Überraschendes Truppenmanöver Israels an Grenze zu Syrien

Israelische Armee spricht von Routineübung

Tel Aviv - Die israelische Armee hat am Mittwoch ein nicht angekündigtes Manöver an der Grenze zu Syrien abgehalten. Das Militär teilte mit, unter anderem solle die Kampfbereitschaft der Truppen trainiert werden. Während des Manövers wurden mehrere Einheiten aus anderen Landesteilen auf den Golan verlegt. Zum Manöver gehörten auch Übungen mit scharfer Munition.

Die Armee sprach von einer im Voraus geplanten Routineübung. Israelische Medien stellten jedoch einen Zusammenhang mit dem andauernden Atomstreit mit dem Iran sowie dem Konflikt in Syrien her. Israel befürchtet, chemische Waffen in Syrien könnten in die Hände der radikal-islamischen Hisbollah gelangen. (APA, 19.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 75
1 2
Nach israelischer Logik wäre dies nun ein Angriffsgrund für die arabischen Nachbarn - hatte doch Israel Ägypten 67 unter einem solchen Vorwand angegriffen.

Dass diesem Präventivkrieg, der Israel
zu stattlichen Land und Ressourcengewinnen auf Kosten der Palästinenser verhalf, keinerlei ernstzunehmende Bedrohung, sondern lediglich eine Truppenverlegung an die ägyptische-israelische Grenze vorausging - haben zahlreiche israelische Militärstrategen später zugegeben.

Der Plan zur Eroberung der West-Bank, Ost-Jerusalems und Gazas wartete schon lange in der Schublade auf Verwirklichung - und man wartete nur auf einen Vorwand, um der eigenen Bevölkerung einen solchen Beutezug auch verkaufen zu können - das mediale Trommelfeuer seinerzeit versetzte fraglos tatsächlich viele Israelis in Angst und Schrecken - begründet war es nie.

Abertausende Menschen bringen sich gegenseitig im arabisch/muslimischen Raum um.
Das iranische Regime bastelt an der Atombombe, unterstützt Syrien, die eigene Bevölkerung zu masakrieren.
Im ganzen arabischen Raum brennen Botschaften und sterben Menschen, weil sich die Menschen dort von einem Schmähvideo provozieren lassen.
Imane rufen weltweit zur Ermordung Andersdenkender auf.
Islamistische Selbstmordattentäter/-innen bringen weltweit Unschuldige um.
Europäische Politiker machen vor diesem Mob einen Hofknicks und bitten vergeblich um Entschuldigung bzw. Mäßigung.
Und dann wollen die Israelbasher uns erklären, dass Israel nicht begründete Sorge hat? Bzw. Israel das Problem ist? Ich hoffe Europa bzw. die restliche Welt wacht bald auf.

Das iranische Regime bastelt an der Atombombe, unterstützt Syrien, die eigene Bevölkerung zu masakrieren.

und das ist auch gut so, denn das alle Staaten angreifbar sind in nahen Osten ausser Israel, kann nicht weiterhin geduldet werden.
und das mit Syrien ist wohl genau anderes rum der Iran hat Syrien als verbündete mit vielen Militär abkommen die Vollkommen legal sind, in gegensatz der Waffen lieferungen aus der Türkei und Saudi Arabien an die Salafistischen Terror bande, Schöne freunde haben Sie da passen zu ihren Ultrarechten in Israel.

isr sei "nicht abgreifbar"?

wer hat ihnen den DEN blödsinn erzählt?

von ihrer "rechtfertigung" für massaker an der syrischen zivilbevölkerung mal ganz zu schweigen...

Israel ist nicht angreifbar - es wird ja auch nicht angegriffen und das obwohl es seit über 40 Jahren völkerrechtswidrig expandiert und die Menschenrechte der Palästinenser mit Füßen tritt.

Um wieviel friedlicher könnte es existieren, wenn es damit aufhören würde.

Die Arabische Liga hat Israel volle Anerkennung und vollständige Normalisierung angeboten, wenn es nur aufhört einen palästinensischen Staat zu sabotieren.

Achmadinedjad hat eine atomwaffenfreie Zone in NahOst angeregt - beides zusammen könnte der Schlüssel zu einer konstruktiven Zukunft in neuem Geist sein

- aber dann müssten die Israelis auf das verzichten, was sie sich ohnehin völkerrechtswidrig angeeignet haben - und dazu sind sie nicht bereit.

1) zum unsinn mit der "nichtangreifbarkeit": http://derstandard.at/plink/134... 1/28374893

siehe dort auch punkt 2)

2) die hamas, die bei den letzten wahlen (NACH dem vollständigen abzug der isr aus gaza, wo damit ein präzedenzloser freiraum entstand, und VOR der blockade durch egpt und isr) über 60% der sitze bekommen hat, hat schon 2002 gegen die arabische friedensinitiative gebombt.

die pal wollen nicht. deswegen verhandeln sie auch nicht, obwohl die (völkerrechtskonformen!) siedlungen laut nahostqaurett keinerlei hinderungsgrund darstellen.

3) erklären sie, warum die isr atomwaffen völkerrechtswidrig sein sollen.

4) dass ausgerechnet der iran atomwaffenfreiheit vorschlägt, fällt für ich unter humor.

wie gesagt,

Salafistischen Terror bande, Schöne freunde haben Sie da passen zu ihren Ultrarechten in Israel.

Sie juckt es nicht die Bohne wenn in Syrien menschen Sterben, das machen Sie seid 60 Jahren in Palästina dadurch das Sie alle Untaten der Ultrarechten in Israel gutheissen.

also tun Sie nicht so als wären ihnen die Syrier viel wert.

1) diese frage haben sie nach wie vor nicht beantwortet

2) sonst leider nur polemik.

schade und bezeichnend für den antiisr "diskurs"

Israel ist nicht angreifbar - es sitzt auf ca 250 Atomsprengköpfen und jeder der es angreifen würde, würde seinen eigenen Untergang herbeiführen.

Aus diesem Grund sind auch weder israelische, noch amerikanische Geheimdienste der Ansicht, dass eine iranische Atombombe eine Gefahr darstellen würde. Auch iranische Dissidenten sagen, dass die Vorstellung eines iran. Angriffs Unsinn ist.

Tatsache ist, dass der Iran seit zig Jahren bedroht wird und von feindlichen Militärbasen umzingelt ist.

Und im Gegensatz zu Israel, ist der Iran angreifbar, den ein Abschreckungspotential wie Israel besitzt er nicht.

Wenn der Iran nach einer A-.Bombe strebt - ist das jedenfalls in jeder Hinsicht rational und nachvollziehbar.

tatsache ist: sie haben sich noch nicht einmal oberflächlich mit der militärischen bedeutung von atomwaffen befasst.

schade.

isr hatte die bombe vermutlich seit (ca) '67.

trotzdem wurde isr seitdem wiederholt (zb '73 recht unangenehm, oder zuletzt durch den raketenhagel der hamas '08) angegriffen - ohne, dass die bombe eingesetzt worden wäre.

das schlimme ist, dass diese grundsätzlichen fehler sie nicht von weiterer hetze abhalten werden. die ist nämlich nicht rational begründet.

q.e.d.

2) ich bin ja mal gespannt, mit wievielen posts sie mich diesesmal zuspa*en werden.

Israel wurde 73 angegriffen, weil es die besetzten Gebiete entgegen UNO-Resolutionen nicht räumte.

Israel unterlässt wirklich nichts, um sämtliche Nachbarstaaten und vor allem natürlich die Menschen in den besetzten Gebieten gegen sich aufzubringen und natürlich wehren sich die Menschen, in den 90ern mit einer Welle von Selbstmordattentaten, die für die Betroffenen natürlich ganz schrecklich waren - trotzdem - gesamtgesellschaftlich sind das Nadelpixer und Israel lebt alles in allem ganz gut damit. Der Gewinn durch Land und Wasser ist den Verantwortlichen jedenfalls mehr wert, als dieses lästige Problem. Mehr als 'lästig' ist es offensichtlich nicht - gefährlich für Israels Sicherheit insgesamt, war das nie und ist es nicht.

Nehmen Sie doch mal zur Kenntnis, dass selbst israelische Geheimdienste das so sehen.

1) a) sie haben sich also immer noch nicht mit nukleardoktrinen befasst. holen sie das ENDLICH mal nach.

b) dass sie zur ablenkung die resolution 242 nicht lesen, macht die sache auch nicht besser. da ist nämlich davon die rede, dass die araber den isr sicherheit garantieren müssen ('73 war eher das gegenteil davon) und sich die isr aus besetzten (ohne bestimmenden artikel!!) gebieten zurückziehen sollen.
das ginge nur über verhandlungen.
aber die wurden von den arabern in karthoum prominent abgelehnt.

c) es macht keinen unterschied, was isr tatsächlich macht. wenn sie sich zb aus pal gebieten vollständig zurückziehen (zb gaza), wird das zb mit über 12.000 raketen und mörsergranaten beantwortet.

-> das, was die nachbarn gegen die j aufbringt, ist ihr eigener antisemitismus. sonst NICHTS.

Die Resolution verlangt genauso den Rückzug der Israelis von den besetzten Gebieten,schließlich war Israel der Agressor.

Und die muss zuerst erfolgen, woraufhin dann Friedensverhandlungen eingeleitet werden sollten.

So oder so ist die Besiedelung besetzten Gebietes illegal. Darüberhinaus erkennt kein Staat der Erde die Annexion Ost-jerusalems an.

Daran wird sich auch nichts ändern.

Die Resolution betont auch die Unzulässigkeit von Landerwerb durch Krieg.

Die Palästinenser haben Israel in den 80ern indirekt, und 1993 offiziell anerkannt.

Anstatt sich aber zurückzuziehen, forcierte Israel den illegalen Siedlungsbau in den besetzten Gebieten dramatisch, so dass sich in wenigen Jahren die Siedlerzahl vervielfachte.

1) a) sie haben immer noch nix zu nukleardoktrinen angeschaut? schade.

b)
I) isr war '67 nicht der "agressor" - schon garnicht gegen jordanien. lernen sie geschichte.

II) lesen sie endlich mal die resolution. abzug im GEGENZUG zu sicherheitsgarantieen.das geht nur per verhandlung . und die haben die araber abgelehnt. dvon abgesehen fehlt - wie schon oben mitgeteilt - der bestimmende artikel bei den gebieten.

III) die besiedelung ist nicht illegal. lesen sie die genver konventionen, vor allem IV abs 2.

c) die pal haben nie den terror eingestellt. es ist wurscht, was isr macht.

-> lesen: resolution 242, genver konventionen und texte zu nukleardoktrinen. dann könne wir weiterreden.

2) (weiter oben): q.e.d. -_-

wie Sie meinen, aus ihre sicht sind ja natürlich alle gegen Israel und die ganze Welt besteht aus antisemiten.

zu ihre frage, wer möchte sich gerne mit einen Atommacht der in letzte zeit nur um sich Schlägt und werbung für Kriege macht anlegen?

1) isr hat die bombe seit den 60ern. und wurde seitdem ziemlich oft angegriffen.

veruchen sie es also nochmal.

2) davon abgesehen, dass isr nict "um sich" schlägt, sondern höchstens "zurückschlägt".

Ein ernsthafter militärischer Angriff ist was anderes, als Terroranschläge, die lassen sich natürlich mit der A-Bombe nicht verhindern.

Eine Invasion feindlicher Truppen oder die tatsächliche Zerstörung Israels hat nie gedroht und droht auch jetzt nicht.

eh. '67, '73 etc - alles keine mil angriffe.

sie sind fantastisch!

...keine Sorgen sind alles nur Übungen...

hier ein Bild aus dem Golf http://trunews.com/Newspics/... /getty.jpg

...und dazu ein Berricht warum am Standard wider nix darüber steht frag ich mich auch...?`

http://www.hurriyetdailynews.com/us-allies... &nid=30238

Ja nee, is klar,....das Bild stammt aus den Golf. Das Bild stammt aus den Jahre 1953 zu Ehren der Queen.
http://navy-matters.beedall.com/

Naja, VTler halt, holen sich ein Bild von zig Jahren raus, und geben es als aktuelles Bild vom Golf aus. Wieder mal ein Beweis dafür, das man eher den VT keinen glauben schenken soll. Allen voran Alex Jone$. Wie oft der schon den Irankrieg vorher gesagt hat: "very red Alert Breaking News...Ich habe exclusive Infos, das Israel den Iran in 2 Wochen angreifen wird..." Und das war im Jahr 2010. Hinterher, hat er sich rausgeredet, und meinte, er habe dies nicht so gesagt. Gibt sogar ein Clip davon.

danke für die Info bez. des PICs

der Artikel ist aber in mehreren Medien zu finden...

Und betrifft Manöver der USA, England, Frankreich,

Saudi-Arabien und die arabischen Emirate. Ausser den USA lauter ganz spezielle Freunde von Israel.
Aber wenn man die Chance hat, es bei einem Artikel über Manöver Israels an der syrischen Grenze unterzubringen, kann man das natürlich nicht auslassen!

Glaubt wirklich irgendjemand, dass die alle nach Israels Pfeife tanzen? Ausser jenen, die "wissen", dass 9/11 passiert ist, um ungehindert WTC 7 entsorgen zu können?

Der Iran hat (nicht unverständlich) viele Feinde und nur ganz wenige Freunde. Aber Bibi netanyahu ist halt wieder einmal dumm genug, sich von den anderen vorschicken zu lassen. Ist ja beim Verhältnis Iran - Israel "auch schon wurscht"!

Lieber Standard,

zwischen Israel und Syrien existiert keine Grenze. Das ist eine Waffenstillstandslinie.

Gut das es eine Meldung über die Übung gibt, aber Aufregen sollte die doch eigentlich nicht verursachen.
Gerade in Israel gibt es ständig Militärübungen.

Interessant ist doch viel mehr dabei wie schnell das von den Medien gleich wieder mit dem Iran in Verbindung gebracht wird.
Das wirkt so als wollte man es nur so oft wie möglich in die Köpfe der Menschen bringen durch immerwärende Wiederholung, sodass man am Ende nur sagen kann - ja das musste ja kommen. Sodass sich keiner mehr fragt warum eigentlich sondern nur noch wann denn jetzt?
Auch wenn es eigentlich (noch) die wenigsten in der israelischen Bevölkerung selbst wollen.

komisch, dass das jetzt erst passiert - angesichts der griftgasdrohungen assads.

Posting 1 bis 25 von 75
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.