Ein Rundgang auf der Photokina in Köln

Blog |

Wenn sich das Who's who zum Thema Imaging einfindet, öffnet die größte Technikmesse wieder ihre Pforten. Das Spektrum reicht dabei von der neuen Leica M, die es in Halle 1 zu bestaunen gibt, über eine als Hasselblad getarnte Sony bis hin zu Polaroid, das nicht nur Fotoapparate, sondern auch Mobiltelefone vorstellt. Mit dabei auch die "Blackmagic-Kamera". Impossible zeigt hingegen eine Printerstation für das iPhone und das neue 8x10-inch-Material. Auch mit dabei: Nikon in Rot und Canons Videokameras, entwickelt aus den EOS-Fotoapparaten. Robert Newald mit den ersten Impressionen.

foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
foto: robert newald
Share if you care
9 Postings

Weiss wer genauer bescheid über die Kamera von Impossible mit dem Copal-Shutter und dem SX-70 Film back?

Sieht sehr vielversprechend (qualitätsmäßig) aus und hab ich so noch nicht gesehen.

OK der "SX-70 back" ist anscheinend eine Neuentwicklung. Die Kamera mit Shutter auch?

Eindrucksvolle Reportage. Super!

auf engadget findet sich auch ein Interview mit einem polaroid-menschen.
Polaroid war mal was Apple heute ist, inklusive dem niederklagen der Konkurrenz. Dann haben sie den Sprung ins neue Jahrtausend verpasst. Dabei war ihr Prinzip genau das, was heute erfolgreich ist - instant sharing. Dinge wie instagram, Handys mit Kameras, die neue Samsung-android-kamera, genau das wären Polaroid-Produkte gewesen. Haben sie verschlafen.
Und sogar die retro-analog-sache haben sie an impossible verloren.
Die haben gerade ihren Film entscheidend verbessert. Dieses iphone-printer-dings find ich allerdings richtig schwachsinnig.
Eine original pola kriegt man um ein paar Euro auf eBay.

Ansonsten find ich die lensbaby spark recht interessant.

Den Film entscheidend verbessert?

Also ich weiß nicht...kommt immer noch nicht an einen 125i oder den 667 heran.
Habe noch ein paar Packerln für meine Mamiya Rückteile und hoffe immer noch dass Impossible Mal etwas gscheites bringt.

Polaroid hat das erste Mal mit dem Sofortfilmsystem "Polavision"...

... ins Klo gegriffen (und Eumig dort versenkt, 1981). Der Firmengründer Edwin Land wurde damals dafür "verabschiedet".

Die Kodak-Milliarden für die Patentverletzung haben das Fortwursteln (es gab einfach keine Innovation mehr) verlängert, aber mit dem Aufkommen der ersten Still-Video-Kameras in den 1990ern fiel die Notwendigkeit zum analogen Sofortbild immer weiter weg. Man lebte von der Substanz der vorhandenen Sofortbildkameras, aber das Display einer Kompaktknipse ist doch billiger im Verbrauch als der Sofortfilm.

2001 beantragte Polaroid zum erstan Mal Gläubigerschutz, 2008 zum zweiten Mal. Heute ist nur noch der Markenname übrig, der von der Erinnerung an die Vergangenheit lebt.

Dr. Heinz Anderle, Freigeist

Das beste ist doch dieses Instant-Lab oder so...wieso soll man ein Foto in seiner vollen Auflösung von einem Display abfotografieren um es dann zu drucken...wär nicht ein simpler Drucker weitaus praktischer?

Es ist auch praktischer Musik als MP3 zu kaufen als auf CD oder gar Schallplatte. Das Gerät ist halt für die die Iphone bilder gerne als Polaroidbilder hätten. Quasi digitale Polaroids ;) Vorteil: wenn ein Bild nichts geworden ist, funktionierts nach dem gängigen digital Foto Prinzip (anschauen, löschen) wenn es was geworden ist kann man ein Polaroid (impossible ;) daraus machen.....

Wers braucht...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.