Burberrys Ausflug ins Zuckerlgeschäft

Ansichtssache
18. September 2012, 13:48

Burberry-Designer Christopher Bailey setzt auf knallige Farben und glänzende Stoffe

Bild 1 von 22»
foto: reuters/plunkett

Mit einem "Kind im Zuckerlgeschäft" vergleicht das Branchenmagazin "Womens Wear Daily" Burberry-Designer Christopher Bailey angesichts der Farbenpracht und der glänzenden Stoffe in seiner neuen Kollektion für Burberry Prorsum.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 82
1 2 3

Dass die weiblichen Models nicht lachen, okay. Aber warum müssen sie dann seelenlos bis böse dreinschauen und wie Zombies wirken????
Warum sehen die nicht einfach "neutral" aus?!

die glänzenden stoffe erinnern mich zu sehr an weihnachten, zuckerln in staniolpapier und lametta. und an plastik.

Man stelle nur den ganzen Plastik- und Kunststoffmüll und die giftigen Farben vor, die hier durch solche Mode anfallen!

obwohl Burberry schon vor jahren (unter massiven protesten teile seiner produktion von Treorchy/Wales nach China verlegt hat und soeben zugegeben werden musste dass die produktionsbedingungen in der handtaschenfabrik in Guangdong unerträglich sind - gabs trotzem eine gar nicht schöne gewinnwarnung diese woche.

gefällt mir sehr gut - sollen pleite gehen

totaler schwachsinn

Frei nach Grissemann

Früher war ja die zentrale Frage bei Modeschaun: "Schön, aber ist die Mode tragbar? Heute ist es: wo ist die Tragbare?" ^^

andy murray bekommt beim betrachten der kollektion einen staender.

sehr gschmeidig...

...und modern, aber trotzdem noch traditionell burberry. schöne kollektion.

scharfe sonnenbrillen

"Zuckerlgeschäft"?

cyber-zuckerl aus der serie space-cakes

Bild 16

'
Das Kostüm ist nicht schlecht, bloss das Gebiss passt nicht dazu.

Re: Burlesque-Star Dita von Teese...

'
Ich dachte, die macht in Ausziehen...?

Noch gar keine...

Wer kauft das?
Urhaesslich!
Esst was!
Alle Designer sind schwul!
Zeit fuer Vermoegensteuer!

...Postings?

Wasn los hier? ;)

der mantel auf bild 9 ist aber allerfeinst!

Genau so einen hatte ich schon 68.

sie waren also damals schon voll im trend.

Tja, schon. Das war die Zeit, als ich noch Zeit und Lust genug hatte, alle Moden mitzumachen.;-)

war sicher toll, damals. als 1964er habe ich ja nur mehr erinnerungen so ab mitte der 70er. und da war die mode ein graus.

Allerdings.
Hätte ich nur manche Dinge aufgehoben, so von 65 an, da wäre heute einiges davon topaktuell.
Ende der 70er und die 80er waren wahrhaft grausig.

auch 19

lässt den nächsten Sommer herbeisehnen

die burberrys-sachen

gfallen mir gut, also bis seite 11, chic. für die kombi rosa-grün habe ich eine gewisse schwäche, was nicht heißt, dass ich so herumlaufe (s. seite 7, die roten schuhe dazu sind fragwürdig. allerdings habe ich eine kollegin die einem kollegen angesprochen auf ihre schuhe einmal entgegnete, dass die schuhe überhaupt nicht zum rest passen müssen. woran sie sich selbst nicht hält, ihre schuhe passen eigentlich immer). das burberrys-karo mag ich nicht.

für die kombi rosa-grün habe ich eine gewisse schwäche

da hab ich was für sie entdeckt:
http://derstandard.at/134516474... =8&_seite=

in meinem alter darf es ein bisserl teurer sein!
und tracht ... neee. glaube nicht, dass ich mal bei tostmann schwach werde. aber danke!

teuer allein

bedeutet aber auch recht wenig.

Posting 1 bis 25 von 82
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.