Blackberry-Anbieter RIM schließt Patent-Deal mit Microsoft

Deal umfasst Einsatz von Dateisystem in RIM-Geräten

Der um seine Zukunft kämpfende Blackberry-Anbieter RIM hat einen Patent-Deal mit Microsoft geschlossen. Mit der Vereinbarung könne Research In Motion das neue Datei-System exFAT in seinen Geräten einsetzen, teilte Microsoft am Dienstag mit. Damit sollen unter anderem große Audio- und Video-Dateien schneller zugänglich sein. 

Positive Auswirkugn auf Aktie

An der Börse wurde der Deal als gutes Zeichen aufgefasst: Die schwächelnde RIM-Aktie legte zeitweise um mehr als zwei Prozent zu. Das Unternehmen arbeitet gerade daran, sein nächstes Betriebssystem Blackberry 10 Anfang kommenden Jahres mit neuen Geräten auf den Markt zu bringen. Derzeit geht der Smartphone-Pionier durch eine Durststrecke mit sinkenden Marktanteilen und roten Zahlen. (APA, 19.9.2012)

Links:

RIM

Microsoft

Share if you care
15 Postings
wtf?

RIM möchte exFAT in zukunft verwenden und darum steigt die aktie?? kann es sein dass die leute/investoren die darauf angesprungen sind sich nicht auskennen, also gar nicht wissen was ein dateisystem ist??

große Audio- und Video-Dateien

das also ist das grösste Problem von RIM?

als BB-Nutzer habe ich da ganz andere: jedes (von 4 neuen unterschiedlichen) Geräten musste bislang in der Garantiezeit getauscht werden, der aktuelle 9900 sogar schon 2x. Das läuft dann über den Verkäufer, da RIM keine eigenständigen Töchter betreibt (zumindest nicht gegenüber den Nutzern), Support gibt es nicht!

Softwareupdates sind eine Tragödie: jeder Betreiber weltweit bestimmt selbst, wann er welche Updates freigibt, bedeutet grosser Durcheinander und Inaktualität.

Das OS selbst (aktuell V 7.1) ist ok, aber weder besonders gut, noch besonders kreativ oder fortschrittlich. Bluetooth für Daten wird noch immer nicht unterstützt.

Siehst du Motorola, so wird es gemacht!

Rim gilt derzeit als finanziell angeschlagen, möchte aber ex-FAT verwenden. Anstatt nun blöd zu klagen und sich einfach zu nehmen was einem nicht gehört, setzt man sich mit Microsoft an einen Tisch, verhandelt und wird sich einig!

Und was macht das ebenfalls angeschlagene Motorola? Das ist der Unterschied zwischen einem respektablen Unternehmen und, ja Motorola halt.

Warum nicht gleich EXT4?

wär wenigstens frei ...
Bei meiner FAT formatierten SD Karte kann ich nix kopieren das größer ist als XXX Mb ...
So ein Schmarrn! SD raus, in EXT umformatiern und plötzlich gehts :)

FAT

FAT 16 bis max. 2 GiB
FAT 32 bis max. 4 GiB

exFAT bis max. 16 GiB

1 GiB = 2^30 Byte = 1.073.741.824 Byte

Viel Spaß beim Rechnen! ;-)

Das sind die maximal unterstützten Dateigrößen (zum verschieben/kopieren) ...

oder Speichergrößen der SD?
Bin da nicht so versiert ... hab die 32Gb SD im Androiden nun als EXT formatiert und das Problem tritt nicht mehr auf ...

Allerdings weiss ich nicht ob die SD nicht als FAT16 zuvor vormatiert war ... könnt schon sein ;)

SG!

Speicherkarten und USB-Sticks

... werden schon ab Werk vorformatiert. Damit der Benutzer nur noch anstecken muß. Man stelle sich das Drama weltweit vor, wenn jede Speicherkarte / Stick noch formatiert werden müsste!

Zwar nicht das gleiche Drama, würden Computer nicht ab Werk mit OS X oder Windows verkauft werden ;-)

XXX Mb ist auch ne komische größe
vll sollten sie nicht diese pornogrößen verwenden

Habs leider nicht im Kopf wie groß Datein sein dürfen ...

um noch verschoben werden zu können ~1Gb ist mir in Erinnerung geblieben.
Wenn ich nämich ein Video mach, das etwas länger dauert dann kann ich dieses am internen- bzw. externen SD Speicher nicht mehr verschieben (wenn der SD Drive FAT ist) ... mit EXT4 auf der SD Karte geht das allerdings ohne Probleme ... Videos mit 2-3GB verschieben ist dann kein Problem (oder *.iso Files)

Frage an die Redaktion:

mich würde brennend interessieren, warum so ein wirklich grundsätzliches Ding nicht unter FRAND Bedingungen lizenziert wird.

UMTS-Patente, die mit Sicherheit um Größenordnungen mehr Gehirnschmalz und Forschung erfordern werden zum Standard erhoben und müssen unter FRAND-Bedinungen weiter gegeben werden.

Und hier kann der Monopolist mit so einem "Pipifax" die IT-Welt seit Jahren schikanieren.

Dieser Sachverhalt tät mich in der Tat brennend interessieren.

Dateisysteme sind nicht standardisiert und im Prinzip ist niemand gezwungen, FAT zu verwenden. Dass es viele tun obwohl es totaler Schrott ist liegt daran, dass man zu Windows kompatibel sein will.

Mich wundert eher, dass MS aufgrund seiner Monopolstellung nicht gezwungen wird es gratis zu lizenzieren, um Interoperabilität zu gewährleisten.

Übrigens wissen wir ja mittlerweile, dass man mit Trivialitaten wie runden Ecken fie Konkurrenz terrorisieten kann, FAT ist da nicht viel anders.

"...Mich wundert eher, dass MS aufgrund seiner Monopolstellung nicht gezwungen wird es gratis zu lizenzieren..."

Mich eben auch.

Die Krücke ist inzwischen so alt, dass dieses Patent (auch wenn es gültig ist) längst ausgelaufen sein muss.

Das Microsoft auf der Grundlage der Technik, die noch aus der Floppy-Zeit stammt die Konkurrenz unbehelligt bedrängen kann, ist ein Nonsens.

Zuletzt hieß es, EU-Kommision würde wieder mal ein Verfahren gegen Microsoft einleiten: und wieder wegen des Browsers... Gut und schön, aber es kann doch nicht sein, dass MS sich so schlau absichert, dass man sie sonst nirgendwo belangen kann.

Patente in der IT dürfen sowieso nicht länger, als fünf Jahre gelten. Damit ist dem Schutz des Geistigen Eigentums genüge getan. Alles andere ist Wegelagerei.

FAT

..ist sowieso veraltert. Schon aus sicherheitstechnischer Sicht sollte sowas nicht mehr verwendet werden dürfen! Ein Graus, daß zu Beginn alle XP Rechner mit FAT32 ab Werk geliefert wurden!

Eigentlich sollte das eher für NTFS gelten, da würde es mehr Sinn machen. FAT ist ein Relikt einer IT-Einbahn-Technologie.

so kanns auch gehn.

vorab ausmachen, gegen zahlung ein bestehendes, funktionierendes system verwenden und gegebenenfalls verändern, bzw adaptieren. immer klüger als gleich zu kopieren und dann streiten.

ich persönlich hoffe das sich rim erfängt, in meiner branche (bau) immer noch unerreicht, nur wollen hier auch immer mehr ein iphone/galaxy s, und im freizeit bereich sind blackberrys tot. bold und curve gehören zu den besten geräten die ich je benutzt habe!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.