EZB-Neubau wird empfindlich teurer

21. September 2012, 12:22

"Spiegel" berichtet von massiv gestiegenen Errichtungskosten - Präsident Draghi sagte Teilnahme am Richtfest kurzfristig ab

So schnell kann's gehen: In unserer Ansichtssache vom Dienstag kündigten wir noch an, dass der Chef der Europäischen Zentralbank beim "Richtfest" (Gleichenfeier) des Neubaus im Frankfurter Ostend fix dabei sein würde. Dem war dann doch nicht so: Mario Draghi sagte seine Teilnahme an den Feierlichkeiten am Donnerstag Abend kurzfristig ab.

Gründe wurden nicht mitgeliefert, vielleicht liegt es aber auch daran, dass der Neubau vom Wiener Architekturbüro Coop Himmelb(l)au doch empfindlich teurer werden könnte als geplant: Laut einem Bericht von "Spiegel Online" könnten die gesamten Investitionskosten von 500 auf bis zu 850 Millionen Euro steigen.

Mit zusätzlichen Kosten von 200 Millionen Euro bis zum Abschluss der Bauarbeiten im Jahr 2014 wird gerechnet, weil Baumaterialien und -leistungen seit der Kostenplanung im Jahr 2005 inzwischen erheblich teurer geworden seien. Außerdem sollen 100 bis 150 Millionen Euro unter anderem dafür eingeplant werden, dass das Fundament zusätzlich verstärkt werden musste. Laut dem Medienbericht wurde das von EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen, der Draghi auf dem Richtfest vertrat, bekanntgegeben. (red, derStandard.at, 21.9.2012)

 

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 46
1 2

Zuviel war anscheinend nicht genug!

1.000.000 für einen Arbeitsplatz.

Das lässt einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld vermuten!

Erinnert aus der Ferne an Pieter Bruegel den Älteren: Turmbau zu Babel

hier werden die kosten nur "gehebelt", was soll die aufregung ;-)

also 850mio

& nun redet man von teureren Baumaterialien?? - hat der Auftraggeber die inflationbedingten Material- u. Lohnpreiserhöhungen vergessen ? - zwar peinlich für die EZB - so gesehen wird´s aber bankentheoretisch nicht teurer sondern der selbe wert äquivalent zu 2005 wird hergestellt-warum denn die aufregung?

überrascht ??

Ich bin mir sicher, dass die Wirtschaftsexperten der EZB...

....welche die wirtschaftliche Entwicklung der ganzen Union, vielleicht auch der ganzen Welt, über Jahre voraussagen können, das vorausgesehen haben.

haben die sich am skylink ein beispiel genommen?

the sky is the limit!

So teuer wie der burj khalifa?

Ihr habt doch Eure eigene Inflation nicht im Griff!

http://www.cashkurs.com/Detailans... Uid]=12687

Wo ist das Problem? Druckt doch einfach die paar Mille mehr.

Fuer Spekulanten und Habende tut ihr das doch auch voellig haltlos.

Wo bekommt man so einen Gelddrucker und was kostet das gute Stück?

Ein wiederkehrendes Thema bei Großprojekten. Die Politik, deren Entourage und die beteiligten Baufirmen wollen irgendein riesen Ding bauen damit die richtigen Leute Geld verdienen. Das kostet eine Summe mit vielen Nullen, die aber im Anfangs-Stadium keiner der Beteiligten hören will, zum Schluss gibts noch negative Berichterstattung. Wenn dann der Rohbau mal fertig ist, kostet es halt, was es kostet, und dauert so lange wie es dauert, weil dann kann man eh nicht mehr retour.

Es gab aber nie eine Baufirma die gesagt hatte, man könnte das für 500 Mio. bauen. 500 Mio. - das waren die Vorstellung der EZB. Deswegen kam es ja zu der Verzögerung von 2005 bis 2010.

Ein neues EZB Gebäude...

...genau was I brauch!

Rettungsschirmständer

(eine Baustelle)

Dr. Heinz Anderle, Freigeist

kosten

1,2 Mrd für 1.500 Mitarbeiter.
das macht mehr also 500.000 EUR pro Arbeitsplatz!!

ein paar Presseräume hin oder her, pervers hoch 5!!

kein Problem

jetzt wo die EZB angekündigt hat unbegrenzt Geld zu drucken, werden ja wohl ein paar hundert Millionen für ein neues Domizil auch noch drinnen sein.

Zahlen doch eh nur wir alle - und dem Volk kann man ja problemlos auf den Schädel ...

Yo! - wir können und wollens uns ja unbedingt leisten! BRAVO!

/Ironie(für die Dumpfbacken)

geld ist für die ezb nur eine buchungszeile.

warum um alles in der welt sollten sie denn sparen , wenn sie jederzeit geld aus dem nichts schaffen können ? es ist sowieso immer das geld der anderen und dieses gibt man am leichtesten aus.

In der
Deutschen Demokratischen Republik wurde der
vergleichsweise noch bescheidene

Palast der Republik
http://www.fotos-berlin24.de/img266.htm

‘Palazzo Prozzo’ genannt

Der war in guter Symbolik noch horizontal ausgerichtet ,
während die ZZB einen weiteren
"Phallus der Macht" errichtet

(und im Phallus der Macht dürfen dann ,gesetzlich bestimmt ,
zumindest 40% Frauen gleichberechtigt dienen ?)

am, nicht im. ;-)

Posting 1 bis 25 von 46
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.