Im Hochseilgarten: Sich einmal so richtig hängen lassen

Ansichtssache
46 Postings

Klettern, schwingen und sich überwinden: In Hochseilgärten sind Kinder genauso gut aufgehoben wie Erwachsene beim Teambuilding

Bild 2 von 16
foto: liwi

Ein sogenannter Pamper Pole stellt nicht nur für Personen mit Höhenangst eine besondere Herausforderung dar, erklärt der Betreiber des Outdoorparc Lungau Martin Sagmeister. Zunächst gilt es, einen freistehenden, leicht schwingenden, acht Meter hohen Fichtenstamm hoch zu klettern. Danach muss man eine kleine Holzplattform erklimmen und sich um 180 Grad drehen.

weiter ›

Fazit der Besuche in den Hochseilgärten: Sind die eigenen Ängste erst einmal überwunden, klettert bzw. schwingt es sich ganz unbekümmert. (Lisa Winter, derStandard.at, 28.9.2012)

Link:

Alle Hochseilgärten in Österreich

', 'credits':''}; STD.Slideshow.init(SlideshowParameter, SlideshowEntries);
Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.