209.720 Grazer sind wahlberechtigt

Einspruchsfrist endet am 10. Oktober - Vorgezogener Wahltag am 16.11.

Graz  - 209.720 Personen sind bei der kommenden vorverlegten Grazer Gemeinderatswahl am 25. November wahlberechtigt. Dies ergibt sich aus der Datenerhebung zum Stichtag, dem vergangenen Freitag, wie Wahlreferatsleiter Wolfgang Schwartz am Montag auf APA-Anfrage mitteilte. Nach Auflage des Wählerverzeichnisses ab 5. Oktober und der Einspruchsfrist kann sich diese Zahl noch geringfügig ändern.

Wahlvorschläge bis 19. Oktober

Von der vorläufig ermittelten Zahl sind 110.580 Frauen und 99.140 Männer sowie 194.499 österreichische und 15.221 Staatsbürger anderer EU-Länder wahlberechtigt, die das 16. Lebensjahr vor dem Stichtag vollendet haben. Ausständig ist noch die Zahl der Wahlberechtigten für den MitgrantInnenbeirat, zu der alle jene in Graz wohnhaften Personen zählen, die nicht zur Gemeinde- und Bezirksratswahl zugelassen sind. Mit Aufliegen des Wählerverzeichnisses besteht über fünf Tage bis 10. Oktober die Möglichkeit des Einspruchs.

Der weitere Fahrplan ist auch fixiert: Bis 19. Oktober, 17.00 Uhr, müssen die Wahlvorschläge eingebracht werden, noch nicht im Gemeinderat vertretene Bewerber - insgesamt wird ja mit zehn Listen gerechnet - müssen zu diesem Termin 200 Unterstützungserklärungen beibringen. Wie schon bei den vergangenen Wahlen wird es einen vorgezogenen Wahltag geben, der auf den 16. November, voraussichtlich 13.00 bis 20.00 Uhr, festgelegt wurde. 2008 machten über 6.000 Personen von dieser Möglichkeit der vorzeitigen Stimmabgabe Gebrauch, mehr als per Wahlkarte wählten (rund 5.000 Personen). (APA, 17.9.2012)

Share if you care