TV-Programm für Montag, 17. September

Konkret | Kleinkunstsplitter: Aida Loos | Abbitte | Thema | Kaffeehäuser - Eine aussterbende Tradition? (2) | Kulturmontag | Pro und Contra: Mohammed-Video schürt Hass auf den Westen | Eine Frau unter Einfluss | Ware Mensch | Tödliche Entscheidung | 10 vor 11: Gold, Sklaven, Elfenbein

18.30 MAGAZIN
Konkret
mit Marvin Wolf: Firmen, die falsche Gewinnversprechen ausschicken, werden immer dreister. In Tirol wurden sogar Verstorbene beschickt. Bis 18.51, ORF 2

20.30 MAGAZIN
Kleinkunstsplitter: Aida Loos
Die persischstämmige, in Wien lebende Schauspielerin erzählt vom Leben zwischen Orient und Okzident, Familienaufstellung, Händen im Fett der Tortenform, den Unsäglichkeiten der Menschheit, Finanzkrise, Wollen und Inshallah. Bis 20.45, Okto

21.05 LITERATURADAPTION
Abbitte
(Atonement, GB 2007, Joe Wright) Hochglanzkino, basierend auf einer Romanvorlage von Ian McEwan: Keira Knightley und James McAvoy verlieben sich im Sommer 1935, Missverständnisse und Eifersucht stürzen das Paar ins Unglück. "Abbitte, inszeniert vom britischen Nachwuchsregisseur Joe Wright, wird der Vielschichtigkeit eines Texts, der nicht zuletzt vom Schreiben erzählt, nur sehr bedingt gerecht", schrieb STANDARD-Filmredakteur Dominik Kamalzadeh. Bis 23.05, Arte


Keira Knightley. Foto: Foto: Arte/ZDF/Universal Studios

21.10 MAGAZIN
Thema
mit Christoph Feurstein:
1) Francas lange Nacht.
2) Aufreger Fußfesseln.
3) Mama und Papa sind blind. Bis 22.00, ORF 2

22.20 REPORTAGE
Kaffeehäuser - Eine aussterbende Tradition? (2)
Starbucks und Blubbertee laufen der Wiener Institution den Rang ab. Wie sich die Betreiber auf die neuen Ansprüche der Kundschaft einrichten. Bis 23.25, ATV

22.30 MAGAZIN
Kulturmontag
Nadja Bernhard mit den Themen:
1) Michael Hanekes Liebe: Kinostart für das vielfach ausgezeichnete Drama.
2) Mama Illegal: Die Doku des Schauplatz-Redakteurs Ed Moschitz.
3) Zum 70. Geburtstag: Donna Leon - Abenteuer einer Krimilady über die Orte ihrer Kindheit in New York und ihren Lebens- und Arbeitsalltag in Venedig. Bis 0.00, ORF 2


Donna Leon. Foto: ORF/Studio Hamburg/NDR/Ralf Pleger

22.30 TALK
Pro und Contra: Mohammed-Video
schürt Hass auf den Westen "Wie viel Provokation verträgt der Islam?", fragt Jürgen Peindl seine Gäste: Christian Ultsch (Leitung Außenpolitik, Die Presse) und Fitz Edlinger (Generalsekretär der Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen). Bis 23.15, Puls 4

22.50 PERSÖNLICHKEITEN
Eine Frau unter Einfluss
(A Woman under the Influence, USA 1974, John Cassavetes) Die Geschichte einer Frau, die sich mit ihren Rollen als Mutter, Ehe- und Hausfrau nicht bescheiden will. Überlegt inszeniert, mit hervorragenden Darstellern (Peter Falk, Gena Rowland, Fred Draper) besetzt, selbst nach knapp 30 Jahren ungebrochen große Intensität. Bis 1.10, MDR

22.50 DOKUMENTATION
Ware Mensch
Wie Deutschland gegen Menschenhandel vorgeht: Jahr für Jahr reisen 400.000 Menschen illegal in den Schengen-Raum ein, oft mithilfe von Schlepperbanden. Zehn Milliarden US-Dollar fließen dabei in die Taschen der Banden. Deutschland, Skandinavien, Großbritannien, Belgien, Frankreich, aber auch die nordischen Länder sind die bevorzugten Ziele. Bis 23.35, ARD

23.05 ABGRUND
Tödliche Entscheidung
(Before the Devil Knows You Are Dead, USA 2007, Sidney Lumet) Geschäftsmann Andy (Philip Seymour Hoffmann) stiftet seinen notorisch abgebrannten Loser-Bruder Hank (Ethan Hawke) zu einem scheinbar perfekten Verbrechen an. Statt voller Kassen springt aber nur Ärger dabei raus. Meisterhaft führt die greise Regielegende Lumet in menschliche Abgründe und sein Schauspielensemble zu Höchstleistungen. Bis 1.00, Arte

0.30 MAGAZIN
10 vor 11: Gold, Sklaven, Elfenbein
Über regen Handel zwischen Afrika und Europa zur Zeit von Kaiser Barbarossa. Detlef Gronenborn, Kurator einer Ausstellung zu diesem Thema im Römisch-Germanischen Zentralmuseum in Mainz, berichtet in Alexander Kluges Magazin. Bis 0.55, RTL (Doris Priesching, DER STANDARD, 17.9.2012)

Share if you care
2 Postings

Abbitte ist ein toller Film, war erst kürzlich im Fernsehen.

Ich liebe Keira Knightley!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.