Samsung zieht in Patentkrieg gegen neues iPhone ins Feld

20. September 2012, 15:18

Einstweilige Verfügung gegen iPhone5-Verkauf im Bereich des Möglichen

Der Smartphone-Weltmarktführer Samsung zieht im erbitterten Patentstreit mit Apple jetzt auch gegen das neue iPhone 5 ins Feld. Die Südkoreaner erklärten am Donnerstag, das brandneue Apple-Handy in die bestehenden Gerichtsverfahren einzubeziehen, weil es wie die Vorgänger Samsung-Patente verletze. Das iPhone 5 soll am Freitag in die Läden kommen und Apple verbuchte innerhalb von 24 Stunden zwei Millionen Vorbestellungen. Im Extremfall könnte Samsung eine einstweilige Verfügung gegen den Verkauf des Vorzeige-Gerätes erwirken. 

Vorangegangener Patentprozess

Samsung musste jedoch zuletzt in dem Patentstreit schwere Niederlagen einstecken. Vergangene Woche konnte eine amerikanische Behörde keine Patentverletzungen von Apple erkennen. Dagegen warf Ende August ein Gericht Samsung Patentverstöße vor und sprach Apple Schadenersatz von rund einer Milliarde Dollar zu. (APA, 20.9.2012)

Links:

Samsung

Apple

Share if you care
16 Postings

Bei aller Liebe zu Apple, aber Samsung musste eigentlich nur in den USA schwere Niederlagen einstecken. Und die Unabhängigkeit dieser Entscheidung ist auch zweifelhaft - denn die Gerichtsentscheidung wurde gerade mal 10 km von der Apple-Zentrale gefällt...

jo

aber von einer richterin mit koreanischen wurzeln - so what ?

und warum sollte apple in washington klagen?

Hat irgendwer was anderes behauptet?

Was erwartest du bitte? Analysten zufolge.... soll alleine das iPhone das BIP der USA im 4. Quartal um 0,25-0,5 % anheben.. ein Produkt alleine..

So gesehen ist Samsung dämlich, wenn sie glauben in Amerika gewinnen zu können..

"Vergangene Woche konnte eine amerikanische Behörde keine Patentverletzungen von Apple erkennen. "

na sowas aber auch ...

dafür wird diese behörde jetzt wohl die nächsten 100 jahre gratis apple produkte bekommen.

Das Artikelbild hab ich schon mal gesehen :D

und täglich grüßt das murmeltier...

ging es da nicht um Geschmacksmuster

hier gehts um Patente, das ist ein bissl was anderes, aber hauptsache ist wohl, dass iPhone und Apple im Bericht vorkommen.

google/motorola steigt auch wieder in den ring

http://bit.ly/Ue6SIC

Viel Glück! ;-)

ach wen interessiert diese scheisse noch.. apple samsung.. samsung apple.. im endeffekt werden eh alle handies und smartphones und tablets gleich aussehen... und allesnur von apple.. nein danke..da will ich lieber gleich kotzen (oder noch mehr kotzen ;)

idiotas!

hm?

grad wenn man richtung Lumia und Windows Phone schaut sieht man, was rauskommt, wenn eigene Ideen Fuss fassen. Ausserdem vergessen scheinbar viele Menschen, dass Firmen immernoch Lizensen erwerben können, um Patente zu nutzen. Auf diese Art verdient Microsoft Milliarden an Android mit. Man kanns natürlich auch einfach fladern und sich dann wie ein trotziges Kleinkind verhalten.

So ein blödsinn. Lumia schaut aus wie das ipod von Apple. Wenn man will findet man immer irgendwas ähnliches.

Das stimmt wohl,

aber Nokia/MS haben sich wenigstens (erfolgreich) bemüht eine eigenstädiges Erscheinungsbild und Bedienkonzept zu entwickeln.
Samesung hat es explizit darauf angelegt das iPhone bis über die Schmerzgrenze hinaus zu kopieren.
Trotzdem hoffe (und glaube) ich, dass Samesung nicht untergehen wird und für eine gesunde Konkurrenz sorgt.

oder der MDA von HTC von Anfang 2000 weit vor dem iPhone

ist sowieso lächerlich das Ganze...

man kann auch

Sachen "patentieren", die keines Patents würdig sind (schwarz glänzend, runde Ecken, auf vier Rädern rollen, Haare auf dem Kopf haben) und dann Klagen einreichen.

Wenn das Patentsystem so Exploitanfällig ist, ist es nur Recht und Billig, wenn das auch ausgenutzt wird - zum eigenen Vorteil. Wer braucht schon Hausverstand?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.