Microsoft nennt Preise für Office 2013 und Office 365

Unverbindliche Preisempfehlung von Microsoft Frankreich veröffentlicht

Microsoft Frankreich hat eine unverbindliche Preisempfehlung für die kommenden Büro-Software-Pakete von Office 2013 bekannt gegeben. Auch die Kosten für die Abo-Versionen Office 365 stehen fest. Die Preise können als Richtwert für die österreichischen Versionen gesehen werden.

Office 2013 billiger

Die billigste Office-2013-Version "Home and Student" beinhaltet die Programme Word, Excel, Powerpoint und Onenote und schlägt mit 139 Euro zu Buche. "Home and Business" bietet zusätzlich Outlook und kommt auf 269 Euro. Die "Professional"-Version kommt mit allen Programmen, also auch Access und Publisher und kostet 539 Euro. Im Handel können die Preise niedriger angesetzt sein, wie auf der Website hingewiesen wird.

Office 365 im Abo

Alternativ können Nutzer Office auch in der Abo-Version 365 beziehen. "Home Premium" mit sämtlichen Programmen, fünf Lizenzen und 27 GB Online-Speicher auf Skydrive kostet 99 Euro im Jahr. Auch sind 60 Minuten Anrufe via Skype inkludiert. Mac-User können die Software ebenfalls nutzen, allerdings ohne Onenote, Access und Publisher.

Unternehmens-Angebot

Mit Office 365 "Small Business Premium" bietet Microsoft pro User um 149,99 US-Dollar im Jahr (bzw. 12,50 Dollar monatlich) alle Anwendungen von "Home Premium" inklusive 25 GB E-Mail-Speicher für Outlook, 10 GB Online-Speicher für das Unternehmen und je 500 MB Speicher pro User. Inkludiert sind zudem eine Website und Videokonferenzen. Hier wurden noch keine Euro-Preise genannt. (red, derStandard.at, 18.9.2012)

Share if you care