Karikaturen, Koran-Verbrennungen und Anti-Islam-Filme

Ansichtssache
21. September 2012, 09:02
Bild 1 von 12»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/yongrit

Seit Tagen sorgt der Anti-Islam-Film "Die Unschuld der Muslime" für wütende Proteste in der islamischen Welt. Zahlreiche Menschen wurden bei den weltumspannenden Demonstrationen und Angriffen auf westliche Einrichtungen bereits getötet. Ob Mohammed-Karikaturen, Koran-Verbrennungen oder Anti-Islam-Filme - in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Racheaktionen und tödliche Proteste.

weiter ›
    Share if you care
    Posting 1 bis 25 von 30
    1 2

    fehlen nur noch "marry me" schilder

    Jede religiös motivierte Ausschreitung,...

    ...finde ich zum Kotzen.
    Die Privilegien die Kirchen bei uns bekommen sind ein untragbarer Missstand.
    Es lebe die Religionsfreiheit ohne besonderen Schutz und ohne besondere Privilegien.
    Es muss erlaubt sein Religionen als Sch...e zu titulieren, da sie dieses Attribut auch verdient haben.

    mfg

    Meine Lieblinsempörung ist eindeutig die gegen die Schalke-Hymne:

    "Mohammed war ein Prophet, der vom Fußballspielen nichts versteht",

    eine etwas unbeholfene Blasphemie mit einer rätselhaften Fortsetzung:

    "Doch aus all der schönen Farbenpracht hat er sich das Blau und Weiße ausgedacht"

    Vielleicht könnte meine provisorische Glättung die Rechtgläubigen etwas besänftigen:

    Mohammed* ist ein Top-Prophet,
    der von Fußball nichts versteht.
    Doch schön hat er sich ausgedacht
    blau-weiß, Schalkes Farbenpracht

    * fromme Blasphemiker fügen hier ein: "möge Allahs Frieden mit ihm sein"

    wenigstens hat es gott auf diese plutperauschten regnen lassen

    Weltweites Religions-ausübungsverbot in der Öffentlichkeit, und gut wärs.
    Mein Traum, der leider nie in Erfüllung gehen wird...

    und alle Kirchen, Tempel, Moscheen etc. bis auf die Grundmauern niederbrennen ohne Ausßnahme

    Falsch.

    Zu Beginn würde es einfach reichen, dass Kirchen keine staatlichen Privilegien wie Steuerbefreiung bekommen würden.

    Eintritt für Kirchen anstatt Subventionen.
    Dann zahlen wirklich nur die, die sich an den Märchen erfreuen.

    Es wird Zeit, dass die Religionen ihre Macht verlieren.

    die soll lieber was arbeiten,

    anstatt menschen umbringen.

    Genau das ist eines der Probleme - keine Arbeit, keine Bildung, keine Perspektive. Der Glaube ist das einzige, was dieses Vakuum füllt.

    Jetzt wird auch noch dieser Glaube verspottet und verhöhnt, sodass ihnen gar nichts mehr bleibt.

    Was übrig bleibt ist der Stoff, aus dem Revolutionen, Terror und Verhetzung gemacht werden.

    Was diese Diskussion vermissen läßt, ist ein differenzierterer Ansatz, der eben auf diese unterschiedliche Lebensrealitäten eingeht.

    Und zu guter Letzt ist gegenseitiger Respekt die Grundlage für ein zukünftiges Zusammenleben.

    Meistens sind es nicht die, die verzweifelt einen Job suchen, in diesen Ländern die Verantwortlichen für den Mob, sondern die Drahtzieher aus den Gotteshäusern, die schon durch die Gläubigen selbst jede Menge einsacken.

    Die armen werden als Mittel zum Zweck verwendet.

    Mein Mitleid hält sich also in Grenzen.

    warum müssen wir angst haben, weil die einen bug in der software haben?

    warum müssen wir angst haben

    Weil die jetzt auch Atombomben haben (Pakistan!)

    keine ICBMs, keine Langstreckenbomber, und die paar Knallfrösche im Arsenal sind Verglichen mit der westlichen Militärmaschinerie lächerlich...ich schlafe ruhig.

    Windhauch ...

    ... ist's.

    Eine Desensibilisierungskur muss her!

    ...durchgeführt von einer Non-Prophet-Organization

    Vorweg: Respekt vor anderen Meschen und deren Einstellungen (solange diese nicht die Freiheit anderer einschränken) ist mir wichtig, aber:

    Radikale Muslim sind wo was von leicht zu provozieren. Wenn du einen Wirbel anzetteln willst, dann schreib was gegen den islamischen Glauben. Das ist fast wie ein roter Knopf mit der Warnung "ja nicht drücken" steht.
    Mich wundert, dass das die terrorostischen muslimischen Gruppen noch nicht nutzen. Ein kleiner Film und in allen muslimischen Ländern brennen Autos und Häuser, Botschaften werden gestürmt und es wird zum Meuchelmord aufgerufen. Billiger geht's doch gar nicht.

    Diese Radikalität gibt es in allen religiösen Bewegungen,..

    ...nur zur Zeit ist es halt in der westlichen Welt sehr beliebt die Muslime als gewaltbereite Fanatiker darzustellen und diesem Schauspiel eine Bühne zu geben.
    Was bewirtk dies?
    Vermutlich ein mehr an Radikalisierung in allen anderen Glaubensrichtungen oder Religionsgemeinschaften.

    In Wirklichkeit müssen alle Bevorzugungen von solchen Gemeinschaften sofort abgeschafft werden.
    Warum Steuererleichterungen, warum werde ich strafrechtlich verfolgt wenn ich auf ein religiöses Symbol beispielsweise u......e.
    Es tut mir leid ich bin in einer katholischen Umgebung aufgewachsen und habe immer wieder von den bösen Moslems gehört, obwohl die IRA beispielsweise in Europa mit Bomben getötet hat, die USA einen Kreuzzug vom Zaubn brachen usw.

    mfg

    naja, das mag schon sein...

    vor 40 jahren waren es in ö. die ortsschilder, die wütende mobs entstehen liessen, die freiheitlichen hetzen seit den 80-ern erfolgreich gegen randgruppen und bilden als polit-mob die zweitstärkste partei österreichs und vor 60 jahren wurden deutsche und österreicher von den juden so tief verletzt, dass ihnen nichts anderes als der holocaust einfiel...

    auch heute lassen sich leute gegen muslime radikalisieren - mir wäre beispielsweise nichts bekannt, dass österreichische muslime in den tenor der gewalt eingestimmt hätten.

    die humanistische sollbruchstelle der österreicher ist meiner ansicht nach an ähnlicher stelle zu verorten wie jene gelenkten, die "irgendwo anders" eine gewalttätige protestkultur pflegen.

    Was war 1952?

    vertippt

    Religion ist die Geißel der Menscheit!

    Ständige Wiederholungen von Einzelsätzen sind die Geißel des Standard-Forums.

    Ich bin jetzt auch beleidigt. Die schreiben ständig falsches Englisch.

    Ich auch. Komm, zuenden wir irgendwas an!

    Posting 1 bis 25 von 30
    1 2

    Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.