Das Ende der süßen Geheimnisse

Früher war Urlaub ohne Eltern eine aufregende Zeit voller Geheimnisse. Aber auch das ist Geschichte

Was waren das für Zeiten, als wir als Halbwüchsige für mehrere Tagen oder Wochen fernab vom Elternhaus nur mit ein paar naiven ErzieherInnen, die man herrlich austricksen und auf die Schaufel nehmen konnte, Ferien verbracht haben.

Ob die Zähne geputzt, das Gemüse gegessen und der Hals gewaschen war, konnte keiner kontrollieren. Schließlich wussten die Aufsichtspersonen nichts über unsere schlauen Tricks und Geheimnisse, wenn es darum ging, die Erwachsenen hinters Licht zu führen.

Vorbei die Zeiten der Geheimnisse. Ab sofort werden Mama, Papa, Oma, Opa, Tante, Onkel und jeder, den es sonst noch interessiert, via Facebook und Twitter auf dem Laufenden gehalten, wenn die Sprösslinge im Ferienlager sind. Keiner muss mehr darüber grübeln, was der Nachwuchs isst, wo er seine Zeit verbringt und ob es regnet oder die Sonne scheint. Ruf Reisen twittert - brandaktuell - über den Tagesablauf der Kids im Ferienlager. Nichts bleibt mehr verborgen, 24 Stunden pro Tag können besorgte Eltern mit Abnabelungsschwierigkeiten am Privatleben ihrer Kinder teilhaben. Beruhigend. Oder? (Mirjam Harmtodt, derStandard.at, 3.10.2012)

Share if you care
8 Postings
Nacktscanner.....

Wie krank muß man/n sein wenn man an Nacktheit von Kindern denkt ???? bei diesem Artikel ?????Davon steht da nicht ein Wort, Kinder haben einen Haufen Geheimnisse vor ihren Eltern wie man es ( vorausgesetzt man kann lesen und schaut sich nicht nur die Bilder an und hat was weis ich für kranke Gedanken ) in der Geschichte lesen kann....

Ich hör sie schon kreisen, die Helikopter-Eltern.

der 1.659.342ste pseudokritische facebook-twitterartikel.

.....zweitste

oder ......zweite
wer ein s zu viel schreibt - ist auch sonst nicht glaubhaft

...zweiundvierzigSTE

nur damit Sie auch wissen wie man das schreiben sollte... ;-)

Und? Das war's schon? Matte Sache.

was mich hierher geführt hat:
Auf der Hauptseite das obige Bild der zwei tuschelnden Kinder und die Bildunterschrift:
"Nacktscanner: Das Ende der süßen Geheimnisse."
Wieso bitte ist es ein "süßes Geheimnis" die beiden Kinder nicht nackt zu sehen? Ich hoffe ihnen bleibt das Geheimnis ungelüftet!

im Nacktscanner ist eine Rubrik und die Artikel haben gewöhnlich nichts mit dem Gerät zu tun...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.