UN beklagen massive Verletzungen der Menschenrechte in Syrien

17. September 2012, 13:26

Kommission: "Bürgerkrieg zieht ausländische Extremisten an - Syrische Luftwaffe bombardierte Grenzgebiet zum Libanon

Genf - Die UN-Kommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, hat sowohl der syrischen Regierung als auch den Aufständischen massive Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Truppen der Regierung griffen immer häufiger mit schweren Waffen Bevölkerungszentren an, sagte Pillay am Montag in Genf. Zudem gebe es Berichte von Massenexekutionen, die Gegner der Regierung verübten. Diese rekrutierten auch Kinder als Soldaten. Die Hauptlast des seit 18 Monaten während Konflikts trage die Zivilbevölkerung, sagte Pillay. Sie rief die Konfliktparteien auf, die Gewalt zu beenden und mit dem neuen UN-Sondervermittler Lakhdar Brahimi zusammenzuarbeiten.

Das vom Bürgerkrieg zerrissene Syrien zieht außerdem immer mehr militante Islamisten an. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchungskommission der Vereinten Nationen. Der Vorsitzende der Kommission, Paulo Pinheiro, sagte am Montag vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf: "Die Kommission kann bestätigen, dass die Zahl der ausländischen Beteiligten in Syrien steigt, dazu gehören auch militante Jihadisten."

Die selbst ernannten Gotteskrieger kämpften auf der Seite der Revolutionstruppen und trügen zu einer weiteren Radikalisierung in dem Konflikt bei, fügte Pinheiro hinzu. Die Gewalt zwischen sunnitischen Muslimen auf der einen Seite und Alawiten und anderen schiitischen Konfessionen auf der anderen Seite habe zugenommen. Die Mehrheit der Regimegegner gehört der sunnitischen Bevölkerungsmehrheit an. Der syrische Präsident Bashar al-Assad und ein Großteil der Kommandeure der Sicherheitskräfte sind Alawiten.

"Wir wollen nicht, dass Syrien ein neues Afghanistan wird"

General Mustafa al-Sheikh, der zu den führenden Kommandanten der oppositionellen Freien Syrischen Armee (FSA) zählt, hatte die ausländischen Kämpfer in der vergangenen Woche aufgefordert, Syrien zu verlassen. "Wir wollen nicht, dass Syrien ein neues Afghanistan wird", sagte der Kommandant in einem Interview mit der saudischen Zeitung "Al-Watan". Bewaffnete Ausländer seien in seinen Augen "Söldner". Dies gelte nicht nur für Iraner und Libanesen, die auf der Seite der Assad-Truppen kämpften, sondern auch für bewaffnete Ausländer, die mit den Zielen der Revolution sympathisierten. Ausländische Ärzte und andere Helfer seien dagegen sehr willkommen.

Pinheiro betonte, die Regierungstruppen und die mit ihnen verbündeten Milizen hätten schlimmere Kriegsverbrechen verübt als die Rebellen. Allerdings hört man inzwischen auch von Regimegegnern zunehmend Aussagen wie: "Alle Assad-Unterstützer müssen sterben".

Der neue Syrienvermittler Lakhdar Brahimi, der Assad am Wochenende getroffen hatte, führte am Montag Gespräche bei der Arabischen Liga in Kairo. Außerdem wollte sich der algerische Diplomat mit dem ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi abstimmen. Dieser hatte eine neue Syrien-Kontaktgruppe, der neben Ägypten die Türkei, Saudi-Arabien und der Iran angehören.

Die syrische Luftwaffe hat unterdessen nach libanesischen Angaben das Grenzgebiet zum Libanon bombardiert. Die Geschoße seien auf syrischem Gelände niedergegangen, nicht auf libanesischem Territorium, sagte ein Sprecher der libanesischen Armee am Montag. Bewohner der ostlibanesischen Region Aarsal bestätigten, sie hätten syrische Kampfflugzeuge über dem Gebiet gesehen. Die Grenze zwischen beiden Ländern ist durchlässig und an mehreren Stellen aber nicht eindeutig gekennzeichnet. (APA, 17.9.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 79
1 2 3
"Wir wollen nicht, dass Syrien ein neues Afghanistan wird"

dann sollten die westlichen waffenhersteller als erstes in die schranken gewiesen werden. ein teil der verblödeten "politiker" als nächstes und mit einer realistischen darstellung dieser konflikte begonnen werden.

es ist doch interessant, dass jene die in syrien waren und von denen ich erfuhr, ein ganz anders bild erstellen als unsere "medien"... die übrigens nicht in syrien sind oder waren. selbst die ach so bekannte stelle f.m. die aber in london steht war m.w. nicht dort....

was hier bei uns abgeht ist schon absolut untragbar. das wir warscheinlich für den tot anderer menschen in einem anderen (!) land mitverantwortlich sein könnten ist beschämend, furchtbar!

Das vom Bürgerkrieg zerrissene Syrien zieht außerdem immer mehr militante Islamisten an.

ich schreibe dies hier jetzt zum zweiten mal da es komischerweise beim ersten mal nicht gezeigt wurde da ist kein bürger krieg war nie einer die NATO/EU/USA haben von anfang an terroristen hineingeschleust die gegen assad kämpfen.
diese terroristen haben etliche morde verrübt sowie viele CIA agenten die angeblich FSA kämpfer waren haben sich als syrische soldaten ausgegeben und auf leute geschossen.
aber hier im westen wird alles runtergespielt und verharmlost wie immer sowie im irak krieg und afghanistan.

"Das vom Bürgerkrieg zerrissene Syrien zieht außerdem immer mehr militante Islamisten an."

Meinen Sie die Hisbollah oder die Quods Brigaden?

Da einige User von Kindersoldaten sprechen,

hier der Beweis:
http://www.youtube.com/watch?v=_F1_HPm1bTY

Die Organisation beabsichtigt laut Nachrichtendienst, in der Türkei einen islamischen Staat nach iranischem Vorbild zu errichten, «nötigenfalls mit gewaltsamen Mitteln».

-
Die türkische Hizbollah - nicht zu verwechseln mit der Hizbollah des Libanon - ist die wichtigste radikal-religiöse Bewegung der Türkei. Sie ist hierarchisch organisiert und verhält sich laut Dokumenten des Schweizer Nachrichtendienstes «ausgeprägt konspirativ». Bis vor ein paar Jahren war sie Teil eines blutigen Machtkampfs in Ostanatolien. Hunderte Hizbollah-Gegner wurden gefoltert und hingerichtet. Opfer wurden an Kopf, Füssen und Armen so gefesselt, dass sie sich beim Befreiungsversuch erwürgten. Heute sei die Organisation ein Durchlauferhitzer für die al-Qaida, so Sicherheitsexperte Gareth Jenkins

http://www.sonntagszeitung.ch/home/arti... sid=228353

OMG, die UN wird immer fragwürdiger für mich !

Ich als hiesiger Internet Bürger, habe dieses schon von Kriegsbeginn gewusst und die UN kommt erst jetzt drauf ?
Was soll diese verlogene und hinterhältige Sch...

Braucht die UN etwa einpaar User hier vom Standard die ihnen Recht und Moral beibringen, wir könnten auch gleich alle UN Mitarbeiter gegen einpaar Standarduser austauschen lassen, weil die wussten dieses, was die UN erst jetzt verbreitet, schon im Vorhinein.

Na ja, wäre sicherlich nicht RECHTS-Komfort dies schon im Vorhinein zu wissen.

Die UN verbreitet mir Kopfschmerzen.

Dann bedeutet wohl Recht und Moral bei Ihnen,sich hinter das Monsterregime von Assad zu stellen.
Oder wie soll ich das verstehen?

Aber natürlich. Irgendwann ist einmal der marxistische Zug neben Syrien vorbeigedingelt. Das reicht schon, um moralisch allen anderen überlegen sein zu müssen. Auch wenn es nur eine Parodie von Groucho Marx war, an der sich die assadsche Komikertruppe anlehnte.

Sie haben vollkommen recht.

Langsam wirds Zeit fuer diese Ewiggestrigen,sich endgueltig von der Sowjetunion zu verabschieden.

Die UN kommt da aber ganz schön spät drauf!

Die einzigen die die Menschenrechte mit Füssen tretten sind die "Geldgeber" und "Waffenlieferanten" der feigen FSA !
Welche Länder sind das ?

Warum werden Kindersoldaten ausgebildet und warum weinen Mörder (USA und EU) den von ihnen bewaffneten Kindern nach ?

Verdammte Doppelmoral, STOP IT !

"Alle Assad-Unterstützer müssen sterben".

WIR ALLE müssen sterben.

Die Frage ist doch, ob Syrien es sich leisten kann, seine besten Human-Kapazitäten vorzeitig dem Tod zuzuführen.

Das wirkt sich auf die Leistungsfähigkeit des Landes aus.

1991 new england journal of medicine Health Professionals Held as Political Prisoners in Syria

http://www.nejm.org/doi/full/... 2213240818
1995
Thousands of political prisoner to be held in Syria, most of them in total secrecy
http://www.amnesty.org/en/librar... 02/1995/en
2005
reports of torture and ill-treatment of detainees; deaths of Kurds, allegedly as a result of torture and ill-treatment in custody
http://www.amnesty.org/en/librar... 4/002/2005
2010
what happened to 52 prisoners who went missing during and after disturbances at a military prison that also left at least 22 people dead.
http://www.amnesty.org/en/news-a... 2010-07-02

Wow, eine völlig neue Entwicklung ...

... bisher gab es das dort doch überhaupt nicht...lol

spirale

http://derstandard.at/plink/133... id25912442

http://derstandard.at/plink/134... id28009738

http://derstandard.at/plink/133... id25447113

die redaktionen sind im syrischen sommerloch bzw. spiegeln sie den syrischen teufelskreis.
auch die nachrichten drehen sich nur mehr im kreis, was durch die gewaltausuebung der assadmacht, den konflikt zum buergerkrieg radikalisiert und prolongiert hat.

den topfen von "politischer loesung" koennen die russen gerne fuer ihre kuchen behalten.....

http://www.chefkoch.de/rezepte/5... uchen.html

Kinder beim Kampf

mit den syrischen Rebellen.

http://www.youtube.com/watch?v=z... re=related

Jeden Tag tote Kinder durch die Bombardments der Assad Milizen.
Die sind ihnen ja herzlich egal.

HONZO1122

Sagen sie mal sind sie von Begriffsstutzigkeit gesegnet, oder sind sie nur Blind Taub und Stumm dafür was gerade in Syrien abläuft ?

Kinder mit Gewehren in der Hand - feige FST (freie syrische Terroristen).

Ihnen sind also Kinder mit Waffen in der Hand, die gegen syrische ausgebildete Soldaten in den Kampf ziehen also egal?

FSA bedient sich Terroristischer Kampf-Methoden - sowas nennt die FSA psychologische Kriegstaktik !
Als Soldat hat man es ganz schwierig, wenn ein bewaffnetes und von den FSA benutztes Kind vor seinem Lauf steht.

Pfui zur FSA und PFUI zu ihren Naiven Beiträgen ohne jeglicher Moralvorstellung!

Und PFUI EU und USA, sowas wie die FSA noch zu unterstützen - Schämt euch zutiefst, ihr KINDERMÖRDER !

Schon lange nicht mehr so ein einseitiges Posting gelesen.

Sie glauben also wirklich, weil ein paar Kinder mitkämpfen, dass alle Kinder die von Splittern zerfetzt worden sind oder anders starben Kämpfer waren?
Soso

Es gibt sehr viele Videos die zeigen wie ziellos/wahllos die "Friedlichen Demonstranten" herumballern. Ich frage mich deshalb schon wer fuer mehr zivile Opfer verantwortlich ist, die Regierung oder die "Rebellen".

Was glauben Sie?
Wer ist mehr fuer die vielen Toten verantwortlich?
Die Rebellen mit ihren Kalaschnikows oder Assad mit seiner Monsterartillerie und seiner Luftwaffe,mit der er wahllos Staedte bombardiert?

es ist nicht anzunehmen, dass die syrische armee kinder rekrutiert - von den rekruten, von denen schon mehr als genug von der so genannten FSA getötet, ja hingerichtet wurden, mal abgesehen. sind ja auch noch halbe kinder.

Viele junge Rekruten sind von den Assad Milizen hingerichtet worden.

casus Belli

Leseschwäche oder einfach nur Propagandamittelchen benutzen, um mich aus dem Forum rauszujagen ?

""oder anders starben Kämpfer waren? ""
Orthographie Verbesserung damit ich auch verstehe was sie wirklich meinen, Danke !

Propaganda? Haben sie mal ihren Text gelesen:

"Und PFUI EU und USA, sowas wie die FSA noch zu unterstützen - Schämt euch zutiefst, ihr KINDERMÖRDER !"

Ich glaube schon, dass sie verstanden haben was ich meine also mal für sie vereinfacht:
Glauben sie alle Kinder die gestorben sind waren Kämpfer der FSA?

Posting 1 bis 25 von 79
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.