Georgien: Proteste nach Foltervideo aus Gefängnis

20. September 2012, 10:30

Zuständige Ministerin zurückgetreten - Zehn Mitarbeiter des Strafvollzugs verhaftet

Tiflis - Videos mit brutalen Vergewaltigungsszenen und der Folter von Gefangenen haben in der Südkaukasusrepublik Georgien tausende Menschen zu Protesten auf die Straße getrieben. "Seit Jahren berichten Menschenrechtler über schlimmste Gewalt in Gefängnissen. Das ist der erste Beweis", sagte die regierungskritische Journalistin Schorena Schawerdaschwili am Mittwoch bei den Demonstrationen der Nachrichtenagentur dpa in Tiflis.

Die Staatsanwaltschaft ließ zehn Mitarbeiter des Strafvollzugs festnehmen, die zuständige Ministerin reichte ihren Rücktritt ein. In der früheren Sowjetrepublik wird am 1. Oktober ein neues Parlament gewählt. (APA, 19.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 54
1 2
jede menschenmisachtung ist eine zuviel!

Was ich in dem Video sehe - passiert wohl in 90% aller Gefängnissen der Welt. Oder nicht? Im vergleich zu dem was man aus Abuguraib kennt, ist das fast milde.

Von Rosen zu Besen

Die "glorreiche" Rosenrevolution kann sich in eine Besenrevolution verwandeln...

"Die Staatsanwaltschaft ließ zehn Mitarbeiter des Strafvollzugs festnehmen, die zuständige Ministerin reichte ihren Rücktritt ein."

In Ö wäre so etwas undenkbar.

Scheindemokratie

die "armen und kranken" Mitarbeiter festzunehmen ist nicht, sowie der Rücktritt von bestimmten Ministern nichts bedeutet... ich hab noch nie einen Ministeramt bekleidet, bin aber deshalb nicht unglücklich... sie waren eben nicht harmlos und naiv. erst wenn sie für folter zur verantwortung gezogen werden, kann ich an die georgische Demokratie glauben

Fuer alle jene die sich nun ueber Georgien aufregen ein kleiner Hinweis: Dedowtschina...

... ist in Russland und in den Post Sowjetischen Laendern noch immer an der Tagesordnung und wird halt vertuscht u vor den Wahlen wieder mal bei Bedarf aufgewaermt.
Aber abgestellt wird es nie!

pardon, aber für einen gelernten österreicher, der in den vergangene jahren die "arbeit" EINIGER österreichischer polizisten beobachtet hat

ist dieses video nicht schockierend.
trotzdem tritt die innenministerin in georgien sofort zurück.

ich will hier aber nichts verharmlosen!

Sie haben beobachtet?

Waren sie da immer vor Ort - erzählen sie mal!

na stellen sie sich vor, es würde ein video von der folter an bakary existieren

schreibens net so an topfen.

Wirklich "erstaunlich" wie es im Georgien des an einem US-Menschenrechtsinstitut geschulten Sackarschvilli zugeht ....

Beinahe so schlimm wie in den anderen "Demokratien made in USA" wie z.B. Irak, Afghanistan, Ägypten, Libyen, ...

saakaschwili = faustpfand der nato

http://rauschundluxus.wordpress.com/2008/08/1... pielraume/

und

http://rauschundluxus.wordpress.com/2009/05/0... -ostfront/

ist einfach schon zu lange zu offensichtlich, dass die georgier bei ihrem staat nichts mitzureden haben; dass saakschwili nicht ganz richtig tickt, sollte spätestens nach diesem viedo klar sein:
http://www.youtube.com/watch?v=2JlzxtTynxM

es ist das gegenteil von demokratie, das hier exportiert wird.

was soll dieses video mit der krawatte eigentlich beweisen?

das er ein bisschen unter druck stand als russland gerade dabei war in sein land einzumarschieren.?

dass

saakaschwili ein nützlicher idiot ist

warum postet er dann nicht hier?

dafür

hat er offenbar leute wie Sie und mich ;)

schmunzel:)

chapeaux

Dass im 21. Jhdt immer noch barbarische Zustände herrschen, ist schockierend.

Begünstigt wird es allerdings durch die Kofferstimmung in Politik und Wirtschaft, die sowas zulässt.
Es wäre schon längst nicht mehr nötig.

Andersrum ist wohl richtiger!

Der Politik ist zu verdanken dass so etwas zum Glück nur mehr selten vorkommt. Ohne Politik würde es wohl mehr Barbarei geben.

Sie reden wohl von Politik im eigentlichen (platonischen) Sinne des Wortes. Nicht von Politik, die Strasser-, Madoff- und Berlusconiköpfen entspringt.

Leider schwach vertreten in der heutigen Landschaft
(aber das muss ja nicht so bleiben - wird von uns abhängen)
mfg

rot von mir

die politik und wirtschaft dafür verantwortlich zu machen ist zu billig ... jeder mensch hat einen freien willen und muss bei solchen sachen nicht mitmachen

Ich stimme Ihnen vollkommen zu.
Aber bei bestimmten Bedingungen (Feuchte, Schwüle) wird Schimmel ebenn besonders begnstigt.

Bei feuchtem, schwülen Milieu muss man als Mensch ebne öfters (innerlich) wischen und lüften, damits nicht zu schimmeln anfängt, und da sind manche Menschen eben durchaus schleißig.

im 21.jhdt. ist die MENSCHLICHE bildung u. struktur vielerorts immer noch total am sand. schrecklich....

Die Kommunikationsrevolution.

Einmal mehr. Es wird zunehmend schwerer, Unrecht zu verbergen. Dem Web sei Dank.

stimmt. leider wird es aber gleichzeitig zunehmend leichter, blödsinn zu verbreiten.
(womit jetzt nicht die information hier gemeint ist)

clinton, merkel, westerwelle, hollande:
hat schon jemand von den üblichen verdächtigen, die sich so gerne um menschenrechte in konkurrierenden staaten sorgen, seine grosse empörung geäussert oder gilt folter in befreundeten staaten als demokratiefördernd?

offenbar sind oben genannte politiker mit folter in georgien einverstanden. daran werden wir uns erinnern, wenn sie sich nächstes mal vollmundig empören.

Posting 1 bis 25 von 54
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.