u:book: Günstige iPads und Notebooks für Studenten

Geräte verschiedener Hersteller werden zu günstigeren Preisen angeboten

Erneut organisiert der Zentrale Informatikdienst (ZID) der Universität Wien die Aktion u:book. Die Spezialisten haben Geräte von namhaften Herstellern ausgewählt, die Studierenden können sie über ihre Uni/FH erwerben.

Keine "möglichst billigen Notebooks"

Die Organisatoren betonen, dass man keine "möglichst billigen Notebooks" anbieten will, sondern "auf Qualität und Investitionsschutz unter besonderer Berücksichtigung eines günstigen Preises" setzt. Dementsprechend werden Geräte verschiedener Hersteller (Lenovo, HP, Apple) angeboten. Neben Notebooks können auch Tablets, wie iPads von Apple, günstiger erstanden werden.

Verkaufsstart 24. September

Das Verkaufsfenster öffnet sich am 24. September und endet am 14. Oktober. Die Aktion u:book wurde 2008 ins Leben gerufen. (sum, derStandard.at, 19.9.2012)

  • Bei der u:book-Aktion werden Notebooks verschiedener Hersteller angeboten
    foto: ap

    Bei der u:book-Aktion werden Notebooks verschiedener Hersteller angeboten

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.