Auch der Messias heilt den HSV nicht

16. September 2012, 19:40

Hamburger unterliegen in Frankfurt beim Debüt von Van der Vaart - Hoffenheim kassiert Fünf in Freiburg

Frankfurt/Main - Auch Hoffnungsträger Rafael van der Vaart hat den freien Fall des Hamburger SV nicht gestoppt: Beim Comeback des Niederländers nach vier Jahren und vier Monaten in der Fußball-Bundesliga unterlag der weiter punktlose HSV bei Eintracht Frankfurt mit 2:3 (1:2) und liegt weiterhin auf einem direkten Abstiegsplatz.

Takashi Inui (13.), Olivier Occean (18.) und Stefan Aigner (52.) profitierten vor 51.500 Zuschauern in der ausverkauften WM-Arena bei ihren Treffern von groben Abwehrschnitzern der Hanseaten. Heiko Westermann (45.) und Heung-Min Song (63.) erzielten die ersten Saisontore der Gäste. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit sah der Hamburger Petr Jiracek nach einem groben Foulspiel zudem die Rote Karte.

Traumstart der Eintracht

Die Eintracht setzte hingegen mit ihrem ersten Bundesligaerfolg gegen die Hamburger nach zuletzt sieben erfolglosen Versuchen ihren Traumstart mit nun drei Siegen in Folge fort und rückte wieder auf den zweiten Tabellenplatz hinter Rekordmeister Bayern München vor.

Angetrieben von einem starken Inui spielten die Hessen von Beginn an mutig nach vorne. Der Japaner vergab auch die erste Torchance der Partie (2.). Im Gegenzug hatte van der Vaart, der für 13 Millionen Euro von Tottenham Hotspur zu den Norddeutschen zurückgekehrt war, seinen ersten Auftritt. Doch sein Weitschuss stellte den starken Eintracht-Keeper Kevin Trapp vor keine Probleme. Auf der Gegenseite nutzte Inui einen Abwehrfehler von Rechtsverteidiger Jeffrey Bruma und schlenzte den Ball zur Führung ins Netz.

Kurz darauf zeigte van der Vaart seine Klasse, als Trapp einen Freistoß des Niederländers nur mit Mühe über die Latte lenkte (15.). Doch Frankfurt blieb die bessere Mannschaft und spielte schwungvoll nach vorne. Zudem zeigte sich der Aufsteiger cleverer im Abschluss. Occean profitierte bei seinem Treffer nach einem Eckball erneut von der kollektiven Verwirrung in der Hintermannschaft des HSV.

Nach rund einer halben Stunde erlöste HSV-Trainer Thorsten Fink den überforderten Verteidiger Michael Mancienne und brachte Dennis Diekmeier in die Partie, der für den fehlerhaften Bruma rechts in die Viererkette rückte. Am Spielverlauf änderte sich zunächst wenig. Alex Meier hatte den dritten Eintracht-Treffer auf dem Fuß (43.).

Wie aus dem Nichts kam der HSV dann zurück in die Partie. Westermann traf kurz vor dem Seitenwechsel nach einem Eckball zum Anschluss. Doch nur Sekunden später mussten die Hanseaten den nächsten Nackenschlag einstecken. Jiracek sah nach einem groben Foulspiel die Rote Karte. Zudem schickte Schiedsrichter Wolfgang Start (Ergolding) HSV-Coach Fink wegen Meckerns auf die Tribüne.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf wenig. Die Hamburger waren kaum zu sehen, die Hessen dominierten die Partie mit viel Ballbesitz. Der dritte Eintracht-Treffer durch Aigner war nur folgerichtig.

Danach spielte die Eintracht wie aufgedreht, verpasste es aber mit einem weiteren Treffer für die Vorentscheidung zu sorgen. So machte Son die Partie mit seinem Treffer wieder spannend.

In der 74. Minute vergab Diekmeier die Riesenchance zum Ausgleich, als er freistehend an Trapp scheiterte. Insgesamt bot der HSV aber zu wenig. Van der Vaart war im zweiten Durchgang bis auf seine Vorlage zum 2:3 untergetaucht.

Hoffenheim in der Krise

Bei 1899 Hoffenheim schrillen nach der vierten Pflichtspielniederlage der Saison die Alarmglocken. Die mit großen Zielen in die Saison gestarteten Kraichgauer liegen nach der 3:5 (1:2)-Niederlage beim SC Freiburg in einer turbulenten Begegnung punktlos am Tabellenende.

"Fünf Gegentore sind definitiv zu viel. Sechs Tore auswärts zu schießen, ist nicht so einfach", sagte TSG-Trainer Babbel ironisch. "Wir machen zu viele einfache Fehler. Die Mannschaft hat aber gekämpft", ergänzte Babbel, der sich nach eigenen Angaben trotz des desaströsen Saisonstarts keine Sorgen um seinen Job macht. (SID, 16.09.2012)

 

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Der einzig wahre Messias des HSV ist und bleibt Ernst Happel. Der kann dem Team aber leider nicht mehr helfen.

HSV und Hoffenheim mit Siebenmeilenstiefeln Richtung Liga 2

Die Spielberichte und Leistungsdaten der ÖFB-Legionäre wieder ganz genau zusammengefasst:

http://www.12termann.at/index.php... 22013-03v2

Vorschlag an die Redaktion

Wie wäre es, für die Sportevents am Wochenende eigene Artikel zum Tickern für die User zu eröffnen. Da müsste nicht einmal etwas drinnen stehen - es soll nur der zahlreichen Community eine Plattform zum Austausch geboten werden. Derzeit muss man ja entweder immer zu einem älteren Artikel posten gehen, wenn man sich über aktuelle Geschehnisse unterhalten will, wodurch das von vielen Postern natürlich nicht gesehen wird.

Ich stelle mir das (ungefähr) so vor:

- Ein Artikel für Ö-Buli
- Ein Artikel für D-Buli
- Ein Artikel für E-Prem
- Ein Artikel für ESP-PD (oder generell ein Fußball international)
- Ein Artikel für F1/Moto GP
- Ein Artikel für NFL
- Ein Artikel für EBEL
....

was spricht gegen ein klassisches forum?

Der neue Messias des HSV ist doch noch verletzt oder ?

Der Retortenverein gehört in die 4 Liga mit Aufstiegverbot

Na, Wiese, hat's Spaß gemacht? 15 Dinger kassiert in 4 Pflichtspielen, Chapeau! Aber bei Werder war's ja sooooo schlimm ...

Und in die Allianz-Arena war er noch gar nicht diese Saison... Gratuliere, falls da Robben und Ribery und Schweinsteiger und Jaq und Kroos und Manzu und Müller und Neuer in Spiellaune kommen. 6 Trümmer minimum. Tut mir leid für Babbel :-/

wow die konditionsschwäche von van der vaart ist erschreckend!!

laut dem bericht gestern auf sport1

ist er 12 km gelaufen während des matches und damit am meisten von allen feldspielern am platz.

spricht nicht gerade für deinen vorwurf.

Vorab - ich hab das Spiel nicht gesehen - aber 12km sind an und für sich nichtssagend - die kann man auch schleichenderweise zurücklegen...

sie haben nicht nur...

...das spiel nicht gesehen, sie haben eindeutig auch nie selber gespielt.

war (zur abwechslung mal) kein berauschender spieltag für die österreicher in der bundesliga. Arnautovic spielte gut, vergab aber zwei gute gelegenheiten und verlor, Prödl fehlte Bremen sehr, Junuzovic wegen verkühlung auch nur 30 minuten dabei.

Stranzl verlor, hatte bei einem der drei gegentore auch etwas pech. Harnik ohne tor, Ivanschitz nur mit kurzeinsatz, Hoffer nur bank.

aber bei so vielen legionären muss es fast auch positives geben: Almer durfte 10 minuten spielen (aber Giefer wohl nicht längerfristig verletzt), Pogatetz spielte zu null und Baumgartlinger holte bei den Bayern immerhin einen elfmeter heraus. und Fuchs gewann.

Ja und solche tage wirds immer wieder geben...

von den Ergebnissen der Österreicherklubs - nicht deren Leistungen wohlgemerkt - lässt sich so gut wie gar nicht aufs Nationalteam schliessen. Wesentlich ist das alle ständig eingesetzt werden, Niederlagen gehört zum Fußballerdasein dazu.

Was eher einen Freuen sollte: mittlerweile sind alle Deutschlandlegionäre die im Kader von Koller stehen wirklich Leistungsträger (sogar schon Baumgartlinger und Juno) bei ihren Klubs und keine Mitläufer oder gar Bankerlwärmer.

Soviel zu Polsters Fantasie das die 98er Mannschaft aus lautern Vizekapitänen bestanden habe..: Pfeiffenberger war Ersatzspieler, Feiersinger mußte um seinen Startplatz auch kämpfen, Cerny und Kühbauer durften öfters ran.

Bin ich froh, dass mir jemand erzählt, was ich im Standard schon gelesen habe.

ach und Scharner darf der erneut schwachen auftritt der hsv-abwehr auch mit einem lachenden auge sehen. Mancienne heute nach 30 minuten ausgewechselt, die chancen auf einen stammplatz stehen somit nach überstandener verletzung absolut gut.

van der vaart messias?

mitnichten - der messias heisst paule 2.0 und es wird noch ein bisserl dauern, bis der im alleingang den hsv aus der versenkung emporsteigen wird lassen!

die nächsten hsv-gegner sind dortmund, gladbach, hannover. denke nicht, dass fink das übersteht. wobei gladbach auch nicht mehr so gut spielt.

babbel hat 3 spiele, bevor er in die allianz arena muss. da wirds dann zweistellig, er sollte also in den nächsten drei wochen vorsorgen. sonst bye bye.

Fürcht, Du hast recht

aber beim HSV ist schon seit 2 Jahren der Wurm drinn, egal, welcher Trainer.
Wenn die Eintracht so weiter macht, dann wird es schwierig mit dem Meistertitel in 2 Jahren in der 2-ten Liga.

Kann mir nicht vorstellen, dass Bayern, ungeachtet der bisher gezeigten Leistungen (wird sich weisen, wie sie gegen richtige Spitzenteams agieren werden), ihre Kraft einsetzen werden, um unbedingt ein möglichst hohes Ergebnis einzufahren.

HSV

Hoffentlich steigen die heuer endlich ab! Wär das erste Mal und allerhöchste Zeit für den Unsympathlerverein

Ich als Werder-Fan möchte aber nur ungern auf das Nord-Derby verzichten.

damit dann

ingolstadt oder aalen in der 1. liga spielen?

also ich finde den HSV gar nicht so unsympathisch...

Mit der Leistung spielt Wiese in der nächsten Saison in der CL.

http://de.wikipedia.org/wiki/Chal... nge_League

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.