"O'zapft is": Die Münchner Wiesn öffnet ihre Tore

22. September 2012, 12:44
  • Bereits vor dem Anstich deckten sich viele Besucher des Oktoberfests mit Bier ein.
    foto: dpa/frank leonhardt

    Bereits vor dem Anstich deckten sich viele Besucher des Oktoberfests mit Bier ein.

Es werden rund sechs Millionen Besucher erwartet

München - "Ozapft is!" Mit zwei Schlägen hat Bürgermeister Christian Ude am Samstag das erste Bierfass angezapft und damit das Münchner Oktoberfest eröffnet. Rund sechs Millionen Besucher aus aller Welt werden bis zum 7. Oktober auf der Wiesn erwartet, möglicherweise werden es auch mehr. Im vergangenen Jahr kamen rund 6,9 Millionen, tranken 7,5 Millionen Maß Bier und verspeisten eine halbe Million Brathendl plus 70.000 Schweinshaxen und 200 Ochsen und Kälber.

Schon vor der offiziellen Eröffnung waren die Bierzelte prall gefüllt. Seit dem frühen Morgen strömten die ersten Münchner bei kühlem Regenwetter zum Festgelände, die meisten festlich herausgeputzt in Dirndl oder Lederhose. Weil das Bier erst ab zwölf Uhr floss, deckten sich viele Besucher in den Geschäften und an den Ständen rund um die Theresienwiese ein. Das Volksfest war 1810 zur Hochzeit von Kronprinz Ludwig und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen entstanden. (APA, 22.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 56
1 2
The Prodigy - Smack My Bitch Up am Oktoberfest

https://www.facebook.com/netzkulturnews

o'zapft is

wie schön muß es in münchen sein.

(allerorten bierleichen - ein traum!)

http://www.muenchenkotzt.de/

hautnah, ungeschminkt, ungeschönt

Lächerlicher ...

... Provinzkirtag!

Gut, dass heuer endlich das Glasflaschenverbot durchgesetzt haben. Die letzten Jahre hats oft geknirscht beim Gehen - ohne gscheite Schuhe war das immer ein Graus.

dreimal besucht das genügt für die nächsten 50 jahre...

aber jeden tierchen sein pläsierchen...

Trägst du Flip Flops zur Ledernen?

ich gab dir grün weils witzig ist...bin nicht so leicht aus der fassung zu bringen rofl

zur lederhose trag ich boots...oder sneakers...oder schwarze schuhe je nach dem...

Sorry, ghört eigentlich ein Stiegerl weiter rauf.

Ich war vor ein paar Jahren, mit ähnlich skepischen Vorurteilen wie sie hier im Forum gepflegt werden, am Oktoberfest und bin positiv überrascht worden.
Gut, natürlich ist das ein Volksfest, aber mit Sauforgien a la Mallorca oder Apres Ski hat das - abgesehen von Ausreißern -wenig zu tun, weil ein Großteil des Publikums aus der Region kommt, Alter und Stand völlig durchmischt sind, d.h. im Großen und Ganzen herrscht dort eine eher zivilisierte aber halt ausgelassene Stimmung.
Wer nie dort war, kann sich davon echt kein adäquates Bild machen.

Das Festbier ist zudem sagenhaft gut, süffig und trotzdem echt gschmackig (und stark!) - nicht zu vergleichen mit dem Märzen-Gschloder, den der gemeine Österreicher für die Krone der Braukunst hält.

ich wohne in münchen, war schon öfter auf der wiesn, verstehe aber trotzdem den hype nicht...

der Spaten-Wasch?

Wieso muss seit einiger Zeit so viel über diesen Deck berichtet werden?

Und wieso muss das in Österreich plötzlich überall nachgemacht werden? Wer will den Sch**ß mit Lederhosen, Dirndln, schlechtes Bier saufen und noch schlechtere Musik hören?

Das ist Kölner Karneval auf bayrisch, ebenso abstoßend und bescheuert in seiner besoffenen Schunkelseligkeit.

Ja, ja, da fühlt sich doch unsereins nach der Yogastunde beim Aperolspritz am Naschmarkt gleich viel wohler.

warum so verbittert?

reden ist silber...

Trinken ist Gold!

warst Du schon mal dort?

wast schon mal zum Karneval in Köln?

Ich kenne übrigens die Antwort,

denn sonst kämst Du nicht auf die Idee, diese beiden Veranstaltungen als "ähnlich" zu identifizieren.

Ich musste leider schon an beidem teilnehmen.

Mehrmals. Beruflich. Es war grauenvoll, primitiv und abstoßend.

Ich glaube es Dir nicht, da

beides so grundverschieden ist, dass man es schlicht nicht vergleichen kann.

Und da der Karneval der facettenreich ist, wäre zu fragen WAS daran Du erlebt hast.

Gehns doch dann lieber in ein Töpfer-Forum!

Kein Mensch zwingt Sie den Artikel zu lesen!
Wiesn is saucool!

Vermutlich aus dem gleichen Grund, warum die "Intelligenz" die Fußballmetapher für sich entdeckt hat....

Wieso denn bitte nicht? Wird sogar in Amerika und Japan nachgemacht, also wird im provinzlerischen Österreich auch nicht die Welt untergehen.

ja sogar in nashville tennessee...lassen sie die sau raus...

in einem von einer bayrischen wirten geführten lokal...für touristen...für gläubige nicht der richtige ort...den die würstln sind jenseitig, auch das sauerkraut...und das bier sowieso...

Posting 1 bis 25 von 56
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.