Sightseeing für Wiener: Android-Apps für die Stadt

Wer die Stadt noch nicht in seiner gesamten Ausprägung kennt, kann sich mit Apps ein bisschen weiterbilden

Wenn man in einer Stadt wie Wien lebt, kommt man in den seltensten Fällen vor lauter Alltag dazu, die Stadt aus touristischer Sicht zu erkunden. Die wenigsten Wiener sehen sich überhaupt die Sehenswürdigkeiten an oder fahren zur Ausnahme in einen anderen Bezirk, um die dortige Gegend zu erkunden. Um nicht unbedingt das volleTouristenprogramm zu durchlaufen, hilft der Vienna Travel Guide allerdings dabei, dies häppchenweise zu machen. Nach Kategorien sortiert, zeigt die App auf einer Karte, was es wo gibt. Wer also mal in eine andere Gegend kommt, kann die App kurz aufmachen und schauen, ob es interessante Plätze dort gibt. Kostenlos über Google Play verfügbar.

Öffentlicher Nahverkehr

Neben der eigenen App der Wiener Linien, Qando, ist "Öffi" mit Abstand die beste App für Öffi-Nutzer. Die Daten sind sehr akkurat und zeigen die nächsten Abfahrtszeiten an und wie weit die Haltestelle weg ist. Sucht man nach einer Verbindungsroute, wird diese anhand eines Zeitplans angezeigt. Neben der genauen Auflistung der Linien, die man bis zu seinem Ziel benutzen muss, sind auch Fahrpreis und Ankunftszeit gelistet. Ebenfalls kostenlos über Google Play herunterzuladen.

Vorschau

Auch nächste Woche präsentieren wir wieder neue Apps. Vorschläge werden gerne über Twitter (@iwona_w) oder auch per Mail angenommen. (iw, derStandard.at, 22.9.2012)

Share if you care
8 Postings
Wer die Stadt noch nicht in seiner gesamten Ausprägung kennt

Grammatik anyone?

Applaus! Einen Fehler gefunden!

ja und?

solche fehler sind nön-niveau

Öffi

Mag ja gut sein die App, jedoch sollte der Standard IMMER darauf hinweisen, welche sinnfreien Rechte Apps sich geben lassen. Noch besser, Apps die zu viele Rechte einfordern, gar nicht erst bewerben!

Im Fall Öffi soll man zustimmen, dass die App auf die Infos meines Kalenders und auf meine Kontakte zugreifen kann, das halte ich für sehr ungut und würde abraten, diese App zu installieren.

Jede Navi-App hat das Zugreifen auf die Kontakte integriert, wie sollte man sich anders aus den Kontakten heraus automatisch eine Strecke anzeigen lassen können?

Mit root kannst du jederzeit einzelne Rechte von Apps sperren. Kann halt sein, das manche Funktionen der App nicht mehr gehen..

Ich benutze Öffi nicht, weil es bei mir unnötig viel akku gezogen hat, auch wenn ich die app gar nicht benutzt habe. :( Schade, eigentlich eine Hammer-App.

• 'Your personal information', so Öffi can route you to your contacts or location from a calendar event, store a connection in your calendar or e-mail it to your friends

Other than that, Öffi will not use your private data.

nutzen e nicht die privaten daten....hehe..:):):)

Ich finde es hingegen praktisch. So kann ich mich direkt aus dem Kalender navigieren bzw einen Kontakt als Ziel wählen. Ist bei allen Routing-Apps für das Auto o.ä. sinnvollerweise genauso.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.