Lockere Geldpolitik beschert Gold Höhenflug

19. September 2012, 11:54
  • Seit Monaten steigt der Goldpreis, Analysten erwarten einen weiteren Auftrieb.
    foto: apa/robert jäger

    Seit Monaten steigt der Goldpreis, Analysten erwarten einen weiteren Auftrieb.

Investoren fürchten, dass die massive Liquidität den Geldwert langfristig verwässert

London/Frankfurt - Die lockere Geldpolitik der führenden Notenbanken treibt den Goldpreis wieder in die Höhe. Der Kurs für eine Feinunze (etwa 31 Gramm) des Edelmetalls kletterte am Mittwoch auf 1.779,10 US-Dollar (1.362,9 Euro) und erreichte damit den höchsten Stand seit mehr als sechs Monaten. Analysten erwarten einen weiteren Auftrieb.

Ursache für die Gewinne zur Wochenmitte war nach Einschätzung von Experten die Entscheidung der Bank of Japan, die Geldschleusen noch weiter zu öffnen. Investoren fürchten, dass die massive Liquidität, die Zentralbanken in die Finanzmärkte pumpen, langfristig den Geldwert verwässern. Viele Analysten rechnen damit, dass Gold angesichts der Geldflut der Notenbanken als Inflationsschutz gefragt bleiben wird. (APA, 19.9.2012)

Share if you care
9 Postings

Und das trotz Manipulation.

Ich muss mich hier trotzdem entschuldigen, da ich mal behauptet habe, es würde nur immer berichtet, wenn Gold einen Tiefpunkt hat.
Es gibt sie tatsächlich die "Gold im Höhenflug" Artikel.

und am ende des geldes gibt es noch zu viel monat, gell?

hier wird das pferd wiedermal von hinten aufgezäumt - die lockere geldpolitik läßt nicht den goldpreis steigen, sondern den geldwert sinken

Der Wert des Goldes ist im Prinzip sein Gewicht, und das bleibt ja immer gleich. Eine Unze heute ist auch eine Unze nächstes Jahr, das wird nicht weniger oder mehr. Der Tauschwert in Waren ist allerdings schon unterschiedlich, und das kommt nicht von der Inflation oder von der Warenteuerung sondern wird in den Köpfen der Leute gemacht. Gold als Rettung vor Vermögensverlust ist durchaus ein großer Faktor warum der Wert des Goldes in den Köpfen der Leute höher ist, als vor einigen Jahren.

und der Goldkurs bildet den sinkenden Geldwert ab.

Ja. Der Euro hat im Vergleich zu Gold 75% an Wert verloren. Das sind 75% weniger Kaufkraft! In Gold!

Stimmt. Gestern hat alles beim Billa vier mal so viel gekostet wie noch 2004. Bei der Einfuehrung hats das Wurstsemmerl fuer 1 Euro gegeben, heute kostet es schon 4 Euro!

Sie sind der österreichische Kandidat für Super Size Me. Die 30 dag Semmel!!

Wieviel Wurst lassen Sie sich ins Wurstsemmerl schneiden?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.