Photokina: Das Beste kommt zum Schluss

Blog |

Zwar haben die Pforten der größten Technikmesse in Köln noch bis diesen Sonntag geöffnet, doch Robert Newald verabschiedet sich dann, wenns am schönsten ist - und das bildgewaltig!

Noch einmal ein Besuch bei Impossible

Die nach SX70 ausschauende Polaroid mit dem Copal Verschluss ist ein Prototyp, und konnte nur hinter Glas besichtigt werden. Weiter hinten stand noch ein Prototyp, leider nur von hinten zu sehen. Dann noch eine Entwicklungseinheit für 600er Film. Apropos Sofortbild, Fuji produziert sein 4x5 Sofortbildmaterial definitiv nicht mehr.

Licht und wieder Licht

Manfred Baumann signiert seine Kalender und danach ein öffentlicher Workshop zum Thema Faces.
Und was da nach einer alten Leica aussieht ist eine iPhonehülle. Jeany the camera car war leider nicht in Action, genauso wie der Photoapparat auf dem Panzer.

Jobo präsentierte seine neue Maschine, die CPP3, bei Bedarf gibt es noch alle Ersatzteile für die CPA2 und CPP2. Auch das Entwickeln von 8x10 Planfilm ist möglich. Zum Schluss gab es noch eine kompakte Ricoh in Modulbauweise - mit eigenem Objektiv und Leica M Modul.

foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
Share if you care