Kopfgeld von 25 Millionen Dollar auf Assad ausgesetzt

"Tot oder lebendig" - Syrien-Gesandter Brahimi in der Türkei eingetroffen - Weitere Gespräche in Syrien geplant

Istanbul - Syrische Geschäftsleute haben laut einer Meldung der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu Ajansi ein Kopfgeld von 25 Millionen Dollar zur Ergreifung des syrischen Staatschefs Bashar al-Assad ausgesetzt. Das habe ein Offizier der Rebellentruppe "Freie Syrische Armee" (FSA) in Kairo mitgeteilt, berichtete die halbamtliche türkische Agentur am späten Montagabend. FSA-Kommandant Ahmed Hicazi sagte demnach, die Geldgeber wollten aus Angst um ihr Leben nicht namentlich genannt werden. Die FSA war am Dienstag für eine Stellungnahme zu dem Bericht zunächst nicht zu erreichen.

Hicazi, ein Ex-Oberst der syrischen Armee, sagte Anadolu, Ziel des Kopfgeldes sei es, Mitglieder der syrischen Führung um Assad dazu zu bringen, etwas gegen den Präsidenten zu unternehmen. Derjenige, der Assad "tot oder lebendig" der Opposition ausliefere, habe zwar mehr als 25 Millionen Dollar verdient, sagte Hicazi. Doch dies sei die Summe, die bisher zusammengetragen worden sei. Das Geld komme von syrischen Geschäftsleuten innerhalb und außerhalb Syriens, die regelmäßig die FSA unterstützten. Die Führung der FSA lenkt die Operationen der Rebellen in Syrien von der Türkei aus.

Neuer Syrien-Gesandte in der Türkei

Am Dienstag traf der neue internationale Syrien-Gesandte Lakhdar Brahimi in der südtürkischen Grenzprovinz Hatay ein, wo er ein Lager für syrische Flüchtlinge besuchen wollte. Brahimi hatte in den vergangenen Tagen mit der syrischen Führung in Damaskus gesprochen und sich am Montag in Kairo mit Abgesandten einer Syrien-Kontaktgruppe getroffen, der Ägypten, Saudi-Arabien, der Iran und die Türkei angehören. Ein Mitglied seiner Delegation sagte vor der Abreise, Brahimi werde möglicherweise bald zu einem zweiten Gespräch mit Präsident Assad nach Syrien reisen.

Skype-Konferenz mit Deserteuren

Auch mit den Kommandanten der FSA hat Brahimi nach Angaben von Aktivisten bereits gesprochen. Sie berichteten, der Algerier habe über den Internet-Telefonieanbieter Skype eine Videokonferenz mit den Anführern der Deserteure in Syrien abgehalten. Brahimi habe für einen Waffenstillstand geworben und erklärt, die syrische Führung sei bereit zum Dialog. Der FSA-Kommandeur in Aleppo, Oberst Abdel Jabar al-Akaidi habe jedoch erwidert: "Es gibt keinen Dialog mit Verbrechern."

Keine Ergebnisse in Kairo

Ohne Ergebnis endete ein Außenministertreffen zu Syrien in Kairo, an dem der Iran, Ägypten und die Türkei teilnahmen. Saudi-Arabien war dem Treffen ferngeblieben, zu dem Ägyptens Präsident Mohammed Mursi eingeladen hatte. Auch Brahimi sprach mit den Ministern. Als Journalisten den iranischen Außenminister Ali-Akbar Salehi nach dem Treffen auf die Aktivitäten der Revolutionsgarden in Syrien ansprachen, gab er eine ausweichende Antwort. Brahimi hatte den Posten des internationalen Syrien-Vermittlers vom ehemaligen UNO-Generalsekretär Kofi Annan übernommen, der nach dem Scheitern seiner Friedensmission zurückgetreten war. 

Österreich gibt eine Million Euro

Die österreichische Regierung beschloss indes die bereits angekündigte Aufstockung der Syrien-Hilfe von ursprünglich 250.000 Euro auf eine Million Euro. Das Geld kommt laut Außenminister Michael Spindelegger (V) aus dem Hilfsfonds für Katastrophenfälle im Ausland und soll vor allem in Jordanien eingesetzt werden. Dorthin gebe es die größten Flüchtlingsströme und folglich auch den höchsten Finanzbedarf, sagte er im Pressefoyer nach der Regierungssitzung. Vom aufgestockten Betrag gehen laut Außenministerium 650.000 ans UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR und 350.000 an österreichische NGO, die in der Region tätig sind. (APA, 18.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 192
1 2 3 4 5

WTF! Wiso werden hier nur Rotstriche vergeben, egal wie der Kommentar lautet?

Iraner und Syrer vereinigt im Kampf gegen ihre Despoten:

www.facebook.com/Article39

Sogar schon über 1.000 Likes...Khameini macht sich sicherlich schon in die Hose...

Syrians marked the birthday of President Bashar Al Assad, who turned 47, on September 11, in their own way.

http://globalvoicesonline.org/2012/09/1... ay-bashar/

Was unterscheidet das Krone-Forum vom Standard-Forum,

wenn`s um Diktatoren geht?

Antwort: NICHTS!!!

Doch: hier sind die Rinksen und dort die Rechten.

der abschaum der menschheit glaubt nun mit dollars ein volk zu brechen nachdem sie mit ihrer Al CIAIDA nicht mehr weiterkommt.

aber die syrer sind nicht so lumpen wie das verkommene wahlvieh des westens.

http://www.youtube.com/watch?v=eB9xispcoQ8

die abfälligkeit in ihrem post wundert mich dann doch sehr

anscheinen ist ihre verbundenheit mit assad äußerst stark, warum auch immer...

der stumpften ignoranz und blindheit der kriegsbefürwortenden zwangswachstumsgläubigen muss schon auch mal mit rigorosen redewendungen begegnet werden.

"aber die syrer sind nicht so lumpen wie das verkommene wahlvieh des westens"

Für dieses Satzerl gibt's den Forest-Dump-Oskar des Tages.

und den FPÖ Hump-Orden

die terroristen in syrien sind am verlieren kein wunder das der westen jetzt auch noch ein kopfgeld auf assad setzt müssen ziemlich verzweifelt sein.
ich sagte das schon einmal die NATO politiker sowie sämtliche US und EU politiker sollen zurücktreten und verurteilt werden des mordes an die syrische bevölkerung bevor die den dritten weltkrieg auslösen können.

natürlich! anscheinend haben sie ja schon die beweise zusammen

sie sollten anklage in Den Haag erheben!
Schnell!!!!!!!!!! Bevor der dritte Weltkrieg kommt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

eigentlich solte man das tun diese politiker vors gericht stellen aber nicht in den hag den das würde nichts bringen.
den der haag ist genauso ein scheinheiliges westliches gericht und wird von denen kontroliert oder haben sie dort mal einen georg bush geshen der verurteilt wurde nein eher nicht den haag könnens vergessen.

ob das stimmt?

Assad's sister Bushra flees Syria to Dubai

wenn es stimmt, dann ist das ein deutliches zeichen fuer den zerfall der assads.....

Ich glaubs nicht. Dubai? Angeblich bereitet sich die Entourage schon auf die Übersiedlung nach Russland vor.

With every passing week, the Syrian conflict increasingly resembles the Spanish civil war. The images of warplanes bombing civilians and destroying cities have turned Aleppo into a latter-day version of Guernica, immortalized in Picasso’s masterpiece.

http://www.dailystar.com.lb/Opinion/C... z26rUnu9Ce

A shell smashed into the cemetery itself six days ago, and another hit the school next door.

http://www.dailystar.com.lb/News/Midd... z26rUnu9Ce

Turkish premier speaks to US president on phone

Both leaders shared similar concerns about the ongoing regime violence on civilians in Syria.

http://www.aa.com.tr/en/headli... t-on-phone

Clashes erupted in Bustan al-Qasr in the southwest and in nearby Izaa as both districts were shelled, residents of Syria's second city said, also reporting fighting further south in Sukari.

http://www.dailytelegraph.com.au/news/brea... 6476964042

Intressant wieviele Rotstriche hier vergeben werden!

Der ägyptische Präsident Mohammed Mursi hat den Iran indirekt aufgefordert, seine Unterstützung für die syrische Regierung zu überdenken. Die Beziehungen zwischen Ägypten und dem Iran würden durch die Rückendeckung Teherans für Präsident Baschar Assad behindert, sagte Mursi am Dienstag laut seinem Sprecher zum iranischen Außenminister Ali Akbar Salehi. Er könne die Tatsache nicht ignorieren, dass sich die öffentliche Meinung in Ägypten mehrheitlich gegen das syrische Regime richte, das sich einer "harten Sprache und Gewalt" bediene

http://www.welt.de/newsticke... yrien.html

In New York ist die 67. Uno-Generalversammlung eröffnet worden. Präsidiert wird die Versammlung während des nächsten Jahres vom Serben Vuk Jeremic. Der ehemalige Aussenminister sieht die Lage im Nahen Osten und Syrien als Hauptthemen.

Vuk Jeremic umstritten
Der ehemalige Aussenminister Serbiens Vuk Jeremic gilt als umstritten. Dessen Unparteilichkeit werde stark bezweifelt, wie Schweizer Radio DRS im «Echo der Zeit» berichtet. Jeremic solle nicht neutral handeln – unter anderem auch die Interessen Russlands vertreten.

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachricht... ersammlung

Assad ist ein brutaler Diktator,

der sich mit allen Mitteln an der Macht halten will - es wird nicht mehr lange dauern.
Auch wenn Instabilität in dieser Region dann programmiert sein wird - das ist kein Argument, um einen mordenden Diktator zu legitimieren.

Mir fällt auf, hier gibt`s jede Menge Anhänger von diktatorischen Regimes - wird sich auch noch ändern. :-)

haha, der botbetreiber wieder spaet nachts unterwegs.
16 rote ab 00:00.....;))

laecherlich! werd erwachsen....

21 rote jetzt. Ja es wird immer noch botmässig gestrichelt.
Und jeden Tag gibt es neue Propagandanicks im Syrien Forum. Gar nicht unauffällig.
Die dann das verlinken, was andere Nicks schon zuvor verlinkt haben.
So ein Zufall aber auch :D

Posting 1 bis 25 von 192
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.