Everton-Fans gedachten Liverpools Opfern

Emotionale Momente im Goodison Park: Mit minutenlangem Applaus wurde an die 96 Opfer der Hillsborough-Katastrophe erinnert

Liverpool - Die Everton-Fans haben mit einer emotionalen Geste den 96 Opfern der Hillsborough-Katastrophe von 1989 ihr Mitgefühl ausgedrückt. Vor dem Anpfiff der Premier-League-Partie am Montag im Goodison Park gegen Newcastle United (2:2) erwiesen die Zuschauer den Toten, die Fans des Stadtrivalen Liverpool waren, mit minutenlangem Applaus ihren Respekt.

Außerdem standen ein Mädchen im blauen Everton-Trikot mit der Rückennummer neun und ein Bub im roten Liverpool-Leiberl mit der Nummer sechs am Mittelkreis Hand in Hand nebeneinander und symbolisierten so die Eintracht, in der der 96 Opfer gedacht wurde.

"Das macht diese Stadt so einzigartig"

Ian Ayre, der Geschäftsführer der Reds, bedankte sich bei den Everton-Anhängern: "In Zeiten wie diesen treten Rivalitäten im Fußball in den Hintergrund. Das macht diese Stadt so einzigartig. Die Fans beider Clubs können stolz darauf sein, wie sie in den vergangenen Tagen, Wochen und Jahren seit der Tragödie miteinander umgegangen sind." Auch Sepp Blatter zeigte sich von der Aktion beeindruckt. Der FIFA-Präsident lobte via Twitter "das großartige Beispiel von Fairplay".

Die Stadion-Katastrophe von Sheffield, bei der im FA-Cup-Halbfinale zwischen Liverpool und Nottingham Forest 96 Menschen ums Leben gekommen waren, rückte durch einen in der vergangenen Woche vorgelegten Bericht wieder ins öffentliche Interesse. Der Bericht hatte schwere Fehler bei den Polizei- und Rettungskräften sowie falsche Schuldzuweisungen im Anschluss an das Unglück festgestellt. Polizei und Retter hätten bei der Massenpanik am 15. April 1989 nicht schnell genug reagiert. Später hätten sie versucht, die Verantwortung auf die Opfer zu schieben, heißt es in der Untersuchung. (APA, 18.9.2012)

Share if you care