Buch von Piratin: Verlag geht gegen Download vor

"Ekelhaft" nannte die deutsche Piratin Julia Schramm die Idee geistigen Eigentums, erinnert Spiegel.de. Ihr Verlag Knaus zögerte freilich nicht, seine Juristen loszuschicken, als ein kostenloser Download ihres von Knaus publizierten Buchs Klick mich im Netz auftauchte. (red, DER STANDARD, 19.9.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.