Apple will nun drei Milliarden Dollar von Samsung

20. September 2012, 13:59

Der Prozessgewinner will beim morgigen Hearing noch einmal vorpreschen

Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung geht in eine weitere Runde. Während Samsung bereits angekündigt hat, bei Beibehaltung des Jury-Entscheids in Berufung zu gehen, fordern die Anwälte von Apple nun eine Verdreifachung des Schadensersatzes von über einer Milliarde Dollar beim morgen stattfindenden Hearing.

Begründet wird dies mit der "wissentlichen Verletzung" von Patenten seitens des koreanischen Unternehmens, die sich im Laufe des Prozesses herausgestellt habe.

"Den Schaden ansprechen"

"Unter diesem Umstand hat Apple beschlossen, die Richterin zu ersuchen, Samsung eine Strafzahlung von mehr als drei Milliarden Dollar aufzuerlegen", zitiert die Korea Times einen Anwalt als "vertrauenswürdige Quelle".

"Apple will schnell den Schaden, den die betroffenen Samsungs Produkte anrichten, ansprechen. So wie bereits im Laufe des gesamten Verfahrens, sieht sich der US-Konzern im Vorteil und will daher noch einmal Druck ausüben." Steve Park, Sprecher von Apple Korea, verweigerte eine Stellungnahme zu diesem Bericht.

Kein Kommentar

Auch bei Samsung wollte man sich nicht dazu äußern. Eine weitere Quelle aus dem Umfeld des Unternehmens gab an, dass Apples Anwälte nach wie vor der Ansicht wären, dass Samsung seine Galaxy-Gerätelinie vom amerikanischen Markt nehmen sollte, um ihn den "proprietären Handsets von Apple und Microsoft" zu überlassen.

Verkaufsverbot für Galaxy Tab 10.1 bleibt aufrecht

Die mit dem Prozess befasste Richterin, Lucy Koh, lehnte zuletzt eine Aufhebung des Verkaufsverbots für das Samsung Galaxy Tab 10.1 ab, obwohl das Gerät nach Ansicht der Jury keine Geschmacksmuster des Konkurrenten verletzt. (red, derStandard.at, 20.09.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 111
1 2 3
"Begründet wird dies mit der "wissentlichen Verletzung" von Patenten seitens des koreanischen Unternehmens, die sich im Laufe des Prozesses herausgestellt habe. "

Ob sich durch die "wissentlichen Verletzung" von Patenten auch der Schaden verdreifacht haben soll?
Wenn nicht wäre das Nachkommen von Apples Forderungen zwar sehr wahrscheinlich (amerikanisches Unternehmen im amerikanischen Gerichtssaal, na wer da wohl die Trümpfe in der Hand hält) allerdings würde ich dies als sehr bedenklich einstufen.
Aber gut die lieben Amis halt.

3 Milliarden wegen ein paar lächerlicher Design-Patente

Und wo bleiben die Entschädigungen für jene Forscher, Entwickler und Techniker, die vor Jahrzehnten die essentiellen HW-Erfindungen gemacht haben, auf denen die Smartphones heute basieren (GPS, Analogdaten-Sampling, Chip-Recorder, Sprachanalyse, Spracherkennung, CCD-Bildspeicher, OCR, Abstandsensor usw...)

Kriegen die auch was von den Milliarden?

wie wäre es mit..

.. der eine trillion dollar note?

Die müßtest du erst den toten Fingen von CMB entreißen. ;-)

Ich erhöhe auf 10

Warum nicht gleich ...

EINHUNDERT ... MILLIARDEN ... DOLLAR!!!

Muahahahahahaha!!!

Soviel hat nur die Tabakindustrie :)

Wie hat jemand so schön gesagt

Bald wird Apple sich selbst verklagen weil das Iphone 5 dem Iphone 4 sehr ähnlich ist.

Und Sie müssen diesen Unsinn auch noch weitererzählen...

und das geld können sie dann gleich

den schweizern resp. der sbb weiter geben weil sie deren uhr verwendet haben - hopp schwiiiz!

PS vermutlich steht da schon einer mit einer drehleuchte am kopf auf der matte bei apple: "wer hats erfunden?"

Warum erinnert mich Apple immer wieder an die Szene in Austin Powers --> Dr. Evil fordert von der "Welt" 1 Millarde $ ? :D

Weil ungehemmte Bashreflexe unreflekiert fröhliche Urstände feiern? Sie nicht mehr Herr Ihrer selbst sind? Holen Sie sich Hilfe!

Komisch, gerade hab ich in einem anderen Beitrag über sie als Apple Über- Drüber Fanboy gelesen, hm ob da was d´ran ist.

1. Trivialpatente sammeln
2. ???
3. PROFIT!

Wann kommt eigentlich die LTE Klage gegen das IPhone 5? Dann kann Samsung die 3Mia gleich auf dem Konto lassen...

Darauf freue ich mich auch schon!! Lol! Das nächste Debakel für die koreanische Waffenschiede.

Der Nickname "Freebird" und Apple-Produkte passt irgendwie nicht zusammen ;-)

Sie bringen mehr nicht zusammen...

apple klaut uhr-design von der SBB

http://www.blick.ch/news/wirt... 40821.html

scheinheiliges pack. da können's die drei milliarden dann gleich an die SBB durchreichen.

da sieht man wieder welche medien an apples gängelband hängen:

derstandard - keine meldung
heise.de - keine meldung
aber orf.at traut sich ;-)

"Verzögerung von 1,5 Sekunden bei jeder vollen Minute"?
Dabei dachte ich immer, die Schweizer Uhren wären so präzise? ;-)

Deswegen schlägt die SBB alle anderen Bahnen in Sachen Pünktlichkeit?

der uhrenvergleich ist stumpfsinnige milchmädchenanalogie. sind gänzlich unterschiedliche branchen und ein icon ist keine uhr sondern lediglich das symbolbild derselben.

"sondern lediglich das symbolbild derselben"

wurde das seitens Apple nicht auch schon mal eingeklagt?

und, haben's gewonnen? man muss sich schon klar sein, nämlich seitens der basher-seite, dass man nicht diese klage gutheißen kann, samsung komplette kopierserie aber gleichzeitig in frage stellt. apple soll für diese uhr zahlen, samsung muss zahlen.

DESIGNKLAU?!

Noch fragen?

Posting 1 bis 25 von 111
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.