebot von google sein; zusätzlich zu seinen phantastischen algorithmus

Wie lange gibt es Google?
Wie lange gibt es Bing?

Wie lange gibts Google?
Wie lange gibts M$?

M$ hats wie immer verschlafen, und nun laufen sie der Konkurrenz hinterher.

Das "verschlafen" Argument. Köstlich. Alles was MS nicht seit den 90ern produziert haben sie "verschlafen".

Na und? Google hat den Krawattenmarkt, den Buchdruck und den Spielekonsolenmarkt verschlafen…

*andenkopfgreif"

na klar, bing würde ja niemals geld mit werbung verdienen :D

rate mal wie dort personalisierte werbung funktioniert...

oder die werbung in deinem iphone/wp7 gerät

mir würde es schwer fallen bei diesen firmen ein gut/böse schema auszumachen...

"mir würde es schwer fallen bei diesen firmen ein gut/böse schema auszumachen..."

Ganz meine Meinung. Aber nicht die der x-Fandroids hier - leider sind die nicht objektiv.

Posting 1 bis 25 von 56
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.