Kandidaten für "Goldenes Brett vorm Kopf" gesucht

23. September 2012, 18:13
216 Postings

Gesellschaft für kritisches Denken prämiert im Oktober wieder gröbsten pseudowissenschaftlichen Humbug

Wien - Wie bereits im Vorjahr verleiht die Gesellschaft für kritisches Denken (GkD) auch heuer wieder das "Goldene Brett vorm Kopf" für den größten pseudowissenschaftlichen Humbug, der im Jahr 2012 im deutschsprachigen Raum verbreitet worden ist.

Bis 12. Oktober werden auf der entsprechenden Website Vorschläge für einen Nachfolger des letztjährigen Preisträgers P. A. Straubinger (für dessen Pseudodoku "Am Anfang war das Licht") entgegengenommen und von einer Fachjury beurteilt, die drei Finalisten küren wird.

Am 19. Oktober 2012 um 20 Uhr geht die Preisverleihung "das Goldene Brett 2012" im Naturhistorischen Museum in Wien über die Bühne. Moderiert wird die Gala von Martin Thür (Journalist, ATV); als LaudatorInnen werden El Awadalla (Schriftstellerin und Aufklärungsjournalistin), Mario Sixtus (Journalist und Autor) und Niko Alm (Herausgeber und politischer Aktivist) die absurden Leistungen der drei Finalisten pointiert darstellen. Der Sieger wird mit der Trophäe "das Goldene Brett 2012" geehrt.

Als Side-Acts treten das Künstlerkollektiv "Monochrom" und die Wissenschafts-Kabarettisten "Science Busters" auf. (red, derStandard.at, 23.9.2012)


Link

Das Goldene Brett 2012

Termin

19.10.2012, 20:00 Uhr
Kinosaal des Naturhistorischen Museums, Burgring 7, 1010 Wien

Share if you care.