Mit Bahn und Bus zur Wanderroute

  • Alle Wanderrouten zu den Hütten im Hüttenatlas sind öffentlich erreichbar.
    vergrößern 645x430
    foto: naturfreunde österreich

    Alle Wanderrouten zu den Hütten im Hüttenatlas sind öffentlich erreichbar.

  • Eine genaue Beschreibung der An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht eine einfache Planung der Wanderung.
    vergrößern 645x657
    foto: naturfreunde österreich

    Eine genaue Beschreibung der An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmittel ermöglicht eine einfache Planung der Wanderung.

  • Zu jeder Hütte gibt es detaillierte Beschreibungen mit Adresse und Öffnungszeiten.
    vergrößern 645x659
    foto: naturfreunde österreich

    Zu jeder Hütte gibt es detaillierte Beschreibungen mit Adresse und Öffnungszeiten.

Mit dem Hüttenatlas "Umsteigen vorm Aufsteigen" kommen die Naturfreunde Österreich Wanderern entgegen, die statt im Auto lieber öffentlich anreisen

Wer wandert, will die Natur genießen. Gerade in Österreich bieten sich dazu alle Möglichkeiten, überall im Land gibt es gut ausgeschilderte Wanderwege, Klettersteige und Touren. Zahlreiche Webportale bieten Wandertipps und Kartenmaterial. Allerdings wünschen sich viele eine bessere Erreichbarkeit der Wandergebiete mit öffentlichen Verkehrsmitteln und würden gerne das Auto zu Hause stehen lassen. 

Ein Wanderführer der Naturfreunde Österreich zielt genau auf diesen Wunsch ab. Der Hüttenatlas "Umsteigen vorm Aufsteigen", der im August dieses Jahres in zweiter Auflage erschienen ist, beschreibt auf 106 Seiten 94 Naturfreunde-Hütten und -Häuser, die an Wanderrouten liegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. 

Umfangreiche Informationen

Das Hauptaugenmerk bei den Hütten liegt auf der Erreichbarkeit mittels Zug oder Bus. Zu jedem Haus gibt es eine genaue Beschreibung der An- und Abreisemöglichkeiten sowie Ausflugstipps für das ganze Jahr. Weiters ist die genaue Lage der Hütten mit Karte, Öffnungszeiten, Verpflegung und Ausstattung erläutert, auch der Zeitaufwand für Auf- und Abstieg ist angegeben.

Besonderen Wert haben die Naturfreunde darauf gelegt, den Hüttenatlas familienfreundlich zu gestalten. Ein Maskottchen namens "Murmeline" weist auf Hütten hin, in deren Umgebung sich besonders kinderfreundliche Wanderwege befinden oder viele kindgerechte Aktivitäten geboten werden, etwa Erlebnisspielplätze oder Kletterwände. Neu ist auch der Naturfreunde-Hüttenpass für Kinder, der sich auf der Rückseite befindet. Darin können die kleinen Wanderer Stempel der besuchten Hütten sammeln, für fünf Stempel gibt es von den Naturfreunden ein kleines Geschenk. 

Das Projekt "Umsteigen vorm Aufsteigen" wurde bereits 2008 ins Leben gerufen. Naturfreunde-Hütten, die mit Bahn oder Bus erreichbar sind, wurden im Mitgliedermagazin vorgestellt. Aufgrund der positiven Resonanz auf die Artikelserie erschien 2011 die erste Ausgabe des Hüttenguides, der über die Website der Naturfreunde bestellt werden kann und kostenlos ist. (red, derStandard.at, 21.9.2012)

Share if you care