"Ich trete nicht zurück, sondern ich mache den Weg frei"

Ansichtssache
23. September 2012, 17:25
foto: apa/helmut fohringer
Bild 1 von 6»

"Ich trete nicht zurück, sondern ich mache den Weg frei." - Gabriela Moser (Grüne) befreit sich vom U-Ausschuss-Vorsitz...

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Bravo ihr Grünen ESM PARTEI damit ist der verrat österreichs GELD nach Brüssel zu schicken PERFEKT gelungen,bei denn Koruptionsaschuss geht es um paar hundert millionen aber beim ESM geht es um unser alle zukünftiges GELD in Milliarden höhe !!!

ein grosser freimach-schritt für frau moser

ein kleiner schritt für die politische hygiene. eigentlich GAR KEINER...?

"Ich trete nicht zurück, sondern ich mache den Weg frei"

Deppates NLP Geschwafel..

HiHi

Hat die "Alte" wirklich gelaubt sie kann den U-Ausschuss lenken. Die war von anfang an eine Maroinette!!!
Typisch Grüne!
Wenn die Grünen anfangen dürfen Politik zu machen da dann Prost...

Gabriela Moser

ist bereits im Jahre 2010 als Bautensprecherin der Grünen engagiert den Korruptionsvorgängen bei der BUWOG-Privatisierung nachgegangen:
http://derstandard.at/1277339332859

Die Marionetten im U-Ausschuss sind wohl vielmehr:
Otto Pendl (Faymann-Abschirmer)
Werner Amon (selbst unter Korruptionsverdacht!)
Stefan Petzner (selbst unter Korruptionsverdacht!)

Beim neu ernannten FPÖ "Ober-Korruptionsbekämpfer" Walter Rosenkranz stellt sich halt die Frage, mit welchen Tricks ER beispielsweise die Russen-Einbürgerungen unter Haider (ausgehend von Kärnten) vertuschen möchte.
(Im Ausschuss-Thema "Staatsbürgerschaftsverleihungen".)

...also ist sie nicht zurückgetreten und hat diese aufgabe noch inne...

...ich finde ihre freimachung gut, es ist und bleibt aber ein rücktritt...

oder ein Schritt zur Seite

Für Österreich auf jeden Fall viele Schritte zurück.

... Heimat GROSSER Töchter Söhne ...

an Gabriele Moser

_
( ((
\ =\
__\_ `-\
(____))( \----
(____)) _
(____))
(____))____/----

Danke an Moser, sie hat durch ihre unerwartete Aktion bei einigen SPÖ-Granden die Maske der Verlogeneheit sichtbar gemacht.

Faymann hat sich als Bundeskanzler und SPÖ-Chef durch seine Äußerungen selbst vollkommen entlarvt und müsste daraus selbstverständlich zurücktreten, wenn er den Funken von Anstand wie Gabriele Moser hätte.

Ich gehe davon aus, er wird es nicht tun und weiterhin die SPÖ mit hinunter ziehen, mehr als 20% wird die SPÖ am Wahltag 2013 nicht bekommen, das ist heute schon Faktum für wahllogisch Denkende.

"... hat durch ihre unerwartete Aktion

bei einigen SPÖ-Granden die Maske der Verlogenheit sichtbar gemacht ...": Genau, bei der Frau Präsidentin Prammer zum Beispiel, die sich (nicht zum erstenmal, aber selten so niveaulos) als SPÖ-Parteisoldatin geoutet hat.

Ja leider, ich war auch entsetzt, dass sie sich da einspannen hat lassen, von Barbara Prammer bin ich Gscheiteres gewohnt. Daraus stellt sich für mich die Frage - ist die SPÖ wirklich so im Eck gelandet, dass sie so agieren muss ?

Ich muss "lässerfeilzl" rechtgeben - auch ich kenne die Frau Prammer nur als stramme Parteisoldatin. Abweichende Meinungen sind bei ihr ein strategisches Element und erfüllen immer einen anderen Zweck als tatsächliche Kritik. Wenn ich z.B. an ihre KOmmentare rund um den Vertrag von Lissabon denke... nein, diese Person ist als Demokratin ein Fake.

Für mich ist sie noch als Frauenministerin präsent und ich kann mir auch vorstellen Frau Prammer als Bundespräsdidentin zu wählen, aber wenn sie auf dieser Linie bleibt, dann wankt mein Bild von ihr.

Ich bin da strenger. Ich halte sie für unwählbar.

Ich bin nur froh, dass neue BundespräsidentInnen immer als erstes eine Genralamnestie für alle jene erlassen, die sich diese an sich verpflichtende Wahl nicht gegeben haben.

Schauen wir weiter, ich bin froh, dass Fischer im Amt ist, die immer wahrscheinlicher werdende Frage wird sein, was macht Fischer, wenn Stronach/Strache die Mehrheit im Land haben und er gezwungen ist einen Regierungsauftrag zu geben - traut er sich eine Experten-Regierung im Auftrag zu geben ?

Fischer ist eine absolute Fehlbesetzung. der einzige Grund, warum es gut ist, ihn zu haben: Er hat uns Rosenkranz erspart.

DEN Rosenkranz meinten Sie wohl.

Diesen hätte uns Pröll "der Ältere" verordnet.

Sie sollte Bundeskanzlerin werden !!!

Seit langem eine Person in der österreichischen Politik, die ich respektiere und sofort wählen würde.

Alles gute Frau Gabriela Moser !!!

Unlängst in der ZIB hat sie sich meiner Ansicht nach auch weitaus besser geschlagen als z.B. ihre Chefin Fr. Glawischnig oder andere medienpräsente "Spitzenpolitiker".

" Ich mach den Weg frei", die FPÖ häte sich gefreut, wenn die gesagt hätte " Die Straße frei" .

Die Dame verdient Respekt!

Auch ein Weg zu beschreiben, dass man einfach nicht gut genug war.

Genau

Jetzt gehts ja weiter wie geschmiert...

Erklären Sie uns das bitte!

Was hat sie falsch gemacht? Für was war sie nicht gut genug? Es war schon wirklich bitter, als sie nicht wollte, dass die Aktenlieferungen beschränkt werden oder?

Fallen Sie doch bitte nicht auf diese vorgeschobenen Begründungen von Cap, Rosenkranz etc. hinein. Dem Versuch, das Abdrehen des Ausschusses den Grünen unterzujubeln, ist Frau Moser zuvorgekommen und das hätten die ganzen Sesselkleber hier bei uns in Österreich niemals für möglich gehalten. Deshalb hat sie mit ihren Aussagen zu 100 % recht.

Posting 1 bis 25 von 29
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.