Fossil eines Meeressauriers in Zementfabrik entdeckt

  • Bereits 1998 wurde ein Fossil eines Mosasaurus in Maastricht entdeckt. Das nun gefundene dürfte noch älter sein.
    foto: naturhistorisches museum maastricht

    Bereits 1998 wurde ein Fossil eines Mosasaurus in Maastricht entdeckt. Das nun gefundene dürfte noch älter sein.

Baggerfahrer stieß auf 13 Meter langes Skelett des wohl bisher ältesten entdeckten Mosasaurus hoffmani oder eines seiner engen Verwandten

Maastricht - Das Skelett eines 13 Meter langen Sauriers ist in einer niederländischen Zementfabrik aufgetaucht. Das Reptil habe vor rund 68 Millionen Jahren in der Gegend von Maastricht im Meer gelebt, teilte das Naturhistorische Museum am Donnerstag mit.

Es handele es sich wohl um den bisher ältesten entdeckten Mosasaurus hoffmani oder einen engen Verwandten. Der 1998 in Maastricht gefundene Mosasaurus war demnach anderthalb Millionen Jahre jünger.

Ein Baggerfahrer der Zementfabrik hatte riesige Zähne in seiner Schaufel entdeckt. Das Unternehmen habe die Arbeiten eingestellt und das Museum informiert. Seitdem hätten die Experten große Teile des Schädels und einen Teil des Bauches geborgen.

Die Überreste sollen in den nächsten Monaten konserviert und untersucht werden. Zum Jahresende soll der Saurier der Öffentlichkeit gezeigt werden. (APA, 20.9.2012)

Share if you care
15 Postings
..in Zementfabrik...

Danke APA.
Besser als unter einem Kindergarten.

Das ist alles Blödsinn.

Gott hätte solche schirchen Viecher nie erschaffen.

Diese vermeintlichen Skelette sind einfach das Ergebnis von über jahrhunderte andauernden Ablagerungen im Sand.

Gibts die Welt überhaupt schon länger als 100 Jahre ?!

Nein die gibts mindestens 2000 jahre!

Respekt dem Baggerfahrer: für das Interesse den Weitblick und vielleicht auch das Inkaufnehmen von Unannehmlichkeiten. Bei anderen wäre es vielleicht längst zu Zement verabrebitet worden.

ich war einmal in einer deutschen zementfabrik, dort bekommen die baggerfahrer eine prämie wenn sie ein fossil entdecken. die hatten dort sogar einen kleinen shop eingerichtet.

So etwas freut mich zu hören!

Der Gedanke, dass über solche Funde einfach hinüber gefahren wird, wie über Tonscherben in einer Baugrube, würde mich etwas kränken.

welcher betrieb war das?

holcim in der nähe von stuttgart. schau einmal unter
www.holcim-sued.de

danke!

ich kenne holcim von der kreidegrube höver, dort verhält sich der betrieb recht sammlerfreundlich...

"Bereits 1998 wurde ein Fossil eines Mosasaurus in Maastricht entdeckt."

...bereits 1770 wurde ein mosasaurier in maastricht entdeckt. deswegen heißt das vieh auch so: mosasaurus bedeutet "echse von der maas"...

Und der Rest wurde bereits verbaut?

ich will gar nicht wissen, wieviele potentielle sensationsfunde zu blumentöpfen oder beton verarbeitet werden...

vor allem zu blumento pferde

Die kommen am Alpeno-Strand aber weit häufiger vor.

Und viele, die man in Donesien gefunden hat, kommen ursprünglich aus Tralien.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.