Mit Bahn und Bus zur Wanderroute

21. September 2012, 11:10
  • Alle Wanderrouten zu den Hütten im Hüttenatlas sind öffentlich erreichbar.
    vergrößern 645x430
    foto: naturfreunde österreich

    Alle Wanderrouten zu den Hütten im Hüttenatlas sind öffentlich erreichbar.

  • Eine genaue Beschreibung der An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht eine einfache Planung der Wanderung.
    vergrößern 645x657
    foto: naturfreunde österreich

    Eine genaue Beschreibung der An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht eine einfache Planung der Wanderung.

  • Zu jeder Hütte gibt es detaillierte Beschreibungen mit Adresse und Öffnungszeiten.
    vergrößern 645x659
    foto: naturfreunde österreich

    Zu jeder Hütte gibt es detaillierte Beschreibungen mit Adresse und Öffnungszeiten.

Mit dem Hüttenatlas "Umsteigen vorm Aufsteigen" kommen die Naturfreunde Österreich Wanderern entgegen, die statt im Auto lieber öffentlich anreisen

Wer wandert, will die Natur genießen. Gerade in Österreich bieten sich dazu alle Möglichkeiten, überall im Land gibt es gut ausgeschilderte Wanderwege, Klettersteige und Touren. Zahlreiche Webportale bieten Wandertipps und Kartenmaterial. Allerdings wünschen sich viele eine bessere Erreichbarkeit der Wandergebiete mit öffentlichen Verkehrsmitteln und würden gerne das Auto zu Hause stehen lassen. 

Ein Wanderführer der Naturfreunde Österreich zielt genau auf diesen Wunsch ab. Der Hüttenatlas "Umsteigen vorm Aufsteigen", der im August dieses Jahres in zweiter Auflage erschienen ist, beschreibt auf 106 Seiten 94 Naturfreunde-Hütten und -Häuser, die an Wanderrouten liegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. 

Umfangreiche Informationen

Das Hauptaugenmerk bei den Hütten liegt auf der Erreichbarkeit mittels Zug oder Bus. Zu jedem Haus gibt es eine genaue Beschreibung der An- und Abreisemöglichkeiten sowie Ausflugstipps für das ganze Jahr. Weiters ist die genaue Lage der Hütten mit Karte, Öffnungszeiten, Verpflegung und Ausstattung erläutert, auch der Zeitaufwand für Auf- und Abstieg ist angegeben.

Besonderen Wert haben die Naturfreunde darauf gelegt, den Hüttenatlas familienfreundlich zu gestalten. Ein Maskottchen namens "Murmeline" weist auf Hütten hin, in deren Umgebung sich besonders kinderfreundliche Wanderwege befinden oder viele kindgerechte Aktivitäten geboten werden, etwa Erlebnisspielplätze oder Kletterwände. Neu ist auch der Naturfreunde-Hüttenpass für Kinder, der sich auf der Rückseite befindet. Darin können die kleinen Wanderer Stempel der besuchten Hütten sammeln, für fünf Stempel gibt es von den Naturfreunden ein kleines Geschenk. 

Das Projekt "Umsteigen vorm Aufsteigen" wurde bereits 2008 ins Leben gerufen. Naturfreunde-Hütten, die mit Bahn oder Bus erreichbar sind, wurden im Mitgliedermagazin vorgestellt. Aufgrund der positiven Resonanz auf die Artikelserie erschien 2011 die erste Ausgabe des Hüttenguides, der über die Website der Naturfreunde bestellt werden kann und kostenlos ist. (red, derStandard.at, 21.9.2012)

Share if you care
16 Postings

mit bahn und bus auf den gipfel...

und am gipfel ein zugang und volksfeststimmung...

gutes beispiel dafür das zwölferhorn, etwas über 1.500m...ausgangspunkt parkplatz seilbahnstation st. gilgen...wunderschöne wanderung ca. 2-2 1/2 stunden, über die saustallalm direkt zum gipfel, beeindruckendes panorama ins salzkammergut, teilweise ganz schöne anstiege quer durch heidelbeersträucher zum gipfel...
aber oben angekommen erlebt man fast einen schock, denn von der anderen seite gibts eine straße, bus, autos, ein verkehr, eine lautstärke wie auf einem volksfest, leute mit sandalen, schlapfen stehen beim gipfelkreuz u. machen fotos...
einfach nur erschreckend...wenn schon auf einen berg, dann bitte auch ein kleines stück davon selbst gehen...!!

Danke für den Tipp!

Genau das, was ich gesucht habe. Insbesondere auf die Highlights für Kinder bin ich gespannt.

Super Tip!

Die Bitmaps in der pdf-Version sind aber tatsächlich durchgehend unbrauchbar. Vielleicht könnte man bei einer kommenden Version hochauflösende Einzel-Karten zum Nachladen anbieten...

Vielen Dank jedenfalls!

Hab schon nachgefragt. Mal sehen, was passiert.

Ich hoffe, ich darf jetzt aus der Antwort zitieren:

" ...Upload-Beschränkung .... Die Webversion soll sozusagen nur zeigen, was im Hüttenatlas alles zu finden ist und das Interesse wecken. Auch beim Kartenmaterial muss ich noch erwähnen, dass die abgebildeten im Atlas auf keinen Fall eine Wanderkarte ersetzen, sondern nur als Orientierung (in welchem Gebiet liegt die Hütte usw.) gedacht sind.

Ich werde aber versuchen eine bessere Version hinaufzuladen..."

Also einfach Print-Version bestellen.

Danke für die Info.

Sehr feine Idee. Bestell ich mir gleich. Den Hinweis auf die 26000 Gebrauchtwagen im Autoteil des Standard unter dem Artikel find ich allerdings etwas bizarr...

Und wers noch umwelfreundlicher haben will

lädt sich das PDF runter:
http://umwelt.naturfreunde.at/files/upl... lage_1.pdf

Da sind die Pläne aber grob verpixelt.

bravo!

danke

sowas habe ich schon lange gesucht und soeben bestellt. ist sogar gratis!

Danke für den Hinweis! Hab mir das Ding gerade bestellt.

Let`s walk

Cool. Wirklich gute und unterstützenswerte Idee.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.