Ein Jahr Occupy: Groll auf die Banken hält an

Ansichtssache

New York - Die schweren Eisengitter vor der Börse waren verschwunden; die Banker konnten wieder ungehindert zu ihren Arbeitsplätzen gehen. Heute jedoch sollten die Finanzjongleure etwas mehr Zeit einplanen, wenn sie aus dem Wochenende kommen: "Occupy Wall Street" ist wieder da. Ein Jahr nach dem ersten Protestzug durchs New Yorker Finanzviertel bäumt sich die Bewegung noch einmal auf.

 

Bild 1 von 10»
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/eduardo munoz

"Immer noch da" steht auf diesem Schild. An der New York University hat sich am Samstag ein bunt zusammengewürfelter Haufen von Studenten, Menschenrechtlern, Friedensaktivisten und Kapitalismuskritikern versammelt, um sich für Montag warmzulaufen. Dann wollen sie wieder an die Wall Street ziehen und ihrem Unmut mit der Finanzelite kundtun.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 104
1 2 3
sehr gut, aber eigentlich würden auch deren villen und jachten belagert gehören.

Was lehrt uns die Geschichte?
Ohne Gewalt geht nichts.

Oh es gibt Gewalt!!!

Die US Polizei kann jeden Bürger kurzerhand zum Terroristen erklären. Die darf man dann monatelang einsperren, ohne Kontakt zur Aussenwelt, ohne Rechtebeistand, ah und foltern darf man sie auch!

Und die machen dass !!!

ich frage mich nur

Wo sind die jetzt treu-sorgenden Gut-Demokraten aus dem EU-Parlament die sich doch überall in der Welt um die Einhaltung der Versammlungsfreiheit, Demonstrationsrecht und Meinungsfreiheit kümmern und allen ungefragt Ratschläge geben, da spielen sie wieder das alte Spiel -nichts sehen, hören, reden- Das hat der Puppenspieler gar nicht gern und da muss man: Schweif einziehen und kuschen den der große Bruder ist ohne Fehl und Tadel und es kann nicht sein was nicht sein darf

130 Festnahmen diesmal - mehr als in Moskau

unsere freien Medien schweigen

recht hübsch.

"occupy wall street verschwand in der versenkung".

feuchter traum?

hier viele originalfotos von protesten von millionen in aller welt, die von den sys.medien konsequent ignoriert werden:
http://www.facebook.com/OccupyInformation

Die "Jubiläums-Demonstranten"

am Zuccotti-Park wurden am Montag samt und sonders von der Polizei festgenommen und abgeführt: Im - angeblich - (meinungs-)freiesten Land der Welt! Eigenartig:
Bei der jüngsten Anti-Putin-Demo in Moskau mit 14.000 Teilnehmern (amtliche Zahl) gab es überhaupt keine Festnahme ....

Worum ich die Bewegung von Anfang an beneide

ist der Glaube noch nicht verloren zu haben. Aber leider (eins von tausend Beispielen):
http://www.youtube.com/watch?v=K... re=related

Happy Birthday!

Als Geschenk bekommt ihr von mir ein Konzept zur 100 %-igen Entschuldung aller Staaten.

Dazu gibt es die völlige Entmachtung der Banken und Ratingagenturen

http://oekonetik.info/schuldenfreiheit

Wer Kontakte hat, möge bitte das Geschenk der Bewegung zukommen lassen und es verteilen.

Gemeinwohlökonomie

darf ich in diesem Zusammenhang an das meiner Meinung nach sehr ausgereifte Konzept der Gemeinwohlökonomie (unter anderem von Christian Felber entwickelt) erwähnen sowie die demokratische Bank http://www.demokratische-bank.at/
die 2013 starten möchte vorstellen.

Happy Birthday, Occupy!

Schade, dass die Occupy-Bewegung in der Demokraten-Partei nicht denselben Einfluss erreichen konnte wie die Tea Party bei den Republikanern.

Warum demonstriert Occupy in Europe nicht gegen die Politik der EZB, die durch ihr Anleihenkaufprogramm tatsächlich das Risiko von den Bondholdern auf die Steuerzahler überwälzt? Warum demonstrieren sie nicht gegen die Staaten, die sich weiterhin hemmungslos verschulden und dadurch noch mehr Schulden der nächsten Generation aufhalsen? Warum demonstrieren sie nicht gegen bail-outs, die Schuldenmachen geradezu belohnt???

Occupy - Indignados - Arabischer Frühling...

In Spanien und Portugal gab es am Samstag 100.000de DemonstrantInnen dort nennen sie sich (tw.) Indignados (etwa die Entwürdigden). In anderen Europäischen Stadten gab es ebenfalls Occupy Veranstaltungen (auch in Wien) siehe z.B.

Youtube http://www.youtube.com/watch?v=Q... e=youtu.be

Weltweit scheinen sich immer mehr Menschen Selbstbestimmung erstreiten wollen.

Warum? Weil dieses "Occupy" schlicht keine Vorstellung und Ahnung hat.

Ich möchte ja gar nicht "Occupy-Bewegung" dazu sagen. Dieses Occupy-Irgendwas ist eher sowas wie ein Modeartikel oder ein Art Hype. extrem stark von einigen Medien aus dem US-Sektor getragen. Motto: "Ach, heute ist es chic ein wenig Occupy-Demonstrieren zu gehen statt in The City zum Shoooopen zu fliegen"

Es fehlt schlicht am Inhalt. Das war schon kurze Zeit nach dem Start dieses Hype offensichtlich. Dazu solche Phrasen wie diese "Wir sind 99%" was ja schon rein rechnerisch falsch ist.

Sicher, dieser "Occupy-Hype" hätte in den letzten Jahren mehr Kontur, mehr Programm, mehr Inhalte bekommen können. Hat er aber nicht. Im Gegenteil, das wenige wurde noch weniger bis es eben "pfffff" machte und der Hype sang und klanglos verpuffte.

130 Festnahmen

Ob es sich um einen Hype handelt dem die Menschen blind folgen sei in Frage gestellt. Auch da es fast jeden Tag zu Polizeibrutalität kam und bereits 130 Menschen festgenommen wurden.

http://www.rawstory.com/rs/2012/0... -protests/

Weil die politischen Eliten so schlau waren und sind, die Schuld zumeinst auf irgendwelche abstrusen "Spekulanten" abzuladen -

und ihnen das, etwa von OWS, geglaubt wird.

die 99% bewegung repräsentiert 99% von der terror-und kriegsdiktatur der FI ausgebeutete weltbevölkerung.

ihre schwäche war, dass sie sich nicht auf eine konkrete methode zur gewaltlosen entmachtung der FI einigen konnte. deshalb verlagerte sich ihr schwergewicht auf die bewegung zur einführung eines globalen

BEDINGUNGSLOSEN GRUNDEINKOMMENS für alle,

das bereits vom entscheidenden mitbegründer der 99%-bewegung, david graeber, gefordert wurde und wird.

heute stehen die grünparteien von USA, CAN, GB, NL, B, sowie die grüne jugend von D, ca 50% der dten linken, die deutschen piraten, die österreichischen piraten, die schweizer sozialisten, sowie die griechische SYRIZA als bereits fast schon stärkste partei griechenlands hinter dem BGE.

medikamente abgesetzt???

Na wenn die SYRIZA dafür ist, dann muss es ja super sein!

super argument!

griechenland steht eben in europa momentan für ein spardiktat, dass die umverteilung vom arbeitenden volk und unantastbarkeit der finanzelite repräsentiert.

kein wunder, wenn die menschen dort schön langsam merken, dass sie nur noch für den staat und die banken arbeiten gehen, während die sich munter weiter posten, pfründe und boni gönnen,...

besteuert wird die masse - unangetastet bleibt das großkapital, welches sich weiter im perfiden zinssystem vermehrt,...

Das Problem der "99 %" besteht darin,

dass sie in Realität nicht einmal 1 % ausmachen.

Die Ocuppy Demonstranten behaupten auch nicht sie seien 99% sondern dass 99% ebenso betroffen sind wie sie. Ein kleiner aber feiner Unterschied.

damit sie's einfacher haben

http://preview.tinyurl.com/8f262t7

2 Sekunden Google

widerlegt ihre Behauptung - selten so einfach

Posting 1 bis 25 von 104
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.