Paszek scheitert an Lepchenko

Österreicherin im Viertelfinale von Seoul nach drei hart umkämpften Sätzen ausgeschieden - Niederlage für Haider-Maurer

Seoul - Tamira Paszek ist am Freitag im Viertelfinale von Seoul gegen die Weltranglisten-21. Varvara Lepchenko ausgeschieden. Die Vorarlbergerin unterlag der als Nummer 6 gesetzten US-Amerikanerin beim mit 500.000 Dollar dotierten Tennis-Hartplatzturnier nach zähem Kampf 6:4,6:7(3),4:6. Damit bleibt Eastbourne, wo sich Paszek auch den Titel sicherte, das bis dato einzige Halbfinale für die Olympiateilnehmerin in diesem Jahr.

Österreichs Nummer 1 nützte im Gegensatz zu Lepchenko im ersten Durchgang ihre einzige Breakchance beim Stand von 4:4 und brachte den Satz schließlich auch in trockene Tücher. Im zweiten Durchgang lief die 21-Jährige lange einem Aufschlagverlust hinterher, ehe die Weltranglisten-35. im neunten Game ihre dritte Möglichkeit zum Rebreak nutzte. Danach vergab sie bei Aufschlag der um fünf Jahre älteren Lepchenko eine Chance auf das wohl vorentscheidende 6:5. Im Tiebreak (3:7) gab es für die Dornbirnerin dann nichts zu holen.

Zweiter Matchball verwertet

Der Entscheidungssatz begann mit je einem Break, ehe Paszek auch das Aufschlagspiel zum 2:4 abgeben musste. Diesen Vorsprung gab die 1,80 m große Lepchenko, eine gebürtige Usbekin, nicht mehr aus der Hand und verwertete nach 2:46 Stunden ihren zweiten Matchball. Womit die Gesamtbilanz nach vier Duellen nun 2:2 lautet.

Wimbledon-Viertelfinalistin Paszek hatte vor dem Turnier in Seoul, wo sie im Doppel bereits in der Vorschlussrunde steht, einschließlich der US Open drei Auftaktniederlagen in Folge kassiert. In der kommende Woche tritt sie in Tokio an.

Niederlage für Haider-Maurer

Auch Andreas Haider-Maurer verlor beim Challenger in Trnava.  Der Österreicher unterlag im Viertelfinale dem Italiener Matteo Viola (ATP-Nr. 155) in zwei Sätzen mit 4:6 und 2:6. (APA/red; 21.9.2012)

Share if you care
14 Postings
Vielleich behindert Tamira ja ihr Busen

vielleicht

Glaub den Margreitter störts nicht...

Mich auch nicht

bei mirna jukic...

hat man auch immer gesagt daß ihr busen zu groß sei für schnelle zeiten.

und auch bei jukic war das schon ein unsinn!

Die juckic hat aber doch kleinere.
Aber wer weiß, was drin gewesen wäre mit ner bh-größe weniger ;)

naja, ist doch klar...

..mit einer bh-größe weniger wäre auch weniger drin gewesen :-)))

So hab ich das noch gar nicht betrachtet.

kann ich mir aber auch gut vorstellen, dass das hinderlich sein könnte!

viellicht..

..dich dein Hirn? wobei...

mag zwar ein dummes Kommentar sein, aber gabs da nicht die eine Tennisspielerin die eine Verkleinerung deswegen vornehmen hat lassen?

ich dachte, eh die paschek auch...

Jep, Simona Halep (ROM).

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.