STANDARD-Galapremiere von Hanekes "Amour"

Ansichtssache

Mit viel Prominenz, allen voran Hauptdarstellerin Emmanuelle Riva und Regisseur Michael Haneke, fand am Montagabend die Galapremiere von "Amour" im Wiener Gartenbaukino statt. Ausgerichtet von STANDARD und derStandard.at in Zusammenarbeit mit Wega-Film und Filmladen, wurde der mit der Goldenen Palme in Cannes ausgezeichnete Film, der nun auch für Österreich im Oscar-Rennen ist, erstmals in Österreich präsentiert.

foto: standard/christian fischer

Hauptdarstellerin Emmannuelle Riva, Regisseur Michael Haneke und seine Ehefrau Susi (v. li.) vor dem Wiener Gartenbaukino.

foto: standard/christian fischer

Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll gratuliert Michael Haneke.

foto: standard/christian fischer

Riva und Haneke vor dem Plakat des Films, der hierzulande unter dem Titel "Liebe" läuft.

foto: standard/christian fischer

Volksanwältin Terezija Stoisits, "Impresario" André Heller und Präsidentensprecher Bruno Aigner im Foyer des Gartenbaukinos.

foto: standard/christian fischer

Die Schriftsteller Robert Menasse und Robert Schindel.

foto: standard/christian fischer

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele.

foto: standard/christian fischer

Der Wiener Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und Kulturministerin Claudia Schmied.

foto: apa/herbert neubauer

Michael Haneke, Emmanuelle Riva und Susi Haneke auf ihren Plätzen im Gartenbaukino.

foto: standard/christian fischer

Ebenfalls im Publikum des restlos besetzten Gartenbaukinos gesichtet wurden unter anderen Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann, Regisseurin Jessica Hausner, Schauspiel- und Regiealtmeister Otto Schenk sowie Schauspielerin Birgit Minichmayr. (red, derStandard.at, 18.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 33
1 2

Saruman war beim friseur!

Bitte Herr verschone mich diesem depressiven Goldhamster! Wie wissen eh, dass das Leben hart ist und tödlich endet. Etwas ironische Distanz wäre da schon hilfreich...

für selbstverliebte depressive macht haneke die idealen filme :-)

wenn der film ein langweiliger schas ist aber keiner sich das zu sagen traut, dann ist das "keine leichte kost" ...

gut das der wrabetz

immer so gut angezogen is.

meine ganze bewunderung gilt der körperbeherrschung herrn hanekes.
ich hätte pröll möglicherweise angekotzt.

was für eine schöne frau die frau riva doch ist !

Hatte schon ewig kein Post das gecancelt wurde, dem Komment zum Pröll-Bild ist das gelungen, na egal, war eh vielleicht ein schwacher Witz, aber was soll man sonst dazu machen außer Witze?
Wenn wir schon beim motzen sind, wenn sich biedere Polit-Muttis a la Burgstaller für Kunsterreignisse in schwarzes Leder zwängen find ich das peinlicher als Schindels Miristalleswurschtgwand.

sorry, die 2 verwechsle ich immer :)

Hanekes

Ähnlichkeit mit Christopher Lee ist frappierend

Der Vizekanzler war auch da, na schön

hab seit einem monat österr. version von funny games und hab noch immer schiss mir den anzusehen. funny games us hat mich schon gebeutelt

Also wenn Sie

die Variante von Funny Games mit Deutschen Schauspielern meinen, dann ist die ca 10 Jahre älter als die US-Version. Und ich muss Sie enttäuschen. Das ist 1:1 nachgefilmt. Jeder Take. Jede Perspektive. Alles.

laut imbd hat die us version eine schlechtere bewertung als die us. ich denke mal das muss einen grund haben, weil die us war schon hammer.

Hm, vielleicht hat es den Grund, dass die Deutsche Version von anderen Sehern bewertet wurde, als die US-Version? Wäre ja möglich.

Ich habe mir die deutsche Version angesehen und muss sagen: Sehr guter Film, dennoch sehr brutal aber nie marktschreierischer Horror, sondern die subtile Gewalt, die fast ohne Bilder und Schocker auskommt. Man weiß, dass da jemand jetzt gerade verdammte Schmerzen hat- aber man muss das nicht sehen. Das tut dem Zuseher genauso (oder mehr) weh.

das ist eben auch in der us version der fall und ich würde eher verstörend dazu sagen.

am vorletzten bild sieht man wie schön schmutzig die sitze des schmuddel-"premierenkinos" österreichs sind. zum schämen.

Schönen Dank dem Standard für die gratis Karten!

Dass der Schindel kein Dressman ist ist schon klar, aber der pfeift sich gar nichts :)

Boah da Pröll. Was dem Haneke dort alles in die Hand gedrückt wird.

Ich liebe das Gartenbaukino!

Dieses Kino hat eine ganz eigene Aura, da kommen
die Cineplexx-Kinos nicht einmal annähernd mit.
Dies gilt besonders dann wenn es gut besucht ist.
Ein schlecht besuchtes Gartenbaukino erinnert an ein
Match im Happel-Stadion vor 5.000 Besuchern.

Es wäre aber höchst an der Zeite, die Sessel auszutauschen.

P.S.

ein Kino im allen Stil, hoffentlich bleibt es noch lange erhalten ... man weiß ja nie.

Früher, also ganz ganz früher gab es dort noch vor jeden Film eine kleine Modeschau. Das war noch großes Kino....

ad "alter Stil"

Kraft meines Alters kann ich kundtun, dass ich im Erika- und Métro-Kino gesessen bin und noch erleben durfte, wie dort Filme gespielt wurden. Das ist Kino im alten Stil gewesen. Gartenbaukino ist Cineplex der 50er. :-)

... und eine Modeschau von H&M vor dem Film? Danke, nein!

wäre erwin pröll aufgrund intellektueller fähigkeiten nicht bei einer karl may verfilmung besser aufgehoben?

man sollte ihm die kulturelle überforderung mit allem, was den schatz im silbersee übersteigt aus humanistischen gründen ersparen.

Widerlich...

...wie sich die Politik da reindrängt.

Posting 1 bis 25 von 33
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.